Chromecast Ultra: Update soll für flüssigere Wiedergabe sorgen

Solltet ihr einen Google Chromecast Ultra euer Eigen nennen, dann schaut doch mal nach, ob ein Update wartet oder bereits eingetroffen ist. Die Firmware 90308 sorgt für eine standardmäßig aktivierte Funktion, die sich „flüssige Wiedergabe“ nennt. Google umschreibt das Ganze wie folgt: Chromecast Ultra wurde dafür entwickelt, die maximale Bildwiederholfrequenz von bis zu 60 Hz sowie die Auflösung zu nutzen, die von der HDMI-Verbindung Ihres 4K-Ultra HD-Fernsehers unterstützt werden. Manche Fernseher sind für eine 60-Hz-HDMI-Verbindung bei einer 4K-Auflösung nicht geeignet. Beim Anschluss an einen solchen Fernseher wird durch die Funktion für optimale Videowiedergabequalität eine Verbindung von 1080p und 60 Hz gewählt, um für eine vollkommen flüssige Wiedergabe zu sorgen. Standardmäßig ist die Funktion aktiviert. 

Google teilt mit, dass man die Funktion aktiviert lassen sollte, da es bei Deaktivierung zu folgenden Problemen kommen könnte:

  • Chromecast Ultra gibt Inhalte mit einer möglichst hohen Auflösung wieder und verringert dazu die Frame-Rate, um die Beschränkungen des Fernsehers zu berücksichtigen. Ein 4K-Fernseher, der bei 4K keine 60 Hz unterstützt, nutzt dann standardmäßig 4K 30 Hz.
  • Die Wiedergabe kann stocken.
  • Streamingdienste können trotzdem eine höhere Frame-Rate erzwingen, um für eine optimale Videowiedergabequalität zu sorgen. Dies wird vom Partner veranlasst und kann von Chromecast Ultra nicht überschrieben werden.

Solltet ihr die Funktion dennoch deaktivieren, so geht wie folgt von Google beschrieben vor:

  1. Achten Sie darauf, dass Ihr Smartphone oder Tablet mit demselben WLAN wie Chromecast Ultra verbunden ist.
  2. Öffnen Sie die Google Home App Chromecast cast icon.
  3. Tippen Sie auf dem Startbildschirm rechts oben auf das Symbol Geräte .
  4. Scrollen Sie zur Gerätekarte für den Chromecast Ultra, den Sie anpassen möchten.
  5. Tippen Sie rechts oben auf der Gerätekarte auf das Symbol für das Gerätekartenmenü  und dann Einstellungen.
  6. Bewegen Sie den Schieberegler unter „Videowiedergabequalität“ auf „Aus“ .
(via reddit)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Andreas G. says:

    Muss ich das verstehen ?

    „Manche Fernseher sind für eine 60-Hz-HDMI-Verbindung bei einer 4K-Auflösung nicht geeignet. Beim Anschluss an einen solchen Fernseher wird durch die Funktion für optimale Videowiedergabequalität eine Verbindung von 1080p und 60 Hz gewählt, um für eine vollkommen flüssige Wiedergabe zu sorgen. Standardmäßig ist die Funktion aktiviert. “

    Der Fernseher ist nicht dafür geeignet und darum mach ich es trotzdem ?

    Und das hier:

    „Google teilt mit, dass man die Funktion aktiviert lassen sollte, da es bei Deaktivierung zu folgenden Problemen kommen könnte:“

    und etwas weiter unten:

    „Solltet ihr die Funktion dennoch aktivieren, so geht wie folgt von Google beschrieben vor:“

    Wenn die Funktion schon aktiviert ist, warum sollte ich sie aktivieren wollen ? Oder sollte da eigentlich „deaktivieren“ stehen ?

  2. Andersrum. Wenn die Glotze 4K nur mit 30 Hz kann, nimmt er nur 2K. Es wird also die Framerate priorisiert und nicht (mehr) die Auflösung.

  3. Hmm…normalerweise reichen 30fps bei Filmmaterial völlig aus.
    Sollte der Stick womöglich ein anderes Problem haben?
    Zumal die meisten (Video) Inhalte doch auch 30Hz haben dürften…

  4. Dr. Husten says:

    Ich hab noch immer den Chromecast der ersten Generation und da ruckeln 1080p Videos am Anfang auch noch stark, fängt sich aber nach ein paar Sekunden. Nervt aber kann ich mit leben, aber upgraden auf die neue Hardware-Version? Lohnt das nur für 4k?

  5. Dr.husten das liegt am buffering, ab der 2. CC Generation nicht mehr so schlimm da zB Netflix und YT vorbuffert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.