Entertainment Weekly hat die etwas andere Beilage: ein vollwertiges Smartphone

Was habe ich als Kind Yps-Hefte geliebt! Die Comics waren dabei gar nicht mal das Entscheidende – wichtiger war, welches „Gimmick“ sich im Heft befand. Klar, alle paar Monate gab es wieder die Urzeitkrebse und zum Agenten habe ich es trotz diverser Spezialagenten-Tools nie gebracht, aber durch diese Beilagen hatte das Heft einen besonderen Reiz. Wie ich drauf komme? Weil ich vom Magazin Entertainment Weekly gelesen habe und seiner etwas ungewöhnlichen Beilage – einem Smartphone, welches sich im Heft versteckt!

Ausgangspunkt dabei ist eine sehr spezielle Werbung im Heft. Wie ihr im Bild sehen könnt befindet sich dort in einer Anzeige des US-Senders „The CW“ (beispielsweise die Heimat so großartiger Serien wie Supernatural) ein Display, auf dem man Videos und Tweets sehen kann! Auf diese Weise will man durch die beiden Clips die neuen Serien anteasern als natürlich auch neue Twitter-Follower gewinnen.

Die Jungs von Mashable sind der Sache mal auf den Grund gegangen und haben die hier verwendeten Bauteile mal unter die Lupe genommen, sprich: vorsichtig aus ihrem Papier-Gefängnis befreit. Nach und nach kamen dann noch ein paar Dinge zutage wie eine vollwertige QWERTY-Tastatur, 3G-Modul und einen USB-Anschluss. Die Anzeige beherbergt kurz gesagt ein vollwertiges Android-Smartphone!

Man hat bei Mashable ein wenig geforscht und rausgefunden, dass es sich um ein im Design an RIM-Smartphones angelehntes ABO-Smartphone handelt, einem chinesischen Gerät. Wenn ihr das fertig und in einem Stück kaufen wollt, legt ihr immerhin satte 87 Dollar auf den Tisch. Im Video könnt ihr sehen, dass man mit dem Teil aus dem Magazin sogar noch telefonieren kann, aber was erzähle ich euch das – schaut es euch doch besser selbst an 😉

Quelle: Mashable

 

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Wie viel kostet so ein Heft im Handel?

  2. Wo kann man die Zeitschrift bei uns kaufen? 😀

  3. Es sind wohl nur jeweils 1000 Ausgaben mit dieser Anzeige erschienen. :<

  4. wie geil man

  5. Soviel Elektroschrott nur um eine Anzeige zu schalten? Wie dekadent ist das denn? Naja, die Menschheit hat Ihren Fortbestand tatsächlich nicht verdient…

  6. Wie geil ist das denn bitte?
    Aber das ist nicht in jedem Heft am Kiosk drin, oder?

  7. Wäre interRessant zu wissen welche Ausgabe es genau ist?
    Cover? Nr? Woran erkenne ich das die Werbung drin ist?

    Hast einen jetzt scharf auf das Teil gemacht.

  8. @Lars
    Hast di das Teil mal angeschaut? ^^ Denke eher dass das eine Überproduktion gewesen ist bzw. Falschproduktion die sie billig gekauft haben und sonst wäre sie nämlich direkt aufem Müll gelandet.
    Einzige der Akku wird wohl extra sein, aber sonst sieht mir das ganze eher nach Wiederverwendung aus.

  9. gut, dass casi immer die originalquelle angibt, denn der beitrag ist mal wieder erwartungsgemäß schlecht.

  10. Es ist wohl die Ausgabe vom Oktober 2012 mit Tina Fey auf dem Cover (#1227)
    So wie es bei eBay aussieht sind wir aber nicht die einzigen die danach suchen 😉
    „Note that the CW advertisement is not included“
    :-/

  11. Wow. Ein vollwertiges Smartphone mit einer vollwertigen Tastatur. Das muss ich unbedingt haben!!!!1elf!!!

  12. Die beiden Kommentatoren sind aber auch unsägliche Flachschippen. Das Mädel plappert ja nur Müll.

  13. Das ist doch mal der Inbegriff der Wegwerfgesellschaft. Da werden einfach Akku und Edelmetalle in den Papiermüll geschmissen.

    Die Idee an sich ist ja gut. Die Technik aber noch nicht weit genug, um das auch umzusetzen.

  14. Der ABO Link wird bei mir von Firefox gesperrt. Gefährliche Website.

  15. Genau, warum wird hier auf eine als gefährlich eingestufte Website verlinkt?

  16. Danke für den Beitrag. Finde es durchweg gut auch mal State-of_the-Art Anwendungen und Verwendungsmöglichkeiten vorgestellt zu bekommen. Macht die Vielfalt vom Blog und euch beiden Ca* aus.
    Kritik ist gut, aber am gedeckten Tisch über das Mahl zu lässtern zeigt von fehlenden Respekt. Es geht wohl weniger um das Smartphone an sich bzw. deren High-Tech Feautures als viel mehr um die moderne Umsetzung und Verwendung eines Gebrauchsgegenstands. Ausserdem um die Analogie zum Yps bsw. MickyMaus Heft wo Plastikspielerei drin ist, und hier im Magazin ein Handy.

    Man muss es NICHT haben, wollen. Sondern einfach die Umsetzung als Live-Gadget in einem 300 Jahre alten papierbasierenden, analogen und offline Medium: Zeitschrift.

    Wenn sich an daran stört und den Fortbestand der Menscheit in Zweifel setzt kann zu Papier und Bleistift greifen sowie vermehrt auf Brain 1.0 setzen.

  17. @Jochen: a) In Deinem 2. Absatz fehlt ein sinnstiftendes Verb. K.A. was Du sagen willst.

    b) Thema verfehlt. Ich habe nicht den Beitrag hier kritisiert, sondern dass es Menschen gibt, die solche Idden in die Tat umsetzen. Um Aufmerksamkeit für 30 Sekunden zu erhaschen wird hier Elektroschrott produziert. Womöglich findet das Nachahmer in großer Zahl. 🙁
    Weiterhin wundere ich mich echt über die Kommentatoren, die das toll finden. Ich kann mir nichts sinnloseres vorstellen geschweige denn daran auch nur irgend etwas positoves finden.

  18. OMG, nach der Hälfte des Videos hat mich die Frau auch nur noch aufgeregt und als Er dann zusammenfassen wollte und sie nur alle 4sekunden „It’s a phone“ – „It’s a phone“ gesagt hat, war’s vorbei.
    Guter Artikel, aber bitte keine Videos mehr von der Alten!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.