Apple TV: Neues Modell kommt vielleicht mit 120-Hz-Unterstützung

Dass es ein neues Modell von Apples Set-Top-Box – dem Apple TV – geben soll, ist schon länger ein Gerücht, das durch das Netz wandert. Immer wieder tauchen kleinere Details auf, die das bestätigen sollen – erst kürzlich beispielsweise eine Fernbedienung eines Drittanbieters.

Nun hat man bei 9to5mac im Code der Beta von tvOS 14.5 erneut Hinweise auf einen Nachfolger gefunden. Konkret wird dabei sehr oft „120Hz“ oder „supports 120Hz“ erwähnt, was darauf hindeutet, dass das neue Gerät auch hohe Bildwiederholraten unterstützen könnte. Warum das auf ein neues Gerät hinweist? Das aktuelle Modell ist mit der vorhandenen Hardware gar nicht in der Lage einen derartigen Bildmodus bereitzustellen. Es ist nur ein HDMI-2.0-Port verbaut, für 120 Hz bei 4K benötigt man jedoch HDMI 2.1.

Vor allem das User-Interface und Arcade-Spiele könnten deutlich von dem Modus profitieren, Apple wird sicher sowieso mehr in Richtung Casual-Gaming gehen wollen, um seinen eigenen Service weiter zu promoten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich finde nach wie vor, Apple sollte mal wirklich ein TV-Gerät bringen. Das System haben sie mit AppleTV ja schon im Groben und mich nervt an fast jedem Fernseher, dass das interne System zu lahm ist und die Qualität und das Design eher mau sind. Wobei Apple da ja schon zu Steve Jobs Zeiten drüber nachgedacht hat und ich glaube der Hauptgrund ist einfach, dass es absurd teuer werden würde, wenn es die typische Display-Qualität liefern würde, die Apple sonst so hat. Auch bei der Verarbeitung sind Fernseher ja eher Mist und auch das wäre wieder teuer. Auf der anderen Seite… Bang and Olufsen kann es auch und der Homepod könnte als Surround System vermarktet werden… wobei sie den ja gerade erst eingestellt haben… naja iwann vielleicht.

    • Hi Denny , dann wohl eher ein weiterer Monitor von Apple. Für einen TV der auch Kabel und terrestrische Tuner verbaut haten soll , hat Apple wohl einfach keine Lust die fast für jedes land der Erde unterschiedlichen tuner-module zu verbauen. Apple baut gern so daß es überall ohne große anpassungen in der Hardware läuft. Radio- und Tv-Tuner für terrestrisch und die verschiedenen kabelsysteme sind leider weit davon entfernt mit einem chip alles zu erschlagen. Denk nur mal dan das DVB-T-Durcheinander schon in europa , codecs, kanäle , Komprimierungen … Norm ? europäisch? lach !

      • Ich glaub ja Apple würde das Fehlen von Tunern als Innovation vermarkten. 😉

        Und warum eigentlich nicht. Ich schaue eigentlich eh kein lineares Fernsehen mehr, und in Österreich wäre das Gerät dann von Rundfunkgebühren befreit.

        Ich würds kaufen wenns nicht viel zu teuer wird.

      • Die Antwort lautet Internetfernsehen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.