Apple MacBook Pro: Neue Modelle angeblich mit HDMI-Port und SD-Kartenleser

Um die neuen MacBook Pro von Apple ranken sich schon seit Wochen Gerüchte. Angeblich sollen sie etwa für ihre LC-Bildschirme nun Mini-LED-Hintergrundbeleuchtungen verwenden. Wie Caschy schon aufgegriffen hatte, sind auch Veränderungen bei den Schnittstellen und ein Wegfallen der Touchbar im Gespräch.

Laut dem Analysten Ming-Chi Kuo, der sich auf Prognosen zu Apple-Produkten spezialisiert hat, werden zwei neue MacBook Pro zudem mit einem HDMI-Port sowie einem SD-Kartenleser ausgestattet sein. Sie sollten in der zweiten Jahreshälfte 2021 auf den Markt kommen. Modelle mit 14 und 16 Zoll seien da geplant. Als Zulieferer für den SD-Kartenleser solle Genesys Logic fungieren.

Möglicherweise könnte in den neuen Apple MacBook Pro auch bereits ein neuer SoC stecken. So gab es da schon Gerüchte um einen M1X, der da den bisherigen M1 deutlich übertrumpfen könnte – allerdings möglicherweise auch mit deutlich höherer Abwärme.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. HDMI-Port glaube ich nie und nimmer. Den brauchen längst nicht alle, sodass ein Thunderbolt-Adapter immer noch die beste Lösung ist.

    Der SD-Card-Reader wird wohl von jedem Besitzer einer Kamera freudig zur Kenntnis genommen – wenn er denn kommt.

    • Die meisten aktuellen Monitore haben einen HDMI-Anschluss, das wäre durchaus marktgerecht.

      • Ich denke Monitoren sind da ziemlich egal, die schließt man ja für gewöhnlich nicht direkt am Notebook an, sondern zusammen mit der anderen Peripherie an einem USB-C Dock und auch meist über Displayport.
        Aber Fernseher sind halt HDMI Domäne und da kann man schon mal schnell sein Notebook anschließen wollen.

    • HDMi-Port glaube ich auch nicht, eher TB4, was auch Sinn macht.
      Neue Monitore haben USB-C und das ist die Zukunft – nutze ich aktuell auch an meinem 49″ mit dem Firmennotebook ( Apple schafft es ja nicht bei der Auflösung )

      Und SD-Kartenleser, nahe, wieviel Prozent der Nutzer braucht den – wenn ich den benötige, kommt ein externe dran und gut ist.
      Apple schiesst sich bei mir mit dem MacBookPro immer weiter ins Abseits.

  2. als wenn Apple zurückrudern würde. nie und nimmer.

  3. „… auch mit deutlich höherer Abwärme“ bedeutet dann immer noch *gering*.

  4. Ich kann es gar nicht glauben. Erst wird die anfällige Tastatur erstetzt, dann fällt die (für mich absolut überflüssige) Touchbar weg und jetzt kommt auch noch der (für mich wichtige, da DSLR) Kartenleser zurück? Das entspricht dem Stand, den ich aktuell noch nutze (MBP 2014) und ich finde die Entwicklung positiv.

    • Ich habe mein MPB 2014 Ende 20 durch einen Imac 27″ ersetzt, der hat immerhin auch einen Kartenleser mit ein bisschen Übung kann man den sogar blind bedienen. Für Bildbearbeitung ist der Imac der Hammer, als ich mein MBP zurückgesetzt habe um es zu verkaufen, kam mir der Screen surreal klein vor.

    • Ich würde mich nicht auf Gerüchte verlassen. HDMI an MacBooks in 2021? Der Analyst hat Wind bekommen dass die Firma mehr Kartenleser und HDMI-Ports als üblich beschafft und meint jetzt die wären für MacBooks. Die können aber auch für iMacs, Mac mini oder Adapter/Docks/etc sein.

    • Die Touchbar mag für Dich überflüssig sein, das heisst aber eben nicht, dass das alle Nutzer so sehen. ich möchte sie nicht mehr missen und wünsche mir lieber noch dazu nen Magic Keyboard mit Touchbar und TouchID. Das dürfte dann sogar nen Kabel haben, wenns anders nicht ginge.

      SD-Kartenleser wäre nett, aber nicht zwingend notwendig. Nicht jede Kamera nutzt SD-Karten. Im Highend-Segment setzt sich da CFexpress immer mehr durch, was dann auch wieder nicht mechanisch kompatibel ist. Im Endeffekt hat man als Macbook-User doch sowieso einen externen Adapter dabei. Da muss man sich einfach was suchen, was auch SD-Karten kann. Ich hab einen, da gehen sogar zwei SD- und eine MicroSD-Karte gleichzeitig rein. Da kann man dann sogar mehrere Karten (incl. der MicroSD von der ActionCam) gleichzeitig kopieren lassen.

      Alternativ habe auch immer mehr moderne Kameras direkt nen USB-C-Port. Ich stecke mittlerweile oftmals die R6 direkt ans MacBook und nutze die als Cardreader. Von der Geschwindigkeit her top, kein Vergleich zu dem was Canon da früher über micro-USB angeboten hat.

  5. Ich kaufe zwar ein Gerät, wenn ich es brauche, dennoch ärgert es mich ein bisschen, dass der Zeitpunkt im August 2020 war. Finde das besprochene Modell sehr fein (und ich am liebsten das *alte* i5 Modell abgeben würde)

    Shit happens 🙂

    • Wenn Du das Gerät pfleglich behandelst, kriegst Du noch ziemlich viel Geld dafür…… Für mein MBP von 2014 das 2200€ gekostet hat, habe ich noch 850€ gekriegt, da ich das Gerät von der Steuer absetzen konnte, habe ich im Endeffekt 430€ für sechs Jahre Nutzung gezahlt.

  6. SD-Kartenleser hat doch mein Macbook Pro aus 2012 schon..

    • Die aktuellen Modelle haben den aber nicht mehr. Man kann jetzt natürlich auch darüber diskutieren, ob es besser ist, einen internen zu haben, oder den lieber per USB anzuschließen. Einerseits ist es natürlich schön, nicht zig externe Geräte und Kabel und Adapter mitschleppen zu müssen, andererseits macht jeder Anschluss das Notebook größer, bzw. dicker. Und das dann auch noch für einen Anschluss, den eben nicht jeder braucht.
      Ich persönlich finde es gut, nur drei Anschlüsse (2 UBS, 1 Klinke, die man sich eigentlich auch fast noch sparen könnte) am MacBook Pro gibt. Alles, was ich brauche, kann ich darüber anschließen.

  7. Ein SD-Kartenleser fehlt mir am aktuellen Macbook Air auch. Mit den zwei USB-C Ports komme ich am Schreibtisch gut aus, da steckt eine Docking-Station dran. Nur der SD-Slot für Unterwegs fehlt mir echt.

  8. SD-Kartenschacht – da muss ich Apple mal loben. Die Tastaturen sind Schrott und die Wartung ohne Handbuch gar nicht möglich, aber da vergraulen Lenovo und Dell die Anwender immer mehr. Was will ich mit einem MicroSD-Schacht Keine Ahnung was sich Lenovo dabei denkt eineinhalb Zentimeter einzusparen 🙁

    HDMI ist halt noch zur Kompatibität zu Unterhaltungselektronik notwendig. Leider. Für Computermonitore gibt einen besseren Standard von VESA, bekannt als DisplayPort und in USB-C integriert. HDMI macht häufig Probleme mit 4K und FreeSync, fall es den überhaupt möglich ist. Aber was erwarte ich von einem Standard, der die Nennung der Versionsnummer verbietet und als Hauptfeature „Kopierschutz“ anführt.

    PS: HDMI ist kein Standard der Computerindustrie, der kommt aus der Untehaltungselektronik/Filmindustrie.

Schreibe einen Kommentar zu hsci Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.