Apple WWDC 2013: iOS 7 – so sieht es aus, das kann es

Oh wow, iOS 7 wurde präsentiert. Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll. Es sind nicht Teile, die sich ändern, es ist ein völlig neues System. Jony Ive und sein Team haben wirklich ganze Arbeit geleistet. Ja, iOS 7 ist „flat“ und dennoch irgendwie verspielt.

ios7_1
Fangen wir aber mit ein paar Zahlen an. 600 Millionen iOS Geräte sind im Umlauf, 97% der Nutzer sind mit dem Gerät zufrieden. Kleiner Seitenhieb auf Android, dort sind nur 49% mit ihrem Gerät zufrieden. Dennoch hat man sich entschieden, iOS grundlegend zu ändern.

[werbung] Die Optik hat nichts mehr mit iOS 1 – 6 zu tun, wäre die Gerätehülle nicht, man würde es nicht mehr als iPhone erkennen. Klare Strukturen, feinere Typographie, neue Farben, neue Bedienelemente. Alles ist semitransparent und bewegt sich. Hintergründe und der Lockscreen sind animiert. Man kann es schwer beschreiben, man muss es sehen.

ios_7_25

iOS 7 führt Control Center ein. Nun sind alle Kontrollelemente, auf die man schnell zugreifen möchte an einem zentralen Ort. Mit nur einem Wisch von der Unterseite des Bildschirms hat man Zugriff auf Flugmodus, Wi-Fi, Bluetooth und Nicht Stören sowie die Möglichkeit die Bildschirmhelligkeit zu justieren, einen Song an dieser Stelle anzuhalten oder abzuspielen, zum nächsten Song zu wechseln und Musik via AirPlay zu streamen. Control Center bietet außerdem sofortigen Zugriff auf Apps wie Uhr, Kamera, Rechner und Blitzlicht.

ios7_2

In iOS 7 ist die Nachrichtenzentrale nun auch im Sperrbildschirm zugänglich, sodass man mit einem Wisch alle Nachrichten sehen kann und die neue Today-Funktion in der Nachrichtenzentrale zeigt auf einen Blick den Tag mit einer Zusammenfassung der wichtigen Details wie Wetter, Verkehr, Termine und Veranstaltungen.

Das weiterentwickelte Multitasking in iOS 7 ermöglicht es Entwicklern für jede App Multitasking im Hintergrund mit einer neuen API zu aktivieren. Anwender haben die Möglichkeit auf eine visuellere und intuitivere Art und Weise zwischen Apps zu wechseln und iOS 7 berücksichtigt, welche Apps man am meisten nutzt und hält den Inhalt im Hintergrund automatisch aktuell. Der Wechsel zwischen Apps wird mit Karten dargestellt, so wie man es vielleicht von WebOS kennt.

AirDrop ist eine neue Art um schnell Inhalte mit Menschen in der Nähe zu teilen. Wenn man etwas hat, das man teilen möchte, zeigt einem AirDrop die Kontakte in der Nähe. Man wählt einfach aus mit wem man etwas teilen möchte und AirDrop erledigt den Rest. AirDrop-Übertragungen sind Peer-to-Peer, sodass man es überall nutzen kann, ohne das ein Netzwerk-Setup notwendig ist und die Datenübertragung ist vollständig verschlüsselt, damit der Inhalt geschützt und privat ist.

ios7_3

Die neue Kamera-App verfügt über Filter, die es ermöglichen Echtzeit-Fotoeffekte hinzuzufügen. Die Kamera App bietet nun eine Kamera-Option für quadratische Aufnahmen und man kann schnell und einfach zwischen den vier Kameraoptionen – Video, Foto, Quadrat und Panorama – mit nur einem Wisch wechseln.

iOS 7 beinhaltet eine überarbeitete Fotos-App, die Moments vorstellt, eine neue Art, um automatisch Fotos und Videos auf der Basis von Zeit und Ort zu organisieren. Man kann heraus zoomen, um alle von Moments, Sammlungen von Moments und Years geordneten Fotos anzuschauen. iCloud Foto Sharing funktioniert nun auch mit Videos und andere können ebenfalls Inhalte zu einem Fotostream hinzufügen.

Die überarbeitete Nutzeroberfläche von Safari zeigt mehr vom Inhalt – beginnend beim Vollbild-Browsen. Das neue intelligente Suchfeld verhilft zu einer einfacheren Suche und es gibt eine neue Ansicht für Lesezeichen und Safari Tabs. Mit iCloud Keychain werden Passwörter und Kreditkarteninformationen sicher gespeichert und stehen auf allen Geräten zur Verfügung, damit das Navigieren auf Passwort-geschützten Seiten oder bei autovervollständigten Transaktionen sicher und einfach wird. Die verbesserte Kindersicherung ermöglicht es, den Zugang zu Erwachsenenseiten automatisch zu blockieren oder nur den Zugang auf ausgewählte, zulässige Webseiten zuzulassen.

ios7_4

Siri bekommt neue Stimmen, sowohl weiblich, als auch männlich und beinhaltet eine integrierte Twitter-Suchfunktion, um Siri fragen zu können, was Menschen auf Twitter sagen. Siri hat jetzt auch eine Wikipedia-Integration und ermöglicht somit den Zugang zu der weltweit beliebtesten Referenzseite im Internet. Außerdem kann Siri nun auch die Bing-Suche verwenden und Systemeinstellungen vornehmen.

Die Musik App hat ebenfalls ein neues Design erhalten, kann nun auch Videos und Serien abspielen und kommt mit dem neu vorgstelleten iTunes Radio daher. Künstler werden lokal oder aus der Cloud angezeigt.

ios_7_20

Der App Store wird intelligenter. Er zeigt Apps an, die in der momentanen Umgebung gerade nützlich sein könnten. Außerdem gibt es eine neue Kids-Kategorie, die altersgerechte Apps anzeigt. Dies soll Eltern und Lehrern helfen, die passenden Apps zu finden.

Verbesserungen an Apple Maps werden auch vorgenommen, so gibt es einen Nachtmodus, der sich automatisch aktiviert.

FaceTime wird auch ohne Video möglich sein. Praktisch ein Sprachanruf über das Datennetzwerk. Vor allem bei langsamen Internetverbindungen kann das sehr hilfreich sein. Wie bei iMessage fallen keine Providergebühren für Anrufe an.

Außerdem werden 16 Hersteller die iOS Integration im Fahrzeug ermöglichen, neben den etwas teureren Marken unter anderem auch Opel und KIA.

Insgesamt stehen Entwicklern 1.500 neue APIs zur Verfügung. iOS 7 wird ab iPhone 4, iPad 2, iPad mini und iPod Touch (5. Generation) verfügbar sein. Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, die Beta herunterzuladen, die Veröffentlichung ist für Herbst geplant.

Was sagt Ihr zu der neuen iOS Version? Ich muss sagen, ich bin schwer beeindruckt. Sieht sehr toll aus und auch die Funktionen ergeben einfach Sinn. Ich bin zwar auch mit iOS 6 zufrieden, kann es aber nicht abwarten, meine Finger an die neue Version zu bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. Gibts hier nen netten Entwickler der mein iPhone mit aufnehmen würde? Mein Dev-Account ist leider abgelaufen und ich hab grad keine 99Dollar übrig 😉

  2. Ist ok. Manche Sachen von der Konkurrenz inspiriert oder adaptiert, aber insgesamt durchdacht. Design ist natürlich anders und Geschmacksache. Mir gefällt es ganz gut.

  3. sieht nice aus.. jetzt das passende gescheite neue iphone 6 dazu und top 🙂
    erstaunlich auch, das die MacBook Air so billig sind.. sollten sich andere Hersteller mal eine Scheibe abschneiden..

  4. Hat irgendwie Ähnlichkeit mit Original Android?

  5. Ich weiß nicht so recht, was dieser Wobble-3D-Effekt beim Drehen des Gerätes soll. Ich dachte solche Spielereien macht nur Android. 😛

    Aber ansonsten kann ich es kaum abwarten. Endlich haben sie mal die Buttons zum schnellen WLAN/AAirplanmode-Switchen hinbekommen, nachdem man 3 Jahre lang sich erjailbreaken musste.

    Ich glaube, dass ich iOS 7 lieben werde. Ob bei soviel weiß und (ich finde teils überzogener Transparenz) nicht die optische Struktur abhanden geht, wird sich zeigen müssen.

    Aber leider muss ich Caschy Recht geben, eine bessere Tastatur muss her. Und davon gab es leider nichts zu sehen. 🙁

  6. Wird es unter iOS 7 _ENDLICH_ mal eine Vorschau über bevorstehende Termine im Lockscreen geben, ist dazu schon etwas bekannt?

  7. Toll, irre, habe ich auf Android Custom Rom 4.2 schön länger 😉

    „iOS 7 führt Control Center ein. Nun sind alle Kontrollelemente, auf die man schnell zugreifen möchte an einem zentralen Ort. Mit nur einem Wisch von der Unterseite des Bildschirms hat man Zugriff auf Flugmodus, Wi-Fi, Bluetooth und Nicht Stören sowie die Möglichkeit die Bildschirmhelligkeit zu justieren, einen Song an dieser Stelle anzuhalten oder abzuspielen, zum nächsten Song zu wechseln und Musik via AirPlay zu streamen. Control Center bietet außerdem sofortigen Zugriff auf Apps wie Uhr, Kamera, Rechner und Blitzlicht.“

  8. Ist das Präsentationsvideo von Apple oder ist das ne Satire? Die Wortwahl …

    Schaut leckerer aus als das „alte“ IOS, welches ja auch schon ein wenig in die Jahre gekommen ist, aber die Icons auf dem Homescreen erinnern mich ein wenig an Fisher Price. Alles in allem kann man die Bedienbarkeit wohl erst bewerten, wenn man es mal in der Hand gehabt hat. Bin mal gespannt.

  9. Wenn ich den Artikel richtig deute, wurde mein „Wunsch“ ja erfüllt und man sieht im Lockscreen direkt die bevorstehenden Termine. Zusammen mit dem Schnellzugriff auf den Flugzeugmodus und ganz besonders wichtig die nicht stören Funktion hat sich für mich damit auch der Jailbreak erledigt.

    Vielleicht hat es Apple ja in iOS 7 sogar tatsächlich geschafft der Planungsfunktion von „nicht stören“ beizubringen Werktage und Wochenende zu unterscheiden, damit man deise automatisierte Funktion endlich auch mal sinnvoll einsetzen kann.

    Insgesamt bin ich mit den vorgestellten Funktionen und Neuerungen zufrieden. Auch die Möglichkeit, dass nun alle Apps im Hintergrund laufen können wird viele neue Möglichkeiten eröffnen, und auch so unschöne Dinge in Zukunft vermeiden wie die Verzögerungen beim öffnen von Whatsapp und Co, bis eine Nachricht dort in der App auch angezeigt wird, welche vorher auf dem Lockscreen bereits dargestellt wurde.

    Nachdem wirklich sehr schwachen Update iOS 6.0 hat Apple hier mit iOS 7 nun ganze Arbeit geleistet. Damit wird Apple, wenn sie mit iOS 7 weiterhin ein so „sauberes“ System abliefern wie man dies von Apple erwarten darf wieder einigen Boden gut machen und wieder zur Konkurrenz aufschließen, indem wichtige fehlende Funktionen nun auch in iOS integriert wurden, und wie ich Apple kenne wurden diese dort sehr gut und stimmig integriert.

  10. Bereits bekannte Designs von Microsoft, Nokia, und auch etwas Google, hier ist ein kleiner Vergleich:
    http://sdrv.ms/12gmtw5

    Ich finde dieses mal ist bei Apple was schiefgelaufen, schlecht ist es nicht aber das alte iOS hat mir seinerzeit besser gefallen. Aber eine Apple-Tradition wird fortgesetzt, jahrelang das selbe, und irgendwann alles umkrempeln.

  11. Exapplefan says:

    Viieel zu bunt und flach.
    Ich finds richtig hässlich. Immerhin hat man jetzt ein paar wichtige Funktionen von der Konkurrenz abgeschaut, nur Widgets nicht.
    Aber wie will Apple wieder an die Spitze, wenn nur noch kopiert wird?
    In diesem Sinne: lang lebe der Skeuomorphismus (nach seiner Auferstehung), Scott Forstall komm zurück 😉

  12. PS: Das Bild ganz oben:
    Links: Die Schalter kennt man schon vom CyanogenMod.
    Mitte: Sieht so aus wie ein Rainmeter-Skin.
    Rechts: Sowas hatte Web OS doch auch, oder?

  13. Exapplefan says:

    Ja, das Multitaskingsystem des Palm Pre sah ähnlich aus, nur schicker….

  14. also irgendwie says:

    ios 7, the android version?!
    aber schicker als die alte version ist es dennoch. 🙂

  15. Der größte beschiss ist doch immer noch die Sache mit dem Zwangsupdate im Falle einer Wiederherstellung oder Austausch des Gerätes.

  16. Berlin/Schiplage says:

    ich frage mich was alles beim Iphone 4 auf der strecke bleibt an features. ich finde auch dass das design gelungen ist. aber 3d und dies animationen bsw im wetterapp finde ich nutzlos und irrelevant. und was mich wie immer stört ist die sprechblasen optik beim sms/imessage. es is farblich stark getrennt. warum verschwendet man soviel platz. davon hat man eh zuwenig aufm display

  17. Features are subject to change. Not all features are available on all devices.
    Panorama format is available on iPhone 4S, iPhone 5, and iPod touch (5th generation). Square and video formats and swipe to capture are available on iPhone 4 or later, iPad (3rd generation or later), iPad mini, and iPod touch (5th generation).
    Filters in Camera are available on iPhone 5 and iPod touch (5th generation). Filters in Photos are available on iPhone 4 or later, iPad (3rd generation or later), iPad mini, and iPod touch (5th generation).
    AirDrop is available on iPhone 5, iPad (4th generation), iPad mini, and iPod touch (5th generation) and requires an iCloud account.
    Siri is available on iPhone 4S, iPhone 5, iPad with Retina display, iPad mini, and iPod touch (5th generation) and requires Internet access. Siri may not be available in all languages or in all areas, and features may vary by area. Cellular data charges may apply. New female and male voices will be available initially in U.S. English, French, and German.
    Find My iPhone enables you to locate iOS devices only when they are on and connected to a registered Wi-Fi network or have an active data plan. Some features may not be available for all countries or all areas.

  18. Ich war mal so frei, die Ähnlichkeiten zu Windows Phone herauszuschreiben 🙂
    http://www.phoneseven.de/2013/06/10/was-apple-bei-ios-7-von-windows-phone-abgekupfert-hat/

  19. @Berlin/Schiplage

    Laut iOS 7-Produktseite werden beim iPhone 4 fehlen:
    – AirDrop, weil der passende Chip dafür nur in neueren Geräten verbaut ist.
    – Live Filter (Filters in Camera), wegen der betagten CPU (Filters in Photos gehen)
    Diese beiden Einschränkungen gelten auch für das iPhone 4S.

    Und dann fehlen beim iPhone 4 natürlich alle Siri-Features.

  20. Danke. Ich habe absolut gar nichts vom Stream mitbekommen und bin hier sehr umfangreich informiert worden. TipTop Sascha!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.