Apple WWDC 2013: iOS 7 – so sieht es aus, das kann es

Oh wow, iOS 7 wurde präsentiert. Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll. Es sind nicht Teile, die sich ändern, es ist ein völlig neues System. Jony Ive und sein Team haben wirklich ganze Arbeit geleistet. Ja, iOS 7 ist „flat“ und dennoch irgendwie verspielt.

ios7_1
Fangen wir aber mit ein paar Zahlen an. 600 Millionen iOS Geräte sind im Umlauf, 97% der Nutzer sind mit dem Gerät zufrieden. Kleiner Seitenhieb auf Android, dort sind nur 49% mit ihrem Gerät zufrieden. Dennoch hat man sich entschieden, iOS grundlegend zu ändern.

[werbung] Die Optik hat nichts mehr mit iOS 1 – 6 zu tun, wäre die Gerätehülle nicht, man würde es nicht mehr als iPhone erkennen. Klare Strukturen, feinere Typographie, neue Farben, neue Bedienelemente. Alles ist semitransparent und bewegt sich. Hintergründe und der Lockscreen sind animiert. Man kann es schwer beschreiben, man muss es sehen.

ios_7_25

iOS 7 führt Control Center ein. Nun sind alle Kontrollelemente, auf die man schnell zugreifen möchte an einem zentralen Ort. Mit nur einem Wisch von der Unterseite des Bildschirms hat man Zugriff auf Flugmodus, Wi-Fi, Bluetooth und Nicht Stören sowie die Möglichkeit die Bildschirmhelligkeit zu justieren, einen Song an dieser Stelle anzuhalten oder abzuspielen, zum nächsten Song zu wechseln und Musik via AirPlay zu streamen. Control Center bietet außerdem sofortigen Zugriff auf Apps wie Uhr, Kamera, Rechner und Blitzlicht.

ios7_2

In iOS 7 ist die Nachrichtenzentrale nun auch im Sperrbildschirm zugänglich, sodass man mit einem Wisch alle Nachrichten sehen kann und die neue Today-Funktion in der Nachrichtenzentrale zeigt auf einen Blick den Tag mit einer Zusammenfassung der wichtigen Details wie Wetter, Verkehr, Termine und Veranstaltungen.

Das weiterentwickelte Multitasking in iOS 7 ermöglicht es Entwicklern für jede App Multitasking im Hintergrund mit einer neuen API zu aktivieren. Anwender haben die Möglichkeit auf eine visuellere und intuitivere Art und Weise zwischen Apps zu wechseln und iOS 7 berücksichtigt, welche Apps man am meisten nutzt und hält den Inhalt im Hintergrund automatisch aktuell. Der Wechsel zwischen Apps wird mit Karten dargestellt, so wie man es vielleicht von WebOS kennt.

AirDrop ist eine neue Art um schnell Inhalte mit Menschen in der Nähe zu teilen. Wenn man etwas hat, das man teilen möchte, zeigt einem AirDrop die Kontakte in der Nähe. Man wählt einfach aus mit wem man etwas teilen möchte und AirDrop erledigt den Rest. AirDrop-Übertragungen sind Peer-to-Peer, sodass man es überall nutzen kann, ohne das ein Netzwerk-Setup notwendig ist und die Datenübertragung ist vollständig verschlüsselt, damit der Inhalt geschützt und privat ist.

ios7_3

Die neue Kamera-App verfügt über Filter, die es ermöglichen Echtzeit-Fotoeffekte hinzuzufügen. Die Kamera App bietet nun eine Kamera-Option für quadratische Aufnahmen und man kann schnell und einfach zwischen den vier Kameraoptionen – Video, Foto, Quadrat und Panorama – mit nur einem Wisch wechseln.

iOS 7 beinhaltet eine überarbeitete Fotos-App, die Moments vorstellt, eine neue Art, um automatisch Fotos und Videos auf der Basis von Zeit und Ort zu organisieren. Man kann heraus zoomen, um alle von Moments, Sammlungen von Moments und Years geordneten Fotos anzuschauen. iCloud Foto Sharing funktioniert nun auch mit Videos und andere können ebenfalls Inhalte zu einem Fotostream hinzufügen.

Die überarbeitete Nutzeroberfläche von Safari zeigt mehr vom Inhalt – beginnend beim Vollbild-Browsen. Das neue intelligente Suchfeld verhilft zu einer einfacheren Suche und es gibt eine neue Ansicht für Lesezeichen und Safari Tabs. Mit iCloud Keychain werden Passwörter und Kreditkarteninformationen sicher gespeichert und stehen auf allen Geräten zur Verfügung, damit das Navigieren auf Passwort-geschützten Seiten oder bei autovervollständigten Transaktionen sicher und einfach wird. Die verbesserte Kindersicherung ermöglicht es, den Zugang zu Erwachsenenseiten automatisch zu blockieren oder nur den Zugang auf ausgewählte, zulässige Webseiten zuzulassen.

ios7_4

Siri bekommt neue Stimmen, sowohl weiblich, als auch männlich und beinhaltet eine integrierte Twitter-Suchfunktion, um Siri fragen zu können, was Menschen auf Twitter sagen. Siri hat jetzt auch eine Wikipedia-Integration und ermöglicht somit den Zugang zu der weltweit beliebtesten Referenzseite im Internet. Außerdem kann Siri nun auch die Bing-Suche verwenden und Systemeinstellungen vornehmen.

Die Musik App hat ebenfalls ein neues Design erhalten, kann nun auch Videos und Serien abspielen und kommt mit dem neu vorgstelleten iTunes Radio daher. Künstler werden lokal oder aus der Cloud angezeigt.

ios_7_20

Der App Store wird intelligenter. Er zeigt Apps an, die in der momentanen Umgebung gerade nützlich sein könnten. Außerdem gibt es eine neue Kids-Kategorie, die altersgerechte Apps anzeigt. Dies soll Eltern und Lehrern helfen, die passenden Apps zu finden.

Verbesserungen an Apple Maps werden auch vorgenommen, so gibt es einen Nachtmodus, der sich automatisch aktiviert.

FaceTime wird auch ohne Video möglich sein. Praktisch ein Sprachanruf über das Datennetzwerk. Vor allem bei langsamen Internetverbindungen kann das sehr hilfreich sein. Wie bei iMessage fallen keine Providergebühren für Anrufe an.

Außerdem werden 16 Hersteller die iOS Integration im Fahrzeug ermöglichen, neben den etwas teureren Marken unter anderem auch Opel und KIA.

Insgesamt stehen Entwicklern 1.500 neue APIs zur Verfügung. iOS 7 wird ab iPhone 4, iPad 2, iPad mini und iPod Touch (5. Generation) verfügbar sein. Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, die Beta herunterzuladen, die Veröffentlichung ist für Herbst geplant.

Was sagt Ihr zu der neuen iOS Version? Ich muss sagen, ich bin schwer beeindruckt. Sieht sehr toll aus und auch die Funktionen ergeben einfach Sinn. Ich bin zwar auch mit iOS 6 zufrieden, kann es aber nicht abwarten, meine Finger an die neue Version zu bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. Also ich bin wirklich baff. Jetzt weiß man, warum in den letzten 3 Jahren nichts mehr dazu gekommen ist. Ne, Spaß beiseite… Ich finde das Update wirklich groß, obwohl es mir persönlich noch nicht so ganz gefällt. Diese halbscharfen Transparenzen und die peudo 3D will mir irgendwi nicht gefallen. Jedoch sehen die Mail und die Kalender App wirklich klasse aus, beinahe schon beneidenswert, wenn man einen Androiden mit sich führt.

    Jedoch finde ich es sehr schade, wie sehr sich Apple einschließt, bzw. ihre User. Wieso gibt es keine Portierungen für Android? Besonders bei iMessage und anderen Cloud Services würde es dort sicher viele Leute geben, die diese nutzen würden.
    Außerdem gibt es bestimmt eine große Anzahl an Leuten, die einen Mac haben (seit Windows 8 wird deren Anzahl bestimmt noch zunehmen), aber eben kein iPhone haben wollen. Wieso können die diese Synchronisation nicht auch in Anspruch nehmen. Denn an den Möglichkeiten eines Android Betriebssystems liegt das m.E. nach nicht.

    Ich würde dieses Update jedoch als reines Redesign betrachen. Abgesehen vom AirDrop und dem Multitasking wurden hier wenige neue Features vorgestellt. Nicht, dass es schlecht ist, nur sind hier (außer wieder bei AirDrop) nichtmals Möglichkeiten für ein Teilen via NFC mit drinnen, was ich beim nächsten iPhone als absolutes Muss als Feature *erwarte*.

    Ich glaube, heute ist vielen Apple Fans ein feuchter Traum in Erfüllung gegangen und ich freue mich für jeden, der an dieser Technik Spaß hat. Hoffentlich können wir bei Android 5 dann auch ein solche Update erwarten. Die Technikwelt bleibt weiter gespannt.

  2. @elknipso: gibt’s doch schon ewig?

  3. Also ich muss sagen, dass alles, was erwartet wurde, schön umgesetzt wurde. Ich denke, iPhone User werden mit iOS7 viel Spaß haben 🙂 Da die ersten Entwickler wahrscheinlich gerade ihre Devices updaten, wird es nicht lange dauern, bis über die ersten Eindrücke lesen können

  4. Das Design sieht aus, als hätte hier Apple bestimmte Aspekte von den anderen Systemen genommen (Windows Metro,WPhone,Linux,Android,FFOS,usw) und neu zusammengestellt. Leider ohne großes Konzept dahinter. Irgendwie passt das so nicht zusammen. Vor allem die transparenten Overlays sind richtig schlimm. Das schon seit Jahren angestaubte alte Design war zwar auch grässlich, aber wenigstens in sich schlüssig. Das hier hat einen gewissen „billig“ Touch und imitiert die Konkurrenz mehr schlecht als recht.
    Ne so geht das nicht…

  5. EDIT: @elknipso: uups, ich hab Notifications-Center mit Lockscreen verwechselt. 😉
    Jepp, wurde Zeit!

    ABER ich will nicht, dass zuviele Daten im Lockscreen zu sehen sind (definitiv keine Mailinhalte). Bin gespannt wie man das löst.

  6. IOS7 die beschissenste Android Ice Cream Sandwich + Windows Phone Kopie die es momentan gibt 😀 sehr arm apple…hoffe diesmal werdet ihr verklagt von MS & Google

  7. Marcus Fröhner says:

    OOhha, zwar ist auch GUI-Design immer Geschmackssache, aber hier stimmen ja nicht mal die Proportionen. Das Safari-Icon allein ist *würg… da war wohl der Designer selbst im Urlaub. Naja… das alte sah irgendwie knuffiger und vorallem Apple-liger aus. Das einzig Positive … es schein irgendwie ein wenig freundlicher, wenn auch langweilig, da kann man auch bei Android bleiben.

  8. Ich finde, das neue Design ähnelt MIUI sehr. So auf dem ersten Blick.

  9. ICH FINDE ES GEIL
    ABER:
    es ist alles die gleiche grütze. nur schön bunt angemalt.
    das macht microsoft auch schon ewig.

    was ich will ?
    was ist mit maps & kalender ?
    so wie in OS10.9 gezeigt kann ein eingetragener Termin in abhängigkeit von der location und der art des transportes zu einem signal führen.
    das ist ein inprovement – alles andere nur tapete.

  10. Microsoft schafft Aero ab und Apple bringts aufs Phone -verrückt. Beim Multitasking hat sich sich ja nun überall der webOS Ansatz durchgesetzt, aber das kann man weder Google noch Apple übel nehmen

  11. Rave Zero says:

    Bewährte bzw. oft nachgefragte Funktionen setzen sich eben durch und somit werden sich auch Android, iOS und Windows Phone immer weiter annähern. Ich finde das neue iOS7 etwas zu transparenzlastig, von den Fuktionen her jedoch recht gelungen.

    Am interessantesten wird in der Tat der verbleibende Funktionsumfang und die Performance auf iPhone 4 sein.

  12. Wow, ios7 sieht echt ziemlich öde aus. Wo ist da bitte die whole new direction? Etwas mehr Professionalität im Design als diesen Gummibären-Look hätte ich schon erwartet.

  13. Oh, toll. Apple übernimmt jetzt nicht mehr nur einzelne Funktionen aus Android (und nennt es „Innovation“), sondern gleich alles.

    Qualität setzt sich eben durch.

  14. Schau an, Apple macht endlich das, was Android schon kann und Apple-Jünger schon lange wollen und verkauft es als total innovatives Feature, prima Idee. Und das Design ist auch nicht neu, schon gesehen bei Ubuntu und Android Launchern

  15. Erinnert langsam an die Autoindustrie.
    Seit Einführung des Windkanals und der Berechnung des Optimalen CW-Wertes
    sehen sich die Autos auch alle recht ähnlich. Offenbar ist es bei einer Entwicklung auf
    Usability und schlichtem Design für Telefone auch so.

    Einen Paralaxen verschobenen Hintergrund habe ich schon seit einem halben Jahr
    auf meinen Nexus Geräten, per App. Die Tabs und das wischen sind bei Chrome
    auf dem Nexus 4 auch ähnlich. Genau wie die Transparenz der heruntergezogenen Notification Bar, oder dem wegwischen von Apps im Multitasking etc.

    Wenigstens schließt iOS mit dem Design nun wieder etwas zu Android auf.

  16. lol? sorry, aber diese ganzen features gibt es ja schon seit anno domini bei android.

  17. Telperion says:

    Häßlich, einfach nur häßlich!

  18. Ich verstehe den Hype nicht – iOS7 ist für mich in großen Teilen einfach nur zusammen geklaut (z..B. da Control Center oder die wegschiebbaren Apps in Multitaskingansicht). Was ist daran jetzt „incredible“ oder „amazing“?!

  19. Erster Eindurck: es sieht … hässlich aus!
    Zweiter EIndruck: Es sieht SEHR hässlich aus.

    Diese Optik wirkt für mich sehr kindisch. Eindeutig keine Verbesserung für mich.

  20. Also ich finde auch hässlich, ich werde jedenfalls nicht updaten. Einige Sachen sind gut kopiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.