BlackBerry Messenger: Über 10 Millionen Downloads in 24 Stunden

Nachdem es nicht lange dauerte bis BlackBerry nach der Freigabe des Messengers für iOS und Android 5 Millionen Downloads erreichte, widmet man sich nach 24 Stunden noch einmal detaillierter den Downloadzahlen. 10 Millionen Downloads konnte das Unternehmen in den ersten 24 Stunden verzeichnen. Für „einen weiteren“ Messenger ist dies schon eine Hausnummer. Freilich wird sich erst noch zeigen müssen, wie sich die Nutzung auf Dauer beziffern lässt, aber eine schnelle Verbreitung hilft sicher dabei, dass BBM auch genutzt wird.

BBM

[werbung] Erst gestern verkündete WhatsApp, dass man bei 350 Millionen aktiven Nutzern pro Monat angekommen sei. Also trotz wirklich guter Downloads des BBM liegen da noch einige Nutzer dazwischen. BlackBerry kündigt gleichzeitig an, dass man die Apps für Android und iOS weiter verbessern und mit neuen Features versehen wird, um die gleiche BBM-Experience wie auf einem BlackBerry 10 erleben zu können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. @Tomas: Ich stimme dir zu. Eine Messaging App sollte allerdings zwingend zuverlässig sein. Deswegen fällt für mich iMessage schon raus. WhatsApp hatte in zwei Jahren täglicher Benutzung bei mir einige Hakler oder verspätet ausgelieferter Nachrichten (kann ich aber an einer Hand abzählen), ansonsten haben die aber jedes iOS Update problemlos ausgehalten und abgestürzt ist mir die App auch noch nie.

    Ich möchte BBM wirklich eine Chance geben, weil mich das Konzept überzeugt (keine Handynummer-Weitergabe nötig, kein Upload des Adressbuches, Nachrichten hoffentlich etwas sicherer als über WhatsApp), so etwas geht natürlich erst mal gar nicht.

    Gerade wenn du Freunde und Bekannte von BBM überzeugen möchtest um sie von WhatsApp wegzulocken, ist es natürlich tötlich direkt in den ersten Tagen so ein Fiasko zu haben.

    Die Blackberry Developer haben (wie alle anderen auch) 7.0.3 am 5. Oktober erhalten, so etwas hätte doch direkt auffallen müssen. Keine andere App hat Probleme.

  2. Gnaaaagnaaa says:

    Ja echt nervig. 3 Kumpels hab ich überredet und bei keinem klappts. Nicht mal bei mir und meiner besseren Hälfte. Der BBM ist für mich gestorben.

  3. Also ich finde ja den Ansatz grundsätzlich gut, aber es gibt eben einfach einen Punkt weswegen so viele Leute bei Whatsapp sind und bleiben, das ist eben genau die Sache mit den Telefonnummern. Ich muss niemand extra Bescheid geben, er ist einfach in meiner Kontaktliste wenn er auch Whatsapp nutzt. BBM, ne Pin versenden, was ein Krampf….Meine Frau die mir quasi eben bei Einrichtung gegenüber saß hat da schon kein Bock drauf, wie soll ich da andere dazu kriegen.

  4. Ist was in Sachen verschlüsselung der Nachrichten bekannt ? Kein Telefon Nummern und Adressbuch Upload hört sich schon mal gut an.

  5. Welche(n) Messenger nutzt du?
    http://oc0158.polldaddy.com/s/messenger

  6. Funktioniert super, endlich kann ich den Messenger testen. Hab schon 25 Freunde die den Messenger auch nutzen. Super Sache +1

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.