Google Notizen bekommt neues Design

Google Notizen, in anderen Ländern noch auf den Namen Keep Notes hörend, ist Googles Lösung, wenn es um das schnelle Verfassen von Notizen oder Einkaufslisten geht –  oder man flott Ideen oder Erinnerungen festhalten möchte. Verfügbar im Web, unter iOS und Android, ist nun die Version 5.x für Android erschienen, die ganz im Rahmen der Modernisierungs-Strategie von Google erstrahlt.

Dies bedeutet: Umstellung auf die zweite Version des Material Design. Weniger Farben, viel Weiß, recht schnörkellos – kennt man ja schon von den anderen Google-Apps, die in den letzten Wochen und Monaten umgestellt wurden.

Schaut man sich meine Screenshots an, dann kann man den Unterschied sehen. Funktionell hat sich bei Google Notizen auf (meinen) ersten Blick nichts geändert, es scheint tatsächlich ausschließlich ein Design-Update zu sein. Im Menü verzichtet Google Notizen jetzt im Header-Bereich auf die grotesk große Grafik, zudem wurde der Avatar und die Anzeige der angemeldeten Mail-Adresse fallengelassen.

Das Update wird momentan verteilt, wie dies aber so ist, es kann sein, dass ihr euch noch gedulden müsst, bis es denn ankommt. Wer nicht warten mag, der kann sich die APK-Datei der aktuellen Version von Google Notizen bei APK-Mirror herunterladen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Gefällt mir gar nicht. Würde die graue Umrahmung fehlen wäre alles weiß

    • Mit mehreren Notizen, und auch unterschiedlichen Farben, sieht es finde ich gar nicht so schlecht aus bei mir, als auf dem einen Bild da oben.

  2. Es wäre ja schön, wenn man nach über einem, vermutlich schon zwei Jahre, Jahr endlich diese doppelt und dreifach Benachrichtigungen fixen würden, wenn man eine Benachrichtigung wegwischt. Und dieses unsägliche verschieben und neuanordnen nervt auch tierisch. Und, dass sich Notizen mit Erinnerungen immer nach oben drängeln, auch. Früher war das schlicht chronologisch.

    Begreif ich nicht, warum sie das nicht endlich fixen.

    Naja, die Google Tastatur vibriert seit zwei Wochen permanent, obwohl es deaktiviert ist. Mal schauen ob sie das wenigstens fixen und nicht auch zwei Jahre brauchen. (den Fehler hatte übrigens die Beta auch, hab ich extra abgemeldet – und ein paar Wochen später kam es als stable, natürlich mit Dauervibration. Da fragt man sich, wofür überhaupt Beta)

  3. Weiß auf weiß, was für eine weitere geniale Idee von Google.
    Ich bin mir mittlerweile echt nicht sicher ob Google mit Absicht die Nutzer malträtieren will.

  4. Mir gefällts… und für alle anderen gibt es doch genug Alternativen? Nicht weinen, handeln 😉

  5. Neben Dialer, Messages und Kontakte also die nächste Google-App, die ich nicht mehr updaten werde. Dieses ganze weiß auf weiß ist SCHRECKLICH. Ich HASSE es.

    • Jedes mal wenn sich am Design von Windows, Android oder was auch immer etwas ändert, höre ich immer nur Geheule wie schlimm doch alles wieder aussieht.

      Demnach müssen Windows 3.11 oder Android Cupcake das mega geile Design gehabt haben. Schließlich ist seitdem mit jeder Version alles schlimmer geworden.

      Bei Interesse ich hätte noch ein Gerät mit Froyo rumliegen, zwar nicht so geil wie Cupcake aber immerhin :-p

      • Das Problem bei Android: Da ändert sich ständig was. Wenn Google es nach Monaten mal geschafft hat die eigenen Dienste auf ein Design anzupassen steht schon das nächste Redesign vor der Tür.

        Mir ist das aktuelle Design zu weiß und platt. In Keep dürfte das durch die Gestaltungsmöglichkeiten noch passen.

      • Wie kann es nur sein dass es nicht zu allen durchgedrungen ist dass sich Sachen eh nur zum besseren verändern können. Diese unwissenden Neandertaler.

  6. Mir gefällt das Material Design 2.0 sehr gut.
    Was mir aber bei Notizen, die mehrere Nutzer bearbeiten, fehlt, ist eine Benachrichtigung, wenn sie geändert wurde.

  7. Mir fehlt immer noch die Funktion, das Google Notizen eingegebene URLs als klickbare Links speichert und nicht als schnöden String.

    • Sind sie in der neuen Version.
      Bei Tap darauf erscheint bearbeiten oder öffnen.

      Bei Nummern leider auch. Furchtbar, hier bei einer Iban bspw. Die Leerzeichen zu entfernen, da man 20x gefragt wird ob anrufen oder bearbeiten. Da hätte irgendwie einmal fragen gereicht, solange man bei der selben Nummer am werkeln ist.

      • In der App gehts. Da ich aber die App nur untwegs nutze und keep.google.com daheim (da gehts nicht). Nicht wirklich zufriedenstellend.

        • Geht auch da bei mir, gerade getestet.

          Selbst in der Notizansicht geht es, mit einfachem Klick. Im Bearbeitungsmodus mit Schaltfläche unter dem Link. mit http:// nur mit www. .. geht.

          Selbst auf dem Handy auf der Seite kann ich links anklicken.

  8. Darf man Google Notes / Keep eigentlich nutzen, oder läuft man nicht Gefahr, dass auch dieser Dienst früher oder später eingestellt wird?

    • Lass mich kurz überlegen … :-p

      Was ist schon für die Ewigkeit? Hast du dir die Fragen vor Benutzung von Altavista, Netscape, Yahoo, Antennenfernsehn, DVB-T 1 etc auch gestellt?

      Mit dieser Herangehenweise kannst du das Internet auch gleich ganz aus machen. Ich meine es ändert sich ständig alles im Netz. Jeden Tag gibt’s was Neues und was Altes stirbt.

      Achja im echten Leben übrigens genauso. Zum Glück.

  9. Wenn der Header im Menü wegfällt, wie wechselt man denn dann jetzt den Google-Account?

  10. ich habe einer super idee: was wäre, wenn man sich die notizen aus keep in gmail anzeigen lassen bzw. auch neue notizen mal eben schnell direkt in gmail erstellen könnte. das am besten noch mit snooze funktion zur wiedervorlage. dann hätte man alles wichtige auf einen blick direkt im posteingang. quasi eine einheitliche INBOX für alles wesentliche.

    • OtterKönig5009 says:

      Das klappt doch längst. Nutz mal die neue Gmail Oberfläche.

      • man kann reminder im Gmail posteingang anzeigen lassen? erzähl mehr …

        • OtterKönig5009 says:

          Hast Du denn schon auf das neue Design umgestellt? Genau Deine Anliegen lassen sich doch mit der Zurückstellen und der Google Keep Funktion lösen. Deine Notizen aus Keep lassen sich mit einem Klick auf das Icon am rechten Rand der Seite anzeigen, ebenso wie Deine Aufgaben aus Task (die sich auch mit Mails verknüpfen lassen können).

          • am rechten rand ist nicht im posteingang. fällt spätestens auf wenn man die android oder ios gmail app benutzt.

            • OtterKönig5009 says:

              Wenn Du die App nicht speziell erwähnst nehme ich an, dass Du die Desktop Version meinst. Dort werden Deine Anliegen gelöst. Zurückstellen/Reminden klappt in der App aber sehr gut.

              • du willst mich nicht verstehen. ich will alles sauber integriert. reminders und emails gleichberechtigt im eingangspostfach. keine umwege über zusätzliche apps. alles plattformunabhängig überall, egal ob browser oder app. kein mensch benutzt gmail im jahr 2018 exklusiv im browser. gmail muss auf allen geräten alle wesentlichen funktionen gleichermaßen bieten, sonst macht es keinen sinn. oder falls du es tatsächlich noch nicht gemerkt haben solltest: ich will einfach nur inbox behalten.

                und nein, zurückstellen klappt in der app (jedenfalls ios) nicht gut. erstens geht es nur für emails (reminders werden ja gar nicht erst angezeigt), zweitens muss man dafür umständlich die mail erst öffnen und dann über das drei kästchen menü snooze auswählen. bei inbox ist das ganze genau einmal wischen.

                • OtterKönig5009 says:

                  Ich verstehe nur so viel, wie ich aus dem Text entnehmen kann, daher der Vorschlag. So, wie Du es verfasst hast, klappt es ja alles. Daher denke ich, dass Du andere Anforderungen hast, die sich nicht aus dem Text erschließen lassen.

                  • „… auf einen blick direkt im posteingang. quasi eine einheitliche INBOX für alles wesentliche.“

                    IM (!) posteingang/in der inbox ist nicht rechts neben dem posteingang/der inbox. knapp daneben ist auch in diesem fall vorbei.

  11. Super. Jetzt bitte die noch die Klicki-Bunte-Gmail App schöner machen und dann mal bei einem Design bleiben. Bitte Google.

  12. Ich finde es gut – zumindest in der Android-App. Endlich sind bei wirklich kurzen Notizen die riesigen Schriften Geschichte – wirkt jetzt wesentlich übersichtlicher. Nicht vorhandene Farben stören mich nicht, im Gegenteil – das einheitlich hellere Design gefällt sehr. Jetzt noch ein Dark Mode…
    Die Webversion sieht bei mir noch so aus wie immer – gibt es da auch schon Screenshots ?
    Alles in allem ok, auch der Funktionsumfang. Reminder brauche ich hier nicht, nutze Notes wirklich nur für genau das – kurze Notizen mit dem ein oder anderen Link/Bild/Audio.

  13. OtterKönig5009 says:

    Hast Du denn schon auf das neue Design umgestellt? Genau Deine Anliegen lassen sich doch mit der Zurückstellen und der Google Keep Funktion lösen. Deine Notizen aus Keep lassen sich mit einem Klick auf das Icon am rechten Rand der Seite anzeigen, ebenso wie Deine Aufgaben aus Task (die sich auch mit Mails verknüpfen lassen können).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.