Gerücht: iPhone 14 ohne Notch und mit Titanium-Chassis

Erst in der kommenden Woche hält Apple ein neues Event ab, unter anderem werden dort die neuen iPhone-13-Modelle erwartet. Logisch, hinter den Kulissen ist da bereits die nächste Smartphone-Generation in der Mache. Noch vor Vorstellung des iPhone 13 behauptet YouTuber Jon Prosser, Einblicke auf das iPhone 14 geben zu können. Richtig gelesen, knapp ein Jahr vor der Vorstellung des besagten Smartphones. Entsprechend sind die durch Prosser kreierten Render-Bilder auch durchaus mit Vorsicht zu genießen, wenngleich er mit einigen Apple-Produkten in der jüngsten Zeit (AirTags, iMac) oder den Pixel-6-Modellen eine durchaus hohe Trefferquote aufweisen konnte.

Auch Prosser selbst hebt hervor, dass das Design – und insbesondere die Farben – noch nicht dem finalen entsprechen. Er gibt aber vor, dass seine Informationen mitsamt der groben, optischen Ausgestaltung bereits jene für die Massenproduktion von Apples iPhones aus 2022 seien. Technische Spezifikationen hat er keine parat, man beschränkt sich hier lediglich auf Äußerlichkeiten.

Auffallend: Die Notch auf der Front verschwindet und wird durch ein Punch-Hole ersetzt. Das dürfte manch einen sicherlich erfreuen, denn Apples Notch nimmt doch noch einen Teil des Bildschirms ein – da hat man seitens diversen Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones im Android-Segment bereits mehr zu bieten – natürlich ohne entsprechende Sensoren. Trotz Verlust der Notch soll Face ID zum Entsperren noch Bestandteil des iPhone 14 werden. Die entsprechende Technologie soll dafür unter das Display wandern, die Kameralinse selbst aber nicht – das werden wir aber im kommenden Jahr sicherlich noch bei einigen Modellen sehen, jetzt wo auch Unter-Display-Kameras so langsam massentauglich werden.

Rein optisch erinnert das iPhone 14, bzw. die Render welche jenes angeblich zeigen sollen, stark an das iPhone 4. So kommt es auch mit runden Lautstärke-Buttons daher. Und: Es gibt kaum einen Kamera-Buckel. Heißt: Die Kameras ragen kaum aus der Rückseite heraus. Auch hier deutliche Nostalgie-Gefühle zu älteren iPhone-Modellen. Dafür soll das Smartphone aber dicker werden, den neuen Platz nutzt Apple für einen größeren Akku aus, so Prosser.

Die weiteren zusätzlichen Infos von Prosser beziehen sich lediglich noch auf den Ladeport sowie das Gehäuse. So soll es auch im iPhone 14 wieder Lightning geben, sehr zum Leidwesen vieler Nutzer – mich eingeschlossen. Das Chassis des iPhone 14 soll im Übrigen aus Titanium bestehen. Ob das Ganze Spinnerei ist? Legen wir uns diesen Beitrag auf eine Erinnerung für den September 2022.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Wird auch höchste Zeit. Das altbackene Notch ist ein Relikt aus dem letzten Jahrzehnt und wirkt, als hätte jemand oben was vom Display abgebissen. Potthässlich und anachronistisch.

    Ähnlich wie damals, als iPhones der Entwicklung hinterher hinkten und als letzte große Marke noch so einen breiten ungenutzten Rand oben und unten hatten, den es damals sonst nur noch in der Billigstklasse gab.

  2. Mega, wenn’s so kommt wird mein iP12 doch früher ersetzt als es eigentlich der Plan war

  3. Das sieht ja mal mega-cool aus… mir ist die Lust am iPhone 13 vergangen!

  4. Dieses Jahr wollte ich mein XR eigentlich noch nicht austauschen. Wenn das IPhone 14 jedoch wirklich keine Notch mehr hat dann wird sicher dann ein neues.

  5. Für Face ID würde ich die Notch auch weiterhin ertragen. Finde Face ID die beste Entsperrungsmöglichkeit beim Smartphone.

    • Ich finde es die schlechteste, exakt seit der Maskenpflicht. Hab nur deswegen sogar mein iPhone verkauft und hab mir ein Pixel 5 (mit Fingerabdrucksensor) geholt. Als jemand, der viel ÖPNV fährt nervt das echt gewaltig. Echt schade, weil sonst war ich mit dem iPhone eigentlich echt zufrieden. Und Apples Lösung mit „kauf dir dann doch einfach eine Apple Watch“ ist dann doch etwas zu wild.

  6. Das ist kompletter Schwachsinn. Kamerabuckel existieren nicht, weil die Hersteller die total toll finden, sondern weil sie NÖTIG sind.

    Und Apple ist kein Konzern, der sowas wie die Notch nach einem Jahr schon wieder ändert. Dieses Jahr wird die Notch etwas kleiner und die bleibt dann einige Jahre so. Es wird 100% kein Punch Hole im iPhone geben. Niemals.

    • Wir sind bereits bei „einigen Jahren“ falls dir das nicht aufgefallen ist…

    • Dieses Jahr wird es nur ganz minimale Änderungen der Notch geben, somit wäre die Notch und somit ein grundlegendes Designmerkmal ganze 5 Jahre alt im nächsten Jahr… also höchste Zeit für was ganz Neues. Hauptänderung ist dass die „Ohrmuschel“ hoher rutscht und das wird dann auch so auf Jahre bleiben und ermöglicht auch erst das Punch-Hole-Design.
      Und diese dämliche „Apple wird niemals….“ Das habe ich schon so oft gelesen und es kam anders. Die Notch ist überholt und es bleibt nur das Punch-Hole-Design als Alternative. Andere Hersteller verstecken die Kamera schon ganz unter dem Display, allerdings nehmen die ein schlechte Kameraquallität damit in Kauf… und das macht Apple da nun wirklich nicht. Stell dir vor wenn plötzlich alle Inhalte bei Instagram und Tiktok sehr viel schlechter werden, weil Apple die Selfie Kamera deutlich schlechter macht…. unvorstellbar… also sichtbare Kamera… also Punch-Hole.

    • Der Kamerabuckel wäre nicht nötig, wenn nicht am Akku gespart werden würde.

  7. Können wir zuerst mal bei den Iphone 13-Gerüchten abwarten was alles nicht stimmt und was niemand wusste?

    • Ich lese derartige Artikel gar nicht mehr, maximal die Kommentare. Bei Apple Produkten ist der Sport Dinge vorher zu erraten echt krankhaft ausgeufert.

      Features die absehbar in den Gerüchten nicht kommen werden direkt zur übernächsten Generation getragen. Das mit der Notch war ja schon vor dem 13 so.

      Es gibt eine Produktpräsentation und fertig.

  8. Die Apple Jünger werden außer Rand und Band sein.
    Wer hats erfunden? Apple natürlich.
    Bei meinem Samsung funktioniert „Face ID“ auch ohne Notch.
    Ja ja, bei Apple funktioniert das viel besser. Natürlich! Schon gut …

    • Also man muss ja nicht alles gut finden von Apple. Aber das die ihre Sache meist richtig machen (im Gegensatz zu Samsung zb) kann man ihnen wirklich nicht abreden. Kein Hersteller hat etwas annähernd so gutes und sicheres wie Face ID. Dein Samsung scannt einfach dein Gesicht ins 2D und lässt sich durch ein Foto austricksen.

  9. Notch ist mir egal, auf Face ID will ich jedenfalls nicht verzichten.

    Wenn aber endlich der doofe Kamerabuckel verschwindet und dazu sogar noch ein größerer Akku einzig hält, würde ich das sofort kaufen.

  10. Das wäre dann tatsächlich mal wieder ein Grund für ein neues iPhone. Ich empfinde eine Punch Hole Kamera auch nicht als besonders Apple like, aber die Möglichkeiten des Designs sind nun mal begrenzt, auch funktional. Dann wird die Rückseite eben für den Wiedererkennungswert des iPhones sorgen müsse. Toll fände ich immer noch einen Fingerabdruckscanner unter dem Display. Mit Maske nervt es einfach und die Entsperrung mit der Uhr empfinde ich eher als mittelzuverlässig.

  11. Das wäre ziemlich lächerlich. Aber irgendwie klar, Apple Logik. Das alles hätte doch schon längst kommen müssen? Verstehe nicht wie Menschen sich jetzt auf iphone 14 freuen obwohl ja jetzt das iPhone 13 kommt ^^

  12. Gutes Antennendesign wäre doch mal was für ein iPhone 14 – empfindlich wie ein altes Nokia oder Siemens S4 – in allen Bereichen von BT über WLAN bis zu den Mobilfunkbändern einschl. den 5G-Bereichen. Funklöcher werden nämlich auch kleiner wenn die Empfänger in den smartphones besser werden bzw. wirkungsvollere Antennen verbaut werden. Ob die Kamera nun in einer Notch liegt oder nicht – mein erstes handy war ein S4 – und ja ich habe jetzt auch einige iPhones in Gebrauch gehabt , und den Eindruck gehabt das das ganze ‚Gehäusedesign die Antennen stiefmütterlich behandelt. mein übergang war von einem Nokia N82 mit Symbian zu einem iPhone 4s – und das gute alte Nokia empfing an stellen wo das tolle 4s gnadenlos nix bekam. Manchmal habe ich den eindruck daß die Leute die Mobiltelefone bauen heute ganz vergessen daß das in erster Linie immer noch funk-Tranceiver sind und erst in zweiter Linie Computer

  13. Entweder gar keine Notch oder gar nicht. Alles andere ist unakzeptabel, vor allem für Apple!

  14. Oliver Müller says:

    Der Kamera-Buckel stört genau gar nicht, da man heutzutage das Smartphone sowieso in eine Hülle packen muss, damit es nicht beim ersten Sturz auf den Boden kaputt geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.