Google Play Services 10.0: Letzte Version, die Android Gingerbread und Honeycomb unterstützt

artikel_androidDie monatlichen Statistiken zur Android-Verteilung verraten es: Auch alte Android-Versionen werden noch genutzt. Die Frage ist, wie lange noch, denn Google kündigt nun das Ende der Unterstützung von allen Android-Versionen unter Android 4.0.1 (Ice Cream Sandwich) für die Google Play Services an. Die Google Play Services benötigen ein bestimmtes API Level, das mit jeder Android-Version steigt. Das Minimum nach Google Play Services 10.0 wird API Level 14 sein, vorher war es API Level 9. Das gilt nicht nur für die Google Play Services, sondern auch für die Firebase Client Bibliotheken.

Der nächste Release ist für Anfang 2017 geplant und wird diese Änderungen dann mit sich bringen. Google begründet die Einstellung des Supports damit, dass das System bereits sechs Jahre alt ist und viele Entwickler Gingerbread bereits nicht mehr unterstützen. Aus gutem Grund, mit den höheren API Leveln ist mit den Apps viel mehr möglich. Entwickler, die dennoch viele Nutzer mit älteren Android-Versionen haben, können künftig aber auch zwei Apps anbieten, wie man hier vorgehen muss, erklärt Google in diesem Blogpost.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Laut Statistik macht dies knapp 1% aus, nach knapp 7 Jahren Support verständlich….

  2. hab noch ein Gerät mit 2.3.7 rumliegen. allerdings reicht der Speicherplatz nicht aus um die Google Play Services zu aktualisieren (obwohl nur 2 Apps installiert sind)

  3. Wenn nach 7 Jahren das Handy noch funktioniert Hut ab.
    Gute Handys bekommt man ja schon ab 150€

  4. @xenfo

    Genau das Problem hab ich mit einem älteren Smarty auch. 1.6 sogar. Ich muss ständig den Playstore wieder zurücksetzen, oder eine Nutzung ist unmöglich. Es wird zwar nicht mehr wirklich benutzt. Aber ich halte damit eine alte SIM Karte intakt.

    Auf der einen Seite ist das schlecht für neuere Apps (die man aber auch Sideloaden kann). Auf der andere Seite sind bereits die jetzigen Playstores viel zu groß für bis zu 4.3. Wo es meist nicht viel Flash-Speicher gibt.

    Von mir aus können die gerne auch bis zu 4.4 ab sofort nicht mehr beliefern. Auch wenn ich 4.2 und 4.3 noch nutze

  5. müsste es halt nur für alte geräte die passenden custom roms geben… denke bei manchen wirds schlecht aussehn und viele haben so alte als elektroschrott rumliegen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.