AVM FRITZ!Repeater DVB-C: EOS – End of Support

AVM hat eine spezielle Seite, auf der über ältere Geräte berichtet wird. Hier kann man zwei Daten finden: Einstellung der Weiterentwicklung (Bereitstellung von Updates und Patches) (EOM – End of Maintenance) und Einstellung des Herstellersupportes (EOS – End of Support). Für den FRITZ!Repeater DVB-C heißt es nun: EOS, also End of Support, nachdem bereits im September die Bereitstellung von Updates und Patches beendet wurde. Bedeutet natürlich nicht, dass das Gerät nun ausfällt, kann aber eben sein, dass es irgendwann nicht mehr in eure Netzwerk-Konfiguration passt, weil kommende Funktionen nicht mehr unterstützt werden. Der FRITZ!Repeater DVB-C war nicht unbeliebt, verteilte er doch das TV-Signal auf Wunsch im Netz.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Der Link zu der Seite wäre cool gewesen.

    • Hallo Christian,

      ja, klappt natürlich mit Google, aber vernünftig wäre eine Quellenangabe / direkt Verlinkung! Gehört dazu und in meinen Augen unumgänglich wenn man erst genommen werden möchte, als Medium.
      MfG
      Thomas

      • Ja, ich finde auch, dass Quellenangaben essentiell sind (mit Link, nicht nur XYZ hat…). Insbesondere wenn man schreibt „hat eine spezielle Seite“. Warum dann nicht dort einen Link setzen? Dafür sind die doch da… 😉

      • Bernhardt Lepo says:

        Du hast anscheinend echte Probleme. Oh Mann:(

        • Wieso, ist doch berechtigtes Anliegen. Hier werden teils eh nur Pressemitteilungen übernommen aber den Link spart man sich oder reicht ihn dann nur klein als „Quelle“ nach. Gut, entspricht halt auch dem schlichten Konzepts hier, bisschen Newsticker mit „meine Meinung“.

  2. Ich verstehe das nicht.
    Der kann 5ghz und es gibt noch keinen Nachfolger….

  3. Also werden die Kabel-Boxen keine DVB-C Funktion mehr bekommen.

    • Ingo Podolak says:

      Ich denke es geht hier nur um den Repeater.
      Die DVB-C Funktion in der Fritz box wird es wohl weiter geben.

    • Du meinst sicher neue Boxen – weil die aktuellen haben es doch.

      Ich denke aber auch, das die Zeiten von DVB-C gezählt sind, der Trend geht eindeutig zu IPTV und das wird auch beim Kabelnetz so kommen.. Weg mit den resourceschluckenen DVB-C Kanälen und Platz schaffen fü rmehr Internet-Kapazität.

  4. Schon doof… betreibe den Repeater seit ca. 12 Monaten…

  5. Kennt jemand noch Alternativen zum Fritz! Repeater DVB-C?
    Mit fällt da spontan die EyetV (Geniatech) Netstream (DVB-C und DVB-S) ein.
    Und welchen Fritz! Boxen haben den DVB-C eingebaut?

  6. Schade das AVM dieses tolle Produkt jetzt doch sterben lässt. Hab den Repeater mit TVHEADEND im Einsatz und bin mehr als glücklich mit der Konfiguration. Einfach und unauffällig zu verbauen und im Grunder immer zuverlässig.

    Hoffentlich besinnt sich AVM auf einen Nachfolger…

  7. Das passt ja, wie die Faust auf’s Auge. Gerade heute morgen hat meiner nach kurzem Blink-Konzert vollkommen ohne Ankündigung den Geist aufgegeben.
    Er macht keinen Mucks mehr, nachdem ich ihn einmal rausgezogen hatte.
    Und jetzt muss ich lesen, dass das Ding nicht mehr unterstützt wird…
    Was mach ich denn jetzt? Brauche wieder einen Repeater mit LAN und auf jeden Fall wieder Streaming des Fernseh-Signals im Heimnetz. Gibt es brauchbare Alternativen für das Steaming? Einen Repeater hat AVM ja noch im Portfolio. Ich möchte nichts basteln oder bauen. Hätte gern wieder ein fertiges Gerät, dessen Signal ich ganz simpel z.B. mit dem VLC empfangen kann.

    • Hab gerade vor 2 Wochen noch so ein Teil, nach etwas längerem Suchen, bei Euronics XXL Eickhoff bekommen. Einfach Mal nachfragen ….Info. Versand 84,95. Hätte ich bei dem Händler kein Glück gehabt , käme eBay Kleinanzeigen in die engere Wahl. Da gab’s etliche zu abnehmbaren Preisen.

  8. Das ist richtig ärgerlich. Ich mit zwei der Geräte eine komplette und funktionierende Streaming Server Lösung für das ganze Haus laufen mit dem DVB- Server.

  9. Eine Frage an alle, die das Gerät (oder eine ähnliche Lösung9 im Einsatz haben: Wie kriegt ihr das TV-Signal dann aus dem Netzwerk wieder auf einen TV-Gerät? WLAN/Ethernet im TV vorhanden.

    • das kommt natürlich auf die Fernseher Marke und damit das Betriebssystem an.
      Wenn Apps dort angeboten und installiert werden können (AppStore) dann z.B. mit VLC oder der App „Dream Player“

  10. Irgendwie wurde das Ganze sowieso ein wenig stiefmütterlich behandelt. Zumindest was die dazugehörige Software „Fritz! TV“ betrifft. Eine stabile Verbindung war schwer möglich, die Antwort des Supports auf eventuelle BT-Geräte war eine nicht zufriedenstellende Erklärung. Wobei sich das Ganze zu Zeiten von Internetzugängen oberhalb 6 MBit irgendwie sowieso erledigt hat. Zumal nur SD-Qualität verfügbar wahr. Letztendlich also eine nachvollziehbare Entscheidung.

  11. Ich hab das Teil auch noch im Einsatz. Die Streamingqualität mit der FritzApp ist echt mies. DAs liegt aber an der App. Mit VLC läuft alles rund. Ich habe aber eh vor, den Fernsehanschluss zu kündigen und das ganze via Internet zu beziehen.

    • das würde ich mir gut überlegen.
      Ich habe hier alle (?) Möglichkeiten zum Testen:
      – z.B. WaipuTV
      – Vodafone GigaTV
      – Vodafone Kabel

      das Einzige, was wirklich immer funktioniert, ist das gute alte Kabel Deutschland (jetzt Vodafone).
      Gut, dass ich die alten Kabel Festplatten Receiver behalten habe. Darüber funktioniert TV immer.
      Bei allen anderen ist man abhängig vom Internet und das hat nun mal seine Tücken.
      Darüberhinaus sind die GigaTV Teile eben auch kleine Teile mit einem eigenen Betriebssystem (z.B. AndroidTV) und das will dann zu einem ungünstigen Zeitpunkt plötzlich Updates ziehen oder verlangt nach einem Neustart oder hängt sich auf oder oder oder

  12. Schade, dass ist ein tolles Produkt und ich hätte mir weiterhin Support gewünscht, zumal er nicht billig war.
    Es spricht ja erst einmal nichts dagegen, ihn weiterzubetreiben, da keine Sicherheitslücke bekannt ist.
    Ich verwende ihn, um ein DVB-C Signal der Öffentlich-Rechtlichen zu einem TV zu transportieren, der weit entfernt von jeglicher TV-Kabeldose steht. Klappt super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.