Google Maps: Neue Funktionen starten (Anzeige der Auslastung öffentlicher Verkehrsmittel erweitert)

Google spendiert Maps wieder mal einige Neuerungen. Beispielsweise habe man die Anzeige zur wahrscheinlichen Auslastung in öffentlichen Verkehrsmitteln auf über 10.000 Verkehrsunternehmen in 100 Ländern erweitert. Man nutzt für die Prognosen KI-Technologie, Beiträge von Google Maps-Nutzern sowie historische Standort-Trends. In New York und Sydney experimentiert man dabei gerade sogar damit, Live-Informationen anzubieten.

Die Daten dafür kommen dabei von Partnern wie Transport for New South Wales und Long Island Rail Road – weitere Städte sollen in Kürze folgen. Der neue Menüpunkt „Statistiken“ zeigt euch bei aktiviertem Standortverlauf monatliche Statistiken und Trends. Zu finden ist die Chose, nachdem ihr in der App auf euer Profilfoto tippt und dann „Meine Zeitachse“ auswählt. Dort seht ihr, welche Verkehrsmittel ihr genutzt habt und wie viele Kilometer und wie lange ihr gefahren, geflogen, geradelt oder gelaufen seid. Ihr könnt auch sehen, wie viel Zeit ihr an verschiedenen Kategorien von Orten verbracht habt – von Geschäften über Flughäfen bis hin zu Restaurants – und dürft alle Orte anzeigen, die ihr besucht habt.

Der Reiter „Reisen“ innerhalb von „Meine Zeitachse“ zeigt euch wiederum vergangene Trips noch einmal. Dort seht ihr auch, welche Hotels und Restaurants ihr besucht habt. Ihr könnt diese Orte in eine Liste exportieren, um sie als Reisetipps mit Freunden zu teilen. Wenn ihr eine Information bearbeiten möchtet, könnt ihr eure Daten direkt aus eurer persönlichen Zeitachse heraus verwalten – entweder alle auf einmal, einzeln oder mit der Funktion des automatischen Löschens.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Warum macht man bezüglich der Auslastung Prognosen? Kann Google nicht die Standortdaten der Nutzer live auswerten?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.