Enttäuscht mich: Google Hangouts mit dedizierter Seite im Netz

Google hat seinem Messenger, der jüngst in neuer Version für Android und iOS erschien, einen weiteren Platz im Internet spendiert. Nicht nur innerhalb der Apps, mittels Erweiterung oder innerhalb der Google-Dienste kann nun kommuniziert werden, auch auf einer dedizierten Web-Seite (hangouts.google.com) kann man sich in das Getümmel mit seinen Kontakten werfen.

hangouts web

Das Ganze ist meiner Meinung nach nicht optimal gelöst, auf der Seite bekommt man im Gmail-Style seine bisherigen Chats / Kontakte auf der linken Seite zu sehen, über die Seite selber lassen sich dann neue Chats, Video- oder Sprachanrufe initiieren. Was ich daran schlecht finde? Die Art, wie der Chat visualisiert wird.

Anstatt Google die zur Verfügung gestellte Fläche auf der Webseite nutzt, öffnet sich das identische mickrige Fensterchen am unteren rechten Rand, wie es auch bei der Nutzung von Hangouts innerhalb von Gmail der Fall ist. Damit wirkt die Seite weder besonders intuitiv, noch lädt sie mich dazu ein, Hangouts intensiver zu nutzen. Google hat hier eine gute Chance vertan, Hangouts im Web für viele schicker zu machen, leider… (danke Benjamin!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Ich stimme den meisten hier einfach nur zu: Eine Weltfirma mit Kapital und fähigen Leuten schafft es nicht in ein gewachsenes Ökosystem mit Millionen potentiellen Nutzern ein Chatprogramm zu etablieren. Ich check´s einfach nicht: Immer nur so halbgare Sch****!

    Bin kurz davor komplett zu Microsoft zu wechseln. Die waren in letzter Zeit gefühlt innovativer, mutiger und haben dabei meinen Geschmack wesentlich besser getroffen.

    PS: Das blöde dabei: Werde aus Faulheit und dem Wissen, dass mich in ein paar Jahren dann bei Microsoft irgendetwas nervt, wohl trotzdem nicht wechseln :/ .

  2. Wieso kann man nicht einfach das eigentlich gute Protokoll wie zu Google Talk Zeiten offenlegen, damit Third-Party-Entwickler einen brauchbaren Desktop-Clienten entwickeln können. Google selbst scheint es ja nicht hinzubekommen.

  3. Ich hab nicht die geringste Ahnung was das Problem hier sein soll? Man kann die Chatfenster vergrößern o.O http://abload.de/img/hangouts2zkqg.jpg

  4. Da ist die Erweiterung Common Hangouts die Caschy hier schon mal vorgestellt hat um einiges komfortabler. 😉
    https://chrome.google.com/webstore/detail/common-hangouts/acffocjoafjbncgcmoephiffghmjlfdi

  5. Was fehlt den bzw. was machen den die Alternativen (Whatsapp, Messenger und co.) besser?

    Welche Funktion(en) benötigt man den in einem Messenger noch ohne das es zu überladen wird?

    Mir persönlich reicht es allemal.
    Schade nur, das so wenige Bekannte diesen Messenger nutzen.

  6. Wenn man (unter Windows) die „Transparente Benutzeroberfläche“ deaktiviert hat man ein eigenes Fenster und hat alle Hangouts in einer Art Vollansicht.

    Siehe: http://i.imgur.com/hd0xCvL.png

  7. @Claudio Latina Was fehlt? Nix. Nur die Features der diversen WA-Konkurrenten jucken die Zielgruppe nicht. Warum? Weil sie ohnehin fast ausschließlich das Smartphone verwenden. Laptop? PC? Tablet? Fehlanzeige. Als Teenager ist man froh, wenn man das Geld für ein Smartphone hat. Tablet ist nur was für die Gutbetuchten. Und am PC (stationär) möchte man eher nicht chatten. Womöglich ist es ein Familien-PC für Alle. Und unterwegs mitnehmen kann man ihn nicht. Bleibt das Smartphone als die Allzweckwaffe für das Kinderzimmer, für die Schule, für unterwegs. An einem Rechner sitzen (aus Teenie-Sicht) nur die Alten und machen langweiliges Zeugs.

  8. Nikolaus Handlos says:

    Ich habe nicht viele Anforderungen an einen messenger. Das wichtige ist, dass er von vielen genutzt wird. Das ist bei Hangouts bei weitem nicht der Fall. Kenne 1 person die Hangouts nutzt… Whatsapp ist einfach DER Messenger, weil ihn jeder auf dem Smartphone hat.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.