Whoop 4.0 mit Any-Wear-Technologie vorgestellt

Den Fitnesstracker von Whoop durfte ich in seiner dritten Iteration bereits Anfang dieses Jahres testen und war durchaus angetan, auch wenn die laufenden Kosten hoch sind. Man richtet sich an die Zielgruppe der ambitionierten Hobby-Sportler oder Profis, die Wert auf das Monitoring des Körpers legen. Nun stellt das Unternehmen die Whoop 4.0 vor, deren verbesserte Sensorkonfiguration für ein noch genaueres Monitoring sorgen soll und Blutsauerstoff (neu), Hauttemperatur (neu) und Herzfrequenz erfasst. Außerdem ist das Gadget um 33 Prozent kleiner geworden. Die Akkulaufzeit soll dennoch bei fünf Tagen liegen.

Neu ist auch Sleep-Coach, ein Tracker kann dabei per Vibration zu optimalen Zeiten euer Wecker sein. Ihr könnt auch Schlaf- und Aufwachzeiten individuell anpassen. Der Gesundheitsmonitor gibt euch verbesserte Auskünfte über Trends eurer Herzfrequenz, Hauttemperatur und des Blutsauerstoffgehalts. Das Akku-Pack ist nun auch endlich wasserdicht. Ich selbst bin schon zwei Mal mit Pack unter die Dusche gegangen.

Whoop bietet ab sofort auch die sogenannte Body- und Any-Wear-Technologie an, eine Sport- und Funktionskleidung, in der ihr den Tracker verstauen könnt, um noch präziser Daten zu erfassen. Der Hersteller gibt selbst ab:

Fast Link Slider: Whoop 4.0 ist mit einem neuen Fast Link Slider ausgestattet, der es einfacher als je zuvor macht, Whoop 4.0 zwischen einer Vielzahl von bunten Bändern und der brandneuen, mit Whoop Body-Sensoren ausgestatteten technischen Kleidung zu wechseln.

SuperKnit- und HydroKnit-Bänder: Whoop 4.0 beinhaltet ein neues SuperKnit-Band, das bereits gebunden geliefert wird und für ultimativen Komfort und Haltbarkeit konstruiert wurde. Außerdem erscheint ein HydroKnit-Band, das schnell trocknet und für Wassersportarten optimiert wurde.

– Any-Wear-Technologie: Die neuartige Erkennungstechnologie erkennt, wann und wo sich Whoop 4.0 am Körper befindet.

Whoop Body mit Any-Wear-Technologie umfasst zwei separate Kollektionen, die auf die Bedürfnisse der Mitglieder zugeschnitten seieb, so der Anbieter. Die Trainingskollektion besteht aus Kompressionskleidung in Form von Sport-BHs, Leggings, Shirts, Armsleeves und Shorts. Die Unterwäsche-Kollektion besteht aus Unterbekleidung wie BHs und Boxershorts, die für den täglichen Gebrauch entwickelt wurde. Die Preise für die Kleidung sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Whoop kostet im Abo inklusive Tracker mit Zugang zur App ab 18 Euro pro Monat, über folgenden Link erhaltet ihr einen Monat kostenlos.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.