IFA 2013: Creative Senz3D-Cam: den Rechner mit den Augen oder der Stimme steuern

Interessante Geschichte, die ich heute auf der Intel Pressekonferenz auf der IFA 2013 in Berlin sehen konnte. Auf der CeBIT gab es bereits Prototypen einer Technologie zu sehen, die das Steuern des Rechners mittels Augen oder Stimme realisierte. Diese „Perceptual Computing“-Technologien machen den Rechner auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen vielleicht etwas nutzbarer. Creative hat aus dieser Technologie bereits eine Kamera gefertigt, die mittlerweile im Handel ist.

creative_senz3d_news

Besonders spannend: Intel arbeitet daran, die 3D-Tiefenkamera direkt in künftige Intel-basierte Ultrabooks, All in One und 2 in 1 Geräte zu integrieren. Bereits in der zweiten Jahreshälfte 2014 sollen die ersten Modelle auf den Markt kommen. Nach Touch kommt also die Steuerung per Augen in die mobilen Rechner. Mal sehen, wie das Ganze dann funktioniert – die dauernden Bewegungen sind ja sicherlich anstrengend und ermüdend für die Augen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. für Features wie: ich schaue einen Link 2 Sekunden an und Blinzle = Link aufrufen oder ich lese einen Text, komme an das Ende des Fensters und er scrollt weiter wäre das schon cool oder auch dort wo ich auf einer Website hinschaue ist immer in der Bildschirmmitte =)

  2. Vor 2 Jahren auf der Cebit standen schon erste Laptops rum, die das, worauf der Nutzer das Augenmerk gerichtet hat, in die Bildschirmmitte gerückt haben. Mitscrollen beim Lesen zum Beispiel war eine sehr angenehme Sache. Das Wechseln zwischen Anwendungen über „an den Bildschirmrand schauen“ fand ich allerdings noch etwas komisch….
    Zur Kamera: Das ist irgendwie einfach nur eine kleine Kinect, oder? Wie teuer ist/wird der Spaß?

  3. NSA und BND freuen sich bestimmt über solch technischen Erneuerungen! Stimmabgleich, Gesichtserkennung und Irisscan inklusive? Macht die Überwachung noch einfacher – schöne neue Welt

  4. Hat nicht Stephen Hawkins schon früher einen PC mit den Augen gesteuert?

  5. Für den Dual-Monitor-Betrieb vermutlich nicht sonderlich geeignet …

    Daneben will ich überhaupt keine Steuerung per Auge … ich mag meine Freiheit hinschauen können wohin ich will auch ohne irgendeine Funktion auszulösen. Bewusst zu schauen klingt nervig und anstrengend 😉

    Ich sehe da eher Potential bei LCDs …

  6. Da ich beruflich mal einen Prototypen/Entwicklerkit bestellen durfte ein paar Antworten auf Fragen:
    Kostenpunkt lag beim Entwicklerkit bei $149
    Das Teil umfasst eine normale HD Webcam (rechtes Auge) und eine 3D Kamera (wahrscheinlich TOF oder vergleichbar) – es ist also _keine_ Stereokamera.
    Zusätzlich ist noch ein Stereomikrophon integriert.
    Das SDK umfasst Gestensteuerung mittels 3D Kamera und Fingererkennung, funktioniert ganz gut und schnell, kann aber nicht ganz mit LEAP Motion mithalten.
    Die Webcam erlaubt Facetracking, Augenerkennung usw.
    Und Spracherkennung mittels Mikro und Dragon Technologie, also letztendlich nix neues.
    Das interessante ist in meinen Augen, das alle 3 Devices in einem handlichen und günstigen Aufsatz zusammengefasst werden und auch recht gut zusammenarbeiten können.
    Allerdings muss die Software noch einen Entwicklungssprung machen (da ist LEAP weiter, obwohl deren Hardware nicht unbedingt besser ist)

    Mehr Infos
    http://software.intel.com/en-us/vcsource/tools/perceptual-computing-sdk

  7. @Lowista, ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie Du. Es war allerdings wirklich nicht viel mehr angenehm als das scrollen. Ich werde dieses Modell sicherlich mal testen, allerdings ist meine Erwartungshaltung nicht besonders hoch. Mal sehen, ob ich positiv überrascht werde.

  8. Hallo, ist diese Cam für Windows 10 und der hello Windows funktion kompatibel? Google spunter nur spärliche Informationen darüber aus. Auch kann man creativ nicht telefonisch erreichen, auf eine Email habe ich seit über 2 Wochen keine antwort

    Schonmal lieben dank für eure Infos

    Martin

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.