Firmware-Update zerschießt Blu-ray-Player: Samsung bietet Lösung an

Samsung hat sich vor etwas mehr als einer Woche ein starkes Stück geleistet: Man aktualisierte die Firmware zahlreicher Blu-ray-Player, was ja erst einmal gut klingt. Dumm nur, dass dabei die Geräte zerschossen wurden bzw. in einem Bootloop hängen. Betroffen sind etliche Geräte, die bis auf das Modelljahr 2010 zurückreichen. Nun bietet Samsung Deutschland endlich eine Lösung an.

Wer einen betroffenen Player besitzt, kann über dieses Online-Formular ein kostenloses Versandetikett erhalten und seinen Player damit zur Reparatur einschicken – auch die ist gratis. Das Formular ist aber nur für Kunden aus Deutschland gedacht. Für Kunden aus der Schweiz bietet man an dieser Stelle ebenfalls ein Formular an.

Mittlerweile ist klar, dass von dem Problem mehr Samsung-Player betroffen sind, als anfangs angenommen. Der Fehler liegt vermutlich an einem veralteten SSL-Zertifikat. Nicht betroffen sind ausdrücklich die Ultra-HD-Blu-ray-Player des Unternehmens. Aus jenem Markt haben sich die Südkoreaner jedoch mittlerweile verabschiedet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Die Frage ist, ob Samsung nicht auch für den Aufwand aufkommen muss den man damit hat.

  2. Etikett ausdrucken, aufkleben mit Klebestreifen, auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen bei DHL oder Hermes abgeben?

    wohin soll Samsung die 50 Cent für dich überweisen?

    • Du hast ja einen geringen Stundenlohn 😛

      Nö, mir geht es auch viel mehr um die Zeit des Ausfalls.
      Immerhin hat hier ja Samsung das Gerät unbrauchbar gemacht und nicht ich.

      • Herr Hauser says:

        Dann musst Du halt eine Zivilklage anstrengen.

      • Alexander says:

        oh man

      • Errechne mal den dir entstandenen Schaden und überlege, ob der über der Bagatellgrenze liegt. Viel Spaß beim Gericht.
        Was du wirklich machen kannst: In Zukunft kein Samsung mehr kaufen.

      • „Nö, mir geht es auch viel mehr um die Zeit des Ausfalls.“

        Geschätzter Preis des Players: 300 EUR
        Geschätztes Lebensdauer: 5 Jahre
        Kosten pro Tag: 300 / 5*365 = 300 / 1825 = 0,164 / Tag

        Ausfall …. 30 Tage ? … macht 4,93 EUR.

        Also ein Weizenbier in der Kneipe ?

      • Mitwirkungspflicht , schon mal gehört? Ansonsten lieben wir solche Kunden wir dich im Support 😉

        • Richtig, Mitwirkungspflicht. Dazu gehört aber auch eine Sorgfaltspflicht. 😉 Wer fremdes Eigentum durch scheinbar ungetestete Firmwareupdates unbrauchbar macht, der sollte zumindest u.a. auch eine Option anbieten, bei welcher ein Adressaufkleber (und auch eventuell ein Leerkarton) auf Wunsch per Post zugeschickt werden. Kundenfreundlichkeit scheint aber heutzutage geradezu als obszön angesehen zu werden. Zumindest ist dies für dich scheinbar ein gänzlich unbekanntes Wort. 😉

      • Falls Du mal einen Fehler auf der Arbeit machst, wird dir dein Arbeitgeber ein Monatslohn berechnen.

    • Das Problem dürfte der Karton sein. Wer hebt den Karton zehn Jahre auf?
      Andererseits, wer nutzt noch BluRay?

      • So einen kleinen Karton sollte jetzt wirklich jeder haben oder sich besorgen können.

        PS: Erstaunlicherweise nutzen Blu Ray Player durchaus noch einige, ich persönlich kann das auch nicht nachvollziehen und habe seit Jahren schon keinen Abspieler mehr am Fernseher.

        • André Westphal says:

          Ich nutzte noch UHD Blu-ray-Player – auch weil ich einige Inhalte schaue, die in Deutschland bei keinem Streaming-Anbieter verfügbar sind – z. B. Young Justice oder manche Anime oder ältere Filme. Ich kaufe zwar auch nur noch selten Discs, aber manchmal ist es schon schön, wenn man die beste Qualität über eine Disc nutzen kann.

          Weil die UHD Blu-rays so teuer sind, kaufe ich aber nur wenige Titel, bei denen ich weiß, dass ich mir sie wirklich mehrfach anschauen würde – etwa so Klassiker wie „Ghostbusters“.

          • Kann ich verstehen. Ich habe früher bergeweise DVDs gesammelt und später digital archiviert, bis ich irgendwann gemerkt habe, dass ich mir doch nahezu nichts davon nochmal ansehe.

            Finde die Preise für physikalische Medien auch einfach zu hoch, dann nutze ich doch lieber Streaming Dienste oder leihe mir den Film im Zweifel auch mal für 1-4 Euro und gut ist.

            • André Westphal says:

              Ja, aus dem Grund kaufe ich mir auch nur noch wenig, weil das meiste, wie du schon sagst, sonst dumm herumsteht, aber doch nie aus dem Regal genommen wird. Die UHD Blu-ray ist ja auch nur eine Nische und wird es auch bleiben. Ich glaube auch nicht, dass noch ein physisches 8K-Medium folgen wird.

              • Ich habe früher DVDs tatsächlich gesammelt *weil* sie so „dumm rumstehen“, ich fand immer, das macht sich im Regal ganz gut. Inzwischen sehe ich das anders und habe generell nur wenig Mobiliar, also auch kein Regal mehr, wo ich die sowas reinstellen könnte.

      • bluefirex says:

        Meine einzigen Laufwerke sind da DVD Laufwerk in der PS2 und Xbox 360 sowie ein BluRay-Laufwerk der Xbox One X. Keines der Xbox Laufwerke hat je einen Film angespielt, die PS2 nur im ersten Jahr.

      • Ich hebe die Kartons solcher Geräte tatsächlich auf, solange ich die Geräte habe. Zum einen für den Versand bei Reparaturen, aber auch beim Wiederverkauf macht sich eine Original Verpackung immer wieder positiv im Preis bemerkbar. 🙂

    • Du hast aber einen äußerst geringen Stundenlohn :).
      Mal davon ab, dass sicher nicht wenige solche Zuspieler mehr oder weniger „fest“ in ihrem Heimkino verbaut haben. Ich müsste bei mir das halbe Wohnzimmer zerlegen um an manches Gerät wieder ran zu kommen, dass ich schön „unsichtbar“ installiert habe.

      • PS: Aber davon ab, Fehler können nun mal passieren, auch solche peinlichen Fehler wie sich Samsung hier geleistet hat. Da sollte man die Kirche im Dorf lassen.

      • Das ist aber tatsächlich dann ein Problem, was nicht der Hersteller zu vertreten hat. Mit solchen Geräten kann immer was sein und natürlich ist es schön, wenn man die mehr oder weniger unsichtbar irgendwo einbaut, aber trotzdem sollte man das immer so gestalten, dass man bei Bedarf auch mal rankommt.

  3. Ich müsste eigentlich über Samsung Belgium fahren um das Gerät einzuschicken. Diese bieten keine kostenlose Einsendung an. Der Support sagte mir sogar, dass ich am besten nach Hasselt (ca 200 km von mir) fahren muss und dort das Gerät abgeben kann. Das ist echt eine Frechheit !
    Jetzt fahre ich über einen Kumpel der in Deutschland lebt.
    Dies war mein letztes Samsung Gerät !

    • Was kann Samsung Deutschland dafür, daß du im falschen Land lebst?

      • Leben wir noch 1995 oder wo kommt das ß her?

        • Ist auf meiner Tastatur oben rechts, neben der „0“. Daneben sind accent aigu & accent grave.

          Wenn’s dir nicht gefällt, kannst du vielleicht etwas mit Greasemonkey oder so einem Tool machen? Ich bin mir sicher, daß es da passende Skripte für Verfechter der neuen Rechtschreibung gibt….

        • Ganz generell ist das „ß“ ja nicht aus unserer Rechtschreibung verschwunden.

        • Nein, wir leben in 2020. Das Jahr, in dem noch immer viel zu viele Vollpfosten der Meinung sind, es gäbe kein ß mehr in der deutschen Rechtschreibung, obwohl dem nicht so ist.

      • @Michael Du hast meinen Kommentar nicht richtig gelesen ! Ich beschwere mich über Samsung Belgien und nicht über Samsung Deutschland. Da ich in Luxemburg wohne, ist Samsung Belgien mein Ansprechpartner, und diese bieten den kostenlosen Einsendeservice nicht an.

        • Ok, verstanden.

          Gott sei dank habt ihr in Luxemburg ja genug Pendler aus DE …. da sollte sich leicht einer finden, der das Teil mit rüber nach Perl oder Trier nimmt… 😉

  4. Ist ja sehr zuvorkommend von Samsung, die Reparatur gratis zu machen……..
    Das ist wohl das Mindeste, was man als zahlender Kunde erwarten darf.

  5. Ich weiß ja, wie das ist, wenn man nicht selbst betroffen ist, sagt sich das immer so einfach, aber auch durch solchen Sachen habe ich über die Jahre gelernt, keine solchen Updates vorzunehmen, wenn die Geräte ansonsten gut funktionieren, ohne erstmal ein paar Meinungen abzuwarten, wie sich das auswirkt. Wirklich blöd ist das dann eigentlich nur, wenn solche Updates automatisch eingespielt werden und man gar nicht die Wahl hat, das abzulehnen oder wenigstens zu verschieben.

  6. Ich warte nun schon 2 Tage auf das Versandlabel und habe den Support schon 2x genervt deshalb. Nun haben sie geantwortet es kann bis zu 3 Tage dauern. Im übrigen handelt es sich u.a. um 5.1 Systeme mit Blueray Player, für alle die hier mitdiskutieren und vermutlich nicht Bescheid wissen. Ein 5.1 System ist nicht out, für mich jedenfalls nicht.

  7. Stefan aus Oldenburg says:

    Das 5.1 System mit Bluetooth war für mich der Kaufgrund. War mir von Anfang im Ruhezustand zu laut. Und die Aktivierung über Alexa hat nur direkt nach dem Verbinden funktioniert. Aber wenn ich den jetzt nicht einschicke ist das wohl Sondermüll.

  8. Michael aus Bonn says:

    Wundert mich nicht bei Samsung. Die zerstören mit ihren Firmwareupdates Fernseher und Smartphones. Wenn der Kunde die bei Samsung reklamiert bekommt man die Antwort, daß die Reparatur kostenpflichtig ist. Das Risiko beim Aktualisieren eines Firmwareupdates liegt schließlich immer beim Endverbraucher, war vor dem Update auch bestätigt werden muß. Jedoch sind viele Firmwareupdates von Samsung nur noch Fehlerhaft. Ich kaufe daher nichts mehr von der Firma Samsung, weil die ihre Fehler nicht eingestehen und unzureichend, ungetestete Firmwareupdates dem Kunden geben. Soll der Kunde doch selber das Update testen. Ihre gerät ist nun defekt ? Ups, haben Sie denn die Warnung vor dem Update nicht gelesen ? Wer dies nicht glaubt, dem kann ich einen Samsung Fernseher und Smartphone welche von Firmwareupdates zerschossen wurden vorlegen. Die Fehler traten nicht nur an meinen Geräten auf, sondern auch bei anderen Kunden was Samsung bis heute egal ist.

    • Also, pauschalisieren is voll dien Ding oder? Selten so … ach lassen wir das.

      Smartphone kann ich mich nicht entsinnen je ein Problem gehabt zu haben.
      Meinem Curved Smart TV wurde während eines Updates der Strom gekappt.. kann Samsung nix für, ich aber ebenso. Techniker kam, 30 min. später lief alles wunderbar. Auf Kulanz!

      Glück? Nein, gibt genug Berichte im Internet. Die einen sind zufrieden, die anderen nicht. Das zieht sich aber durch die ganze Technische Landschaft, oder gibt´s einen Hersteller der nicht betroffen ist? Oder Spiele Entwickler? PKW Hersteller? .. überall gibts Rückrufe oder Fixes in Updates oder oder oder..

      Und selbst wenn du das vorlegen kannst… was dann?
      Wir finden derartige Berichte über jeden Hersteller…

      Immer dieses Bashing..

  9. Andreas Langwaldt says:

    Ich hab vor 5 Tagen die Rücksendung beantragt, habt Ihr schon eine Mail bekommen? Bei mir kam noch nichts?

    • Hallo, ich habe auch noch nichts bekommen, nun schon 3x Support angeschrieben, 3x geantwortet, immer vertröstet worden. Bis jetzt kam eben noch nichts. Ich traue dem ganzen irgendwie noch nicht. Ich fühle mich nicht korrekt behandelt.

      • Edit: Hallo, ich habe nun Gestern, am 13.07.2020 das Versandlabel erhalten. hatte mich allerdings am 12.07.2020 nochmals registriert, da der Support schrieb „wenn sie sich richtig registriert haben, sollten sie Ihr Label noch bekommen“. Nun weiß ich nicht aufgrund welcher Registrierung das Label kam. Aber der Player ist nun Unterwegs zur Reparatur.

  10. So Gerät ist wieder da und läuft! Aber! Amazon Video App gibts nicht mehr! Super!

Schreibe einen Kommentar zu bluefirex Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.