Anzeige

Firefox selber portabel machen

Es gibt Leute, die laden sich jeweils hier die aktuellste Version von Portable Firefox und Portable Thunderbird herunter. Oft wurde ich angeschrieben, wie man so etwas selber erstellen kann. Prinzipiell geht es wirklich ganz einfach.

Alles was ihr braucht, ist der von mir erstellte Loader, der dafür sorgt, dass ein portables Profil aufgerufen wird. Des Weiteren benötigt ihr die aktuelle Installationsdatei von Firefox oder Thunderbird. Zum Zeitpunkt dieses Angebots ist Firefox 2.0.0.9 aktuell und Thunderbird 2.0.0.6.

Fangen wir damit an, aus dem „normalen“ Firefox einen Portable Firefox zu machen (Thunderbird kommt später mal). Ladet euch die aktuellste Version von Firefox hier herunter. Dies ist einer der Mozilla Server, welche in diesem Ordner immer die aktuelle Releaseversion bereit halten.

Nun müsst ihr die heruntergeladene Setupdatei entpacken. 7Zip kann das. Falls ihr dieses nicht installiert habt, benutzt die portable Version von PeaZip. Benötigt auch keine Installation.

Nachdem wir die Setupdatei entpackt haben, eröffnet sich uns folgendes Bild:
sshot-2007-11-04-[10-44-52]

Ihr könnt alles löschen, bis auf die Ordner localized und nonlocalized. Verschiebt nun alle Ordner und Dateien aus dem Ordner localized in den Ordner nonlocalized. Überschreibt alle bereits vorhandenen Daten, falls eine Abfrage erscheint (ja, sie wird erscheinen ;)).

Löscht den nun leeren Ordner localized und bennent nonlocalized in Firefox um. Status bis jetzt: Du hast es fast geschafft!

Ladet euch nun die aktuelle Version meines FirefoxLoaders hier herunter. Packt ihn auf die selbe Ebene wie den eben entstandenen Ordner namens Firefox. Sieht dann so aus:
sshot-2007-11-04-[10-56-15]

Nun startet ihr FirefoxLoader.exe per Doppelklick. Folgendes Fenster erscheint:
sshot-2007-11-04-[10-57-44]

Ja, wir wollen ein Profil erstellen 😉

Es wird ein Profilordner erstellt – und Firefox öffnet sich. Ja, Firefox ist nun portabel und spricht deutsch.
sshot-2007-11-04-[10-59-37]

Ihr habt nun drei Objekte, die ihr aufbewahren müsst: den Ordner Firefox, den Ordner Profilordner und die Datei Firefoxloader.exe:
sshot-2007-11-04-[11-02-57]

Nun könnt ihr also portabel um die Welt reisen – einfach die im obigen Screenshot zu sehenden Dateien auf den USB Stick schaufeln und überall den portablen Firefox nutzen. Alle von euch nachträglich installierten Themes und Plugins sind immer dabei. persönliche Einstellungen beinhaltet der Profilordner.

Viel Spass beim selber basteln 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. speedygonzales says:

    „No shared files/folders found.“

    Bitte um Reup des Firefox Loaders =)

  2. Im Downloadbereich.

  3. Ich seh da leider weder den Loader einzeln noch den source dazu… 🙁

  4. Den Loader gibt es in jeder Version des portablen FF.

  5. Das klar..weiter oben war nur vom nsis source die Rede irgendwie…nunja.

  6. caschy sagte:
    Wurde irgendwo in den Kommentaren mehrere Male erwähnt.

    caschy sagte:
    So, hier der Code – in diesem Falle für den FirefoxLoader.
    …www.box.net/shared/sgz36kzc7p

    Leider finde ich den Code in den Kommentaren nicht und der Download funktioniert auch nicht (mehr).

    Bist du so nett und gibst mir den Code, ja?

  7. Tach auch!

    Hat jemand noch den Code vom FireFox-Loader? Der box-Link oben is leider down 😉

    Thx!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.