Anzeige

Western Digital bringt neue Enterprise-Festplatten mit 18 bis 20 TByte

Western Digital (WD) will im Bereich der Festplatten den nächsten Schritt wagen. SSDs mögen heute eher die Augen vieler Kunden zum Leuchten bringen, doch auch traditionelle HDDs mit Magnetköpfen haben noch ihren Platz in der IT-Welt. WD hat da nun neue Modelle mit 20 TByte (SMR) und 18 TByte (CMR) in Planung. Mit jenen üppigen Kapazitäten wendet man sich aber an Geschäftskunden, die generell einen größeren Bedarf nach Speichermedien mit extrem hohen Kapazitäten haben.

Die neuen 20TB Ultrastar DC HC650 SMR HDDs und 18TB Ultrastar DC HC550 CMR HDDs gehen laut Western Digital aktuell bereits in kleinen Stückzahlen an OEM-Partner für Geschäftskunden sowie Cloud-Anbieter. Einer der Kunden soll Dropbox sein. Dabei hebt WD hervor, dass die Festplatten neben den hohen Kapazitäten auch eine große Langlebigkeit mitbringen sollen. Als Kunden betrachtet man also beispielsweise Datenzentren, die viel Speicherplatz bei hoher Energieeffizienz erwarten.

Erstmals hatte Western Digital die erwähnten Festplatten im Juni 2019 angedeutet und im September dann die finalen Produkte vorgestellt. Laut dem Unternehmen handele es sich um die erste Implementierung von „energy-assisted magnetic Recording“ auf einer Lösung mit neun Disks. Geschäftskunden sollen durch die neuen Lösungen potenziell in Datenzentren Platz sparen oder eben höhere Kapazitäten auf demselben Raum unterbringen können. Parallel sei es für die Enterprise-Nutzer möglich, die Kosten für den Stromverbrauch und die Kühlung zu senken, wenn man mit aktuell gängigen Lösungen mit bis zu 14 TByte vergleiche.

Laut Western Digital bleiben Festplatten für Datenzentren und Cloud-Anbieter eine optimale Lösung und auch die Analysten der IDC sagen deswegen weiteres Wachstum voraus. Höhere Kapazitäten bieten den Anbietern im großen Stil Einsparungsmöglichkeiten – da arbeitet man eben nach anderen Regeln als Privatkunden, für die SSDs immer mehr Sinn ergeben, das Einsatzgebiet bzw. die Ansprüche aber auch abweichen.

Western Digital stellt seinen Partnern derzeit erste Muster der 20TB Ultrastar DC HC650 SMR HDD und der 18TB Ultrastar DC HC550 CMR HDD zur Verfügung. Die Massenproduktion soll jedoch erst in der ersten Jahreshälfte 2020 beginnen. Preise nennt man naturgemäß nicht, da man sich hier eben an Geschäftskunden wendet, die im Regelfall direkt größere Mengen bestellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.