Apple soll Displaygrößen bis 6 Zoll für das iPhone testen

Das Wall Street Journal berichtet, dass Apple mit verschiedenen Displaygrößen für kommende iPhones experimentiert. Das aktuelle iPhone (und wohl auch iPhones 5S und 5C) ist mit seinem 4 Zoll-Display im Smartphone-Bereich ein wahrer Winzling. Ob sich Apple nun dem Druck der anderen Hertseller, allen voran Samsung, beugt und größere Displays bringt?

anrufen iphone

Verschiedene Displaygrößen zu testen ist bei einem Hersteller nichts außergewöhnliches, das macht jeder Hersteller. Darin einen Beleg zu sehen, dass auch größere Displays zum Einsatz kommen, ist mehr als spekulativ. Allerdings wäre es ein logischer Schritt, wenn auch Apple einen Schritt in den größeren Bereich wagt, die Nachfrage nach großen Displays ist gegeben, das zeigt der Erfolg der Android-Geräte, die mittlerweile die 5 Zoll längst überschritten haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. @Haukeuke
    Jugend, einbilden ……. he das ist ein Handy. Wer es groß will soll sich ein Tablet ans Ohr tackern.

  2. Weiß ja nicht…ob mehr Fragmentierung für Apple gut ist? Apple sollte nicht den Fehler machen, sich zu einem Android-Abklatsch zu entwickeln, nur weil die Konkurrenz erfolgreich(er) ist. Das Apple-Ökosystem hat durchaus wirksame Argumente, weshalb es für manche User überlegen ist. Dazu gehört auch die Einfachheit und das „immer-gut-aussehen“, was verloren geht, wenn zig Bildschirmgrößen verfügbar sind und die Entwickler nicht mit den nötigen Anpassungen hinterher kommen. Als Android No.2 hat iOS keine Chance gegen die Armada an Android-Herstellern.

    Dieser Beitrag ist übrigens ein typisches Beispiel für eine selbsterfüllende Nachricht. Es ist tatsächlich mehr als nur spekulativ, eigentlich an den Haaren herbeigezogen, wegen irgendeines Tests neue Bildschirmgrößen auch nur in Erwägung zu ziehen. Wenn die Top-Blogger allerdings einen Hype aufbauen, dann….

  3. Nachfrage getrieben? Ich würde eher sagen Angebotsgetrieben. Denn die Mini Androiden, kommen dermaßen kastriert her, dass man zwangsläufig zu den 5″ und größer greifen muss, wenn man halbwegs ordentlich Hardware haben will. Und das heist dann – die Kunden wollen….
    Ich behaupte mal nicht wenige Kunden wollen max 4″ (wobei es eher auf das Gesamtgehäuse ankommt) mit aktueller Hardware… Die Top 100 von Amazon zeigt dies ua auch ganz gut.
    Ansonsten- klar wird es bald nur noch 5,5″++++ geben. Denn wie sonst soll sich denn die Smart Watch verkaufen?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.