Außerplanmäßiges Update für Firefox erschienen

firefox1

Der Browser Firefox von Mozilla hat ein außerplanmäßiges Update auf die Version 19.0.1 spendiert bekommen, welches schon automatisiert bei den Benutzern angekommen sein soll. Die Version 19.0.1 soll einen Fehler eliminieren, der in seltenen Fällen zu Abstürzen des Browsers führte, wenn die Konstellation Firefox 19, Windows 8 und eine ATI Radeon HD-Grafik zum Einsatz kam. Weitere Hinweise lassen sich im Changelog nicht finden. Wie immer habe ich auch das Paket für den portablen Firefox aktualisiert. Ihr findet den Portable Firefox 19.0.1 hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Ich hab mein Problem gehoben – Version 20b installiert und schon kann ich wieder mehere Instanzen starten und auch Tabs in ein neues Fenster verschieben.
    Performance: Ich nutze parallel Google-Chrome und der ist deutlich schnell als der FF, für die Web-Gui meiner Hausautomatisierung, wo u.a. auch in Echtzeit gerenderte Graphen drin sind, ist der FF nicht brauchbar, das dauert eine Ewigkeit.
    In Sachen Startgeschwindigkeit geht derzeit aber nichts am IE10 vorbei.

  2. Ich möchte JavaPortable nutzen und habe dies über jPortableBrowserSwitch aktiviert. In dem „normalen“ Firefox Portable von portableapps.com funktioniert es, nur bei der Caschy-Version nicht. Irgendjemand eine Idee?

  3. coriandreas says:

    Nur eine Frage wäre da noch. Auf Heise Open stand am 22.09.2012, dass es einen Plan gebe, von FF 10 ESR direkt auf FF 19 updaten zu können. Per Update gab Heise Open bekannt, dass Mozilla den Plan verworfen habe. Ich frage mich: Wieso? Ich würde gern meine FF 10 ESR Portable Versionen jetzt auf Version 19 updaten. Ausserdem vermisse ich den Channel Selector, der ebenfalls versprochen wurde, so dass man bei jedem Update den Channel (Release, Beta, Nightly, usw…) wechseln kann. Vielleicht kann sich Sören Hentzschel dazu nochmals äussern, danke.

    • Ein Update auf einen anderen Release-Kanal ist immer problematisch. Wenn sich Nutzer für den ESR-Zweig entscheiden, wollen sie in der Regel auf dem ESR-Zweig bleiben und fühlen sich dann verständlicherweise schnell bevormundet, wenn Mozilla entscheidet, dass alle ESR-Nutzer plötzlich und ohne expliziten Wunsch den regulären Release-Zweig nutzen sollen. Der logische Schritt ist von ESR 10 auf ESR 17. Wer den Release-Kanal wechseln möchte, sollte dies von Hand tun.

      Ein Channel Selector war zeitweise ja sogar in Firefox implementiert (Firefox 5 und 6). In der Praxis hat sich dieser allerdings nicht bewährt. Es hat sich gezeigt, dass dies mehr Probleme macht als Nutzen bringt, eine unnötig hohe Code-Komplexität, ein höherer Test-Aufwand, und generell ist das Wechseln zwischen Versionen mit dem selben Profil immer eine problematische Sache. Und genutzt wurde das Feature auch nicht sonderlich viel.

  4. coriandreas says:

    Ich schreibe hier von meinem iPod, weil der Firefox 19 seit einer Stunde mein System, Notebook gerade erst gekauft, Win 7, eingefroren hat. Soviel dazu bzgl. der Memory Lecks des Firefox. Übrigens habe ich Flash geblockt, per Toolbar Buttons.

  5. coriandreas says:

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Ich schrieb: „der Firefox…mein System, Notebook…eingefroren hat.“
    Da ist nichts mehr mit Taskmanager. Ich war gezwungen, 4 Sekunden Powerknopf zu drücken, um das System abzuschalten!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.