Apple TV: nun mit etwas mehr Kultur

Apple TV

Kurz notiert: Besitzer eines Apple TV finden ab sofort etwas mehr Kultur auf ihren kleinen Kisten vor. Der europäische Kulturkanal Arte steht den Benutzern in den deutsch- bzw. französischsprachigen Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Belgien und Luxemburg in Form der Mediathek ARTE+7 und ARTE Concert zur Verfügung. Hier lassen sich ARTE-Sendungen bis zu sieben Tage nach ihrer Fernsehausstrahlung abzurufen. Die der Bühnenkunst gewidmete Plattform ARTE Concert hingegen bietet jährlich 600 Aufführungen, davon die Hälfte live. Das Angebot reicht von Weltmusik und Theater über Rock, Pop, Jazz und Klassik bis hin zu Ballett und Oper. In diesem Sinne – viel Spaß!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

17 Kommentare

  1. Aber immer noch keine anderen ÖR-Mediatheken oder habe ich was verpasst?

  2. plantoschka says:

    Klasse. Nun nich die Amazon Instant Video App in Version 3.0 (mit HD Support) und der FireTV Stick ist obsolet für mich.

    Ist der Content auch in 720p?

  3. Arte ist ÖR 😉

  4. Auf Amazon Instant Video wirst Du wohl lange warten können. Apple will schließlich etwas Ähnliches anbieten, natürlich für einen deutlich höheren Preis.
    AppleTV ist das langweiligste Stück Hardware, dass ich jegekauft habe und allein der Vergleich mit dem FireTV oder FireStick ist lächerlich. Da entschiedet im Übrigen auch der Nutzer, welche Mediatheken auf dem Gerät landen und nicht der Hersteller…

  5. Die sollten mal lieber Plex oder Kodi als App bringen. Meine Apple TV 3 Box verstaubt nur weil es neben den vielen US Apps nur Bezahlschrott gibt. Ok über Umwege, bzw. per iPad und Airplay läuft auch z.B. Plex und somit das kostenlose Filmvergnügen. Wer braucht schon Arte oder Redbull TV etc ….

  6. So unterschiedlich sind die persönlichen Vorlieben. Für mich ist AppleTV eines der am meisten genutzten Devices. Neben Airplay und den Möglichkeiten die mir mein Synology-NAS bietet, sind das vor allem die Apps für Football, Hockey, Basketball und Baseball, die ich permanent nutze. Soweit ich weiß, gibt’s die leider nicht für den Amazon Fire.

  7. Und schade dass es für das 3er keinen JB gibt – hab ich zu spät mitbekommen, deswegen verstaubts bei mir auch

  8. @deion, welche Möglichkeiten bietet ein AppleTV 3 denn im Zusammenspiel mit ’nem Synology NAS?

  9. Sorry Deion, die Möglichkeiten des AppleTV gerade in Verbindung mit einer NAS würde ich eher rudimentär bezeichnen. Geht eh nur via Plex und bei Transkodieren kommt die NAS ordentlich ins Schwitzen. FireTV in Verbindung mit Kodi und schon laufen alle Filme nativ auf der Box in bester Qualität, ohne Ruckler und die NAS heizt nicht den Keller. Via DVBlink laufen HD-TV-Streams vom TV-Stick ebenfalls nativ auf der Box und ersparen mir im Schlafzimmer den DVBC-Kasten, natürlich mit ruckelfreiem Timeshift.
    Die US-Sport-Apps dürften hierzulande eine eher überschaubare Fangemeinde haben,ansonsten gabe es sie auch fürs FireTV. Dafür gibt es hunderte andere interessante Apps für das FireTV.
    Aber klar, wer alle Media bei Apple gekauft hat, kommt um die Kiste nicht herum.

  10. @kook: In Verbindung mit der Audiostation sind meine zwei AppleTV Teil meiner Multiroomlösung (hat bei mir Sonos ersetzt). Außerdem Videos via Videostation oder eben Plex via Trailer.App, Fotos über Photostation. Probleme mit dem Transkodieren und Ruckeln bei Plex hatte ich selbst mit 1080p nie, lief immer flüssig.

  11. @Heiko: Kein Widerspruch was die Nutzerzahlen hierzulande von US-Sport Apps angeht, allerdings gibt’s die in den USA auch nicht auf dem Fire, so dass es mit mangelndem Interesse wohl nix zu tun hat. Was die Apps angeht, reicht mir das was da ist vollkommen, beispielsweise Netflix, Vevo, Vimeo, youtube.

  12. Danke für den Tip!

    Alleine für das derzeitige Angebot an „Jazz“ und „Weltmusik“ in arte-concert lohnt sich ATV3. 🙂

  13. @Deinon: Echt jetzt, Du nutzt 4 oder 5 verschiedene Apps, um Musik, Bilder und Videos über Dein iPhone mittels Airplay von der NAS an den TV zu streamen? Klingt nicht unbedingt Ehefrauenkompatibel. Eine App die alles abspielt und per Fernbedienung funktioniert, halte ich für besser und kann auch von meiner Frau und Tochter bedient werden.
    Ob der transcodierte Film ruckelt, hängt natürlich von den Einstellungen ab und Plex ist immer noch nicht in der Lage, die Hardwareseitige Transcodierung der Synology Play zu nutzen…

  14. @Heiko: mmh, Musik >> Audio Station, Bilder >> Photostation und Videos >> Videostation. Das ist so, als wenn ich in Kodi, die einzelnen Menüpunkte Bilder, Musik und Videos aufrufe. Ich halte das nicht für sonderlich kompliziert. Nur das wir nicht noch eine zusätzliche Fernbedienung nutzen, sondern alles über das eigene Smartphone oder Tablet erledigt wird. Eine Ergänzung noch zu den US-Sport Apps: Die gibts auch in den USA nicht auf dem Fire, was darauf schließen lässt, dass es nichts mit den Nutzerpotential zu tun hat.

  15. Ok, aber nicht jeder möchte ständig am Smartphone herum fummeln bzw. es permanent dabei haben…
    Dein AppleTV hat keine Fernbedienung???

  16. @deion: klingt mir nach zu viel Gefrickel mit zu wenig Komfort. Videostation ist nicht wirklich komfortabel und für Plex muss man mit der Trailer.app soweit ich weiß noch irgendwas am DNS drehen. Ich habe ein aTV, ’nen Raspi mit Kodi und einen FireStick am TV hängen. Alle gehen wirklich leicht einzurichten, der aTV ist von den dreien der teuerste und am wenigsten vielseitigste.

  17. Eisenheim says:

    Mit Untertiteln?