Google Home: Verzögerungen in Routinen können bald genutzt werden

Eine nützliche Funktion könnte auf Anwender zukommen, die ihr Smart Home über Google Home steuern. Da ist einem Reddit-Nutzer nun eine neue Funktion ins Auge gesprungen, die ich selbst leider noch nicht vorfinde. Konkret geht es darum, Verzögerungen in Routinen einzubauen. Ihr könntet euch also eine Routine bauen, die zwischendrin eine Wartefunktion hat. Jene Verzögerungen lassen sich derzeit mit ab einer Minute angeben. Gefunden wurde die neue Wartefunktion in der Version Google Home v2.42.1.14. Entweder Google testet – oder man legt Server-seitig den Hebel für den Nutzer um. Bleibt zu hoffen, dass man da noch Feinschliff betreibt und Nutzern die Möglichkeit gibt, auch Verzögerungen von x Sekunden in ihre Routinen einzubauen. Müsst mal schauen, ob ihr die Möglichkeit schon erspäht, ich tippe mal drauf, dass Nutzer im Vorschauprogramm von Google Home begünstigt werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Danke Caschy. Hab’s soeben erfolgreich getestet. OK Google, Lampe an in 2 min.

    • Bei direkten Kommandos hat dies (bei mir) schon länger funktioniert – nur bei Steckdosen (wenn so definiert) weigert sich der Assistant „aus Sicherheitsgründen“ diese Zeitversetzt zu bedienen.
      Hier geht’s um die Routinen mit mehreren Kommandos nacheinander, z.b. „good morning“ oder automatisch nach dem Wecker angestoßene.

      Bei mir (Sprache En-uk) ist die Time Delay Option noch nicht sichtbar bzw einbaubar.
      Bisher habe ich stattdessen den Assistant einen vorgegeben Satz sprechen lasse oÄ, um Zeit zu schinden. Das kann ich mir so in Zukunft vielleicht sparen

      • Martin Meier says:

        Das selbe habe ich auch gemacht, z.B. um zwischen Bluetooth-Verstärker einschalten und Verbinden etwas Zeit vergehen zu lassen, aber 1 Minute wäre mir dann doch fast zu viel.. hoffentlich geht das auch kürzer.

  2. Es geht darum , dass eine Routine per Sprache gestartet, aber eben erst x Minuten spaeter ausgefuehrt wird.
    Wenn ich zB sage ‚Auf Wiedersehen‘ und dann sollen Lampen aus- und das Rolle runtergehen, das Garagentor auf, dann kann ich nun eine Verzoegerung vorher festlegen. Muss se also nicht ansagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.