Anzeige

Aus Amazon App-Shop wird Amazon Appstore

Kurz notiert: Amazon wird seinem App Store global einen identischen Namen geben. Österreich und Deutschland tanzten aus der Reihe, hier hieß das Angebot Amazon App-Shop, während es woanders Amazon Appstore heißt. Mit dem heutigen Tage ändert sich dies, da wird in Österreich und Deutschland der Amazon App-Shop zum Amazon Appstore. Sonst ändert sich nichts.

Man findet neben normalen Spielen und Apps zig Apps in der Lösung über den Amazon Underground vor, die man im Gegensatz zum Google Play Store kostenlos nutzen darf. Dafür funktionieren sie meistens nicht wenn man offline ist, die Nutzung wird genauestes analysiert – und Updates kommen gefühlt auch wesentlich später bei den Apps aus dem Amazon Appstore an.

Laut Amazon erhalten Kunden fortlaufend kostenlosen Zugriff auf derzeit mehr als 4.600 Android Spiele, Apps und In-App-Artikel im Wert von über 24.000 EUR. Das Besondere daran ist: egal ob Apps, Spiele oder In-App Käufe, alle Inhalte, die mit dem Label „Actually Free“ gekennzeichnet sind, sind für den Kunden vollständig kostenlos.

Entwickler erhalten im Gegenzug eine Nutzungspauschale pro Minute von Amazon. Die Underground App ist unter www.amazon.de/underground erhältlich und enthält neben Zugriff auf Amazon Underground auch alle Funktionen der Amazon Shopping App.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Eigentlich ist der amazon Appstore ja ganz gut. Hauptsächlich weil er auf fire Geräten die einfachste Möglichkeit ist, Apps zu laden. Aber dass wichtige Apps wie Facebook 18 Monate veraltet sind ist schon krass. Heute hab ich versucht bei Flipboard oder Feedly ein Login mit Facebook auf einem fire Tablet zu machen. Ging nicht. Liegt das an der alten Version? An wem hängt das eigentlich? Kümmert sich Facebook nicht oder amazon?

  2. @Holger
    Amazon kümmert sich sicherlich nicht darum.
    Dafür sind die Entwickler (wie in jedem anderen AppStore auch) zuständig. Die Motivation da etwas einstellen ist auch nicht sonderlich groß. Es gibt ja den Playstore auf den fast jeder Zugriff hat. Das ist nur eine Verwaltungsinstanz mehr, die einem so gut wie nichts bringt. Zudem muss man die App auch noch anpassen, wenn man sie kostenpflichtig anbieten will.

  3. Rolf Brandt says:

    Wird bei der Namensänderung nicht gleich wieder Apple auf dem Plan erscheinen?

  4. Für mich hieß das inzwischen Underground. Ein Fire-Tablett/Smartphone benutzt sowieso niemand und für Android gibt es nur so eine unsichere Notlösung, die ein schlechtes Sicherheitsgefühl gibt und deshalb wohl auch Underground heißt.

  5. Meine Android App ‚App-Shop‘ (27 MB, Version 21.0001.917.2C_651000110; nicht in Google Play erhältlich) ist bisher nicht umbenannt.

  6. @bat Ich hab auf meinem S6 dieselbe App-Shop Version und auch hier hat sich nichts getan. Gilt vielleicht nur für diese komische Underground-App, wobei mir immer noch nicht klar ist, wieso Amazon da noch eine zweite Shop-App herausgebracht hat,

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.