DKB: Neue App startet in die öffentliche Beta

 

Mit Schlagzeilen zu Negativzinsen sind die letzten Medienberichte der DKB nicht gerade positiv ausgefallen. Schon eine ganze Weile werkelt die DKB an ihrer neuen App, um jene war es in letzter Zeit recht ruhig geworden. Bislang erprobte man die App in einem geschlossenen Tester-Kreis. Dies änderte sich nun und die neue App steht im Beta-Stadium jedem zur Verfügung, der sich ans Testen wagen möchte. Hierzu hat man auch eine entsprechende Info-Seite geschaltet.

DKB
DKB
Preis: Kostenlos

Für Android-Nutzer hat man die App mit entsprechender „Early Access“-Kennzeichnung nun in den Google-Play-Store gestellt. Für iOS-Nutzer steht den Beta-Testern ein Testflight-Link zur Verfügung. Die Anzahl an Testern ist nach eigenen Angaben auf 20.000 Teilnehmer begrenzt, wobei ich davon ausgehe, dass dies lediglich die iOS-Nutzer betrifft. Bislang deckt die neue App auch erst die Kernfunktionen vom DKB-Banking ab.

Die neue App hat man von der Pike auf neu entwickelt. Die meisten DKB-Nutzer, mit denen ich mich unterhielt, meinten dazu: „längst überfällig“. So lag der Fokus der neuen App auf der Optimierung auf die mobile Nutzung. Zudem lassen sich nun auch endlich alle Vorgänge biometrisch, das heißt beispielsweise per Fingerabdruck, abnicken. Eine TAN ist damit nicht mehr notwendig. Optional setzt man nun auf eine neue 5-stellige App-PIN, die sich bei der Einrichtung festlegen lässt. Auch ein Dark Mode ist nun mit an Bord. Außerdem gibt die App Überblick über den Finanzstatus. Es lassen sich im derzeitigen Stadium zudem SEPA-Überweisungen tätigen und Sicherheitseinstellungen für die Karten tätigen. Auch die Freigabe von Onlinezahlungen mittels Visa Secure ist bereits integriert.

Mit der aktuellen Beta 0.17.0, die den Beta-Testern zur Verfügung steht, aktualisiert man nun auch die Umsatzliste automatisch. Zudem wurde der PDF-Export verbessert und Ländereinstellungen lassen sich wieder zurücksetzen. Ebenfalls neu: Deaktivierte Kreditkarten werden nicht mehr in der App angezeigt. Wer auf Features wie Push-Nachrichten in Echtzeit als Benachrichtigungen über Umsätze wartet, der muss sich derzeit noch gedulden. Zudem ist auch das neue Tagesgeldkonto noch nicht integriert, die alte App lässt sich aber noch parallel nutzen.

Hierbei ist unter iOS jedoch Vorsicht geboten: Ist Visa Secure über die neue App aktiv, so gibt es derzeit keine Möglichkeit die Funktion wieder in der alten App zu nutzen. Ihr müsst vorerst also auf dem Beta-Zug bleiben. Derzeit noch nicht ausgereift oder final ist zudem die Sortierung vorgemerkter Kreditkartenumsätze. Auch stehen, wie oben angemerkt, noch nicht alle Finanzprodukte in der neuen App zur Verfügung.

Man merkt: Die DKB-App hat also immer noch einen weiten Weg vor sich. Mit einem Release in naher Zukunft würde ich nicht rechnen. Der gewillte Tester hat aber ab sofort die Möglichkeit sich die Beta-App eben anzuschauen, sollte dann aber zwecks Visa Secure auch keinen Rückzieher mehr machen wollen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

98 Kommentare

  1. Kann die neue App eventuell jemand mit TEO vergleichen? Wegen der will ich Grade von der Sparda weg wechseln und da war die DKB schon ziemlich attraktiv.

  2. Wahnsinn, dass ich das noch erleben darf! Die DKB hat sich damit wirklich mehr als viel Zeit gelassen.

    Ich frage mich immer noch wie das entwickeln einer zeitgemäßen App für eine so große Bank wie die DKB eine derartige Herausforderung über viele Jahre sein kann.

  3. Hatte bei Android Hilfe von der App gelesen: https://www.android-hilfe.de/forum/finanz-apps.912/neue-dkb-app-beta-version-online.974802.html
    Der niedrigere Datenverbrauch im Vergleich zur bisherigen „App“ ist erfreulich.
    Dass man aber Transaktionen mit der selben Pin ausführt mit der man sich einloggt ist für mich ein Sicherheitsrisiko.
    Ich habe bewusst Tan und Banking App auf unterschiedlichen Geräten installiert.
    Das wird in Zukunft wohl unmöglich sein, ich gehe davon aus die Tage der Tan App sind gezählt.

    • Hoffentlich. Das nervt mich immer sehr, wenn eine Bank mehrere Apps für die einzelnen Funktionen anbietet. Freigabe fürs Login und die Überweisung in App A aber die TAN in App B ist alles andere als komfortabel.

      Wenn man dann noch mehrere Konten bei verschiedenen Banken hat, landet dadurch gleich ein ganzer App Zoo auf dem eigenen Smartphone.

  4. Sparkasse gibt Gas mit der App kann mit den handy bezahlen. die DKB lebt noch in den 2000, alleine der Gaga scheiss das man sich mit DKB app in Webseite anmelden muss, ergibt kein sinn ohne Tan kann man eh nichts machen.

    Die Neue DKB app ist ein Witz kann nix ,man hat jahre verpennt und immer auf der webseite umgeleitet war nie eine App.

  5. Gestern Abend ohne Probleme die App installiert und vom ersten Eindruck positiv überrascht. Ich weiß ja nicht was hier so einige mit einer Bank-App machen, aber schon mit dieser Vorabversion kann man die grundlegenden, wichtigen Dinge machen. Eier kochen geht aber echt nicht damit;)

    Freue mich schon auf die umfassende Version…..

  6. ForenUser_0815 says:

    Die neue App ist ja mal mega unübersichtlich. Alle Kontobezeichnungen, wie ich sie in meinem Webkonto und der alten App sehe, sind weg. Sorry, modern und übersichtlich geht anders.

  7. Die APP ist schön entschlackt. Hat nur das nötigste.

    Hoffen wir mal das die APP so bleibt!

    Soviele Banking-APPs sind sowas von überladen mit Funktionen, die quasi niemand braucht.

    PS: Was mich aber etwas stört, ist der 5 Stellige statt 4 Stellig Code 😉 – Aber zum Glück gibt es den Fingerabdruck. 🙂

  8. App verringert jetzt die Sicherheit?
    ChipTAN mit Girocard wird nicht mehr unterstützt?
    Kann man die Nutzung der App im Girokonto dauerhaft unterbinden? Ahnlich wie TAN2go aus dem Konto löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.