Google Pixel 3: Teardown bestätigt OLED-Display von LG


Google und die Pixel-Displays. Letztes Jahr lief es da anfangs nicht so gut, viel konnte man über diverse Problemchen lesen. Umso erfreulicher war deshalb der Teardown des Pixel 3 XL, er offenbarte, dass die OLED-Displays im großen Google-Smartphone von Samsung stammen. Nun hat sich iFixit auch das kleine Modell, das Pixel 3, zur Brust genommen.

Beim Pixel 3 hat sich Google demnach erneut für LG als Display-Lieferant entschieden. Quasi umgedreht, letztes Jahr waren im kleinen Modell Displays von Samsung zu finden, die großen Modelle wurden von LG ausgestattet. Nun ist es genau umgekehrt. Während man bisher noch nichts über Probleme mit den Displays gelesen hat, sind die ersten Geräte auch gerade erst auf dem Weg zu den Kunden.

Ich glaube nicht, dass man dieses Jahr wieder Probleme sehen wird, bei LG soll sich die OLED-Produktion innerhalb des letzten Jahres auch stark verbessert haben. Aber das werden wir wohl bald genauer wissen, wenn die Smartphones dann breiter unterwegs sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Martin Deger says:

    LG macht ja auch sehr gute OLED-TV-Panels.

  2. Und welches Panel is jetzt besser?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.