FRITZ!Box-Tool BoxToGo für Android: Pro-Version zum halben Preis

BoxToGo, das Verwaltung-Tool für fortgeschrittene FRITZ!Box-Anwender, kennt ihr vermutlich schon aus dem Blog, falls Ihr zu denjenigen gehört, für die die App in Frage kommt. Alles lässt sich bequem über eine App regeln, die nicht nur sehr aufgeräumt daherkommt, sondern auch einen riesigen Funktionsumfang bietet. Bis Sonntag, dem 14.10.2018, gibt es die Pro-Version zum halben Preis.

Das heißt, es werden noch 2,49 Euro für den Download der Android-App fällig, ansonsten zahlt man mittlerweile 4,99 für die App. Das war vor einigen Monaten, im März 2018, übrigens noch anders, da kostete die App im Nomalkauf knapp 4 Euro, der Entwickler hat prozentual also noch ordentlich aufgeschlagen. Eine kostenlose Version ist auch zu haben, eine Übersicht findet sich hier, was Free von Pro unterscheidet.

Die Hauptfunktionen:

– Anrufliste anzeigen und bearbeiten
– Rufumleitungen schalten
– Anrufbeantworter schalten und abhören
– FRITZ!Box-Telefonbuch anzeigen
– Neustart und Neuverbinden der FRITZ!Box
– Smart Home: Schaltsteckdosen und Heizungsthermostate steuern
– Benutzeroberfläche aufrufen

BoxToGo Free
BoxToGo Free
Entwickler: almisoft
Preis: Kostenlos
BoxToGo Pro
BoxToGo Pro
Entwickler: almisoft
Preis: 4,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ist es gewollt, dass man auf dem Bild die Telefonnummern sieht?

  2. Das sind ja die offiziellen Bilder, mit denen der Entwickler die Apps im Play Store bewirbt.
    Und wenn man sich die Namen genau anschaut, dann merkt man, dass sich da jemand auch eher einen Spaß erlaubt hat

  3. Wo ist der Unterschied zur hauseigenen kostenlosen App myfritz?

  4. Und im nächsten Schritt, wird versucht das ganze in ein ABO umzuwandeln..
    Man muss ja mit der Zeit gehen.. 😛

    • Die App gibt es schon sehr lange, ohne Abo, und sie ist immer mal wieder im Angebot. Von daher glaube ich das eher nicht.

      Zur App selbst: Auch wenn sie etwas altbacken aussieht ist sie funktional sehr gut, und der Entwickler reagiert schnell auf Fragen.

      • @elknipso

        Du hast den Sinn dieses Posting nicht verstanden 😉
        Die Entwickler wollen Ihre Apps als ABOs anbieten, damit diese eine regelmäßige Einnahmequelle haben, dies stand hier im Blog vor kurzer Zeit auch drin.

        • Habe ich schon verstanden, aber ich bin nicht der Meinung, dass der Entwickler DIESER App dies in absehbarer Zeit auch so handhaben wird.

        • Alexander Miehlke says:

          Ich bin der Entwickler der App. Nein, ein Abomodell ist nicht geplant. Dies wurde auch noch nie und nirgends behauptet. Es wird weiterhin so sein, dass man die App für einen Einmalbetrag kauft und dann alle Updates kostenlos sind.

          • @Alexander Miehlke

            Damit war nicht explizit dein App gemeint, was zur Zeit versucht wird den Kunden dies schmackhaft zu machen. Wenn der Erfolg sich einstellen wird, wird es sich jeder Entwickler überlegen. Müssen ja nicht gleich 2-3€ im Monat sein. Denke mal das viele Nutzer bereit wären Kleinst-Abo abzuschließen.

  5. Unverzichtbar! Gerade als Kabel-Kunde gibt es keine bequemere Möglichkeit, die IP zu erneuern.

  6. Ich hab vor Jahren schon die Pro Version gekauft…. weiß gar nicht mehr was sie seinerzeit kostete.

    Aber auch 5€ find ich absolut okay für die App. Verglichen dazu was sie zur normalen AVM App kann.

  7. Bestes Fritzbox-Tool ever. Jeden Cent wert. Klasse ist z.B. wie der Name eines Anrufers per Sprachausgabe angesagt wird. Das klappt sogar in Echtzeit, wenn man den Anrufer nicht kennt. Dann macht die App schnell eine Rückwärtssuche und sagt schon beim ersten Klingeln den Namen an.

  8. Hört sich ja vielversprechend an.

    Gibts sowas auch für iOS?

  9. Danke, gekauft

  10. Manuel Stey says:

    Hi,

    ich hab das schon ewig und war immer glücklich.
    Seit dem letzten Update meines Honor 8 auf Android 8 funktioniert leider das Widget nicht mehr.
    Kennt jemand das Problem und weiß Abhilfe?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.