Apple Livestream vorab sehen

Mensch liebe Apple-Fans, was wollt ihr euch den Livestream heute Abend antun? Die Gerätschaften wie der neue iPod Nano und die Wunderkiste namens iTV sind doch eh schon gezeigt und reviewed worden. Ich habe euch mal ein aktuelles Video hochgeladen. Hammer, oder?

Viel Spaß beim Schauen – mal sehen, ob so etwas spannendes kommt, dass man nachher noch konstruktiv darüber schreiben kann 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

58 Kommentare

  1. Wenn es nicht geheim ist, dann verrate mir doch mehr darüber. Und wieso überhaupt Apple Alternativen suchen? Es gibt doch genug Anbieter für alles. Man ist nicht auf Apple angewiesen.

  2. und ich Idiot fall auch noch auf das GIF rein. Mann oh Mann, ich dachte immer im Alter wird man klüger. 😉

  3. Ich sach nur: Samsung 27″ Monitor – 300 euro (max 350)
    Apple – über 800 euro für einen monitor (auch nur 24″) http://store.apple.com/de/product/MB382 auch wenn der von apple ein led monitor ist.
    aber in meinem samsung laptop is auch ein led monitor eingebaut, und der ganze laptop war unter 700 euro 😀

  4. Monitore von Apple sind hoffnungslos überteuert.

  5. Epic Citadel ist übrigens jetzt kostenlos verfügbar. Ist im Prinzip das was bei „Project Sword“ gezeigt wurde. Ganz schön beeindruckende Grafik auf die IPhone4. Funktioniert auch auf dem IPad. Basiert auf der Unreal Engine.

    http://itunes.apple.com/us/app/epic-citadel/id388888815

  6. @Oliver und @Alexander Nähring:
    Die Grafik war nur die erste Falle! Die war nur zur
    App-lenkung bzw. als Maden-Köder!!!

    Caschys Apple-Verteidigung ist die eigentliche Falle
    und ihr seid drauf REINGEFALLEN ! Haha.

    Nein im Ernst: Apple-Fans und Befürworter sind oft
    leicht daran zu erkennen, dass sie für Argumente…
    nun ja, leicht hörgeschädigt sind.

    Das ist wie bei Lambo, Ferrari und Co – da will auch
    keiner was von Konstruktionsfehlern, Spritverbrauch,
    etc. hören. Die sind geil UND BASTA.

    Ob das mit irgendwelchen Syndromen oder tatsächlich
    echtem Realitätsverlust zu tun hat… kann ich leider
    nur spekulieren.

    Also macht Euch nicht heiß. Caschy ist glücklich.
    Freut Euch mit ihm.
    Ist doch schön, wenn er sich fühlt wie die Made im
    Speck und nicht wie ein Frosch in Handschellen.

    Mir jedenfalls wäre das nix, wenn ich ein Gerät nicht
    mal anpassen kann, falls sich meine Bedürfnisse dann
    doch mal ändern… So wie jetzt für StarCraft 2 z.B..

    Dennoch haben Einweg-Geräte auch was für sich. Die
    benutzt man halt bis zum Verfallsdatum und wirft sie
    dann weg.
    Nur das mein Netbook keine 1400 EUR gekostet hat. Das
    sind ja 700 pro Jahr! 😉

    So viel hat ja meins nicht mal gesamt gekostet – und
    das soll für 649 EUR schon min. 2,5 Jahre halten.
    Eigentlich sogar 3-5 Jahre…
    Genau wie das für 299 von meiner Freundin.

    Doch @Caschy eine Frage habe ich noch:
    Warum nennst Du ausgerechnet Monitore als teures PC-
    Referenz-Zubehör, wenn Du weißt das die von Apple ja
    definitiv „hoffnungslos überteuert“ sind?
    Ist das nicht Argumentations-taktisch leicht unklug?!?

  7. Apple oder Nichtapple says:

    Alle Produkte von „Apple sind hoffnungslos überteuert.“

    So, an die Realität angepasst! 😉

  8. hahaha, ich weiß nicht welche Seite mehr an der Waffel hat.
    Er will das aber auch furztrocken einem verkaufen.

  9. @ghostdog:
    Monitor hatte damals um 400 gekostet (alle 6-7 Monate neu), Gehäuse ca.150, Tastatur auch über 100, OS knapp n Hunni. Dazu Brenner / LW von Plextor, kostete auch ne Mark mehr, immer 2 Platten, Board, CPU und RAM, Soundkarte. Bei nem vernünftigen, mit Liebe gefrickelten Eigenbau-PC kommste immer teurer weg, als von einer Fertig-Kiste (die ich nie besaß). Vielleicht gebe ich im Hardware-Bereich oft mehr aus, weil ich seit jeher in der Schiene arbeite 😉

    Und was viele vergessen: ich zocke nicht mit dem Apfel, der steht im Arbeitszimmer zum arbeiten. Gezockt wird am Windows-PC, der am 40er hängt 🙂 (der übrigens als Bausatz bei 800 lag, da Multimedia-PC) ohneMonitor und mit Mullu Mullu Maus Tastatur.

  10. @caschy
    ICh glaub, Du wirst tatsächlich langsam zum Fanboy 🙂 Aber das ist ja im Prinzip nix schlimmes. Kann man doch dazu stehen. Fin deren produkte auch sehr sehr cool! Nur wenn man mit aller Kraft versucht, sich dagegen zu wehren…. dann wirds peinlich.

  11. andi: nö, ich find andere Dinger spannender. Technik allgemein. Egal von wem.

  12. lol@rofl.com says:

    Jezt lasst doch mal caschy in ruhe… Warum da immer solch hitzigen diskusionen ausbrechen müssen bei irgendwelchen materiellen sachen. Jeder kann doch kaufen oder nicht kaufen was er will und ist deswegen nicht gleich ein schlechter mensch.
    Ich kann das echt nicht verstehen wieso man immer versuchen muss anderen unbedingt die eigene meinung aufzudrücken, soll doch jeder das kaufen / machen was einem gefällt. 🙂

  13. Auch wenn mir caschys Sichtweise in Bezug auf Apple nicht immer gefällt, so muss ich ihm in einem Punkt Recht geben. Seit ich auf den iMac umgestiegen bin, steht der Windows-PC nur noch zum Spielen hier und das Verlangen, die Kiste aufzurüsten, tendiert gegen Null.

    Vor meiner Mac-Zeit habe ich alle paar Monate nach einer neuen Grafikkarte geschaut, Dinge wie ein Blu Ray-Laufwerk nachgerüstet, neue Boxen gekauft, neue Maus und Tastatur natürlich auch. Wenn man das alles zusammenrechnet, dann kommt man locker auf den Preis des iMacs mit 27 Zoll Display und allem drum und dran. 😉

  14. Hammergeile Idee!

  15. @Alexander Nähring und die anderen Applehasser

    <— kein apple fan
    DISCLAIMER: die folgenden textpassagen könnten als rant gegen sie verstanden werden

    Der Vergleich mit dem Samsung Monitor ist völliger Blödsinn! Der einzig sinnvolle Vergleich wäre zum Dell UltraSharp U2711 gewesen. Der hat zwar kein LED und ist geringfügig dunkler, verbraucht aber nur halb so viel Strom… kostet aber auch "nur" 150 ocken weniger (rund 850 im vergleich zu 1000)…

    und warum ist nur dieser vergleich sinnvoll? weil die beiden ein ips pannel verwenden… und warum ist das wichtig? weil diese pannels ungleich teurer sind als die tn pannels von "billigen" monitoren… und was hat man von ips im vergleich zu tn? ganz einfach: wesentlich bessere farben… und wer braucht sowas? grafiker z.b.

    aber darüber hinaus ist es auch an der auflösung… der 27" apple monitor bringt 2560×1440… der dell auch… und nen billigeren 27" als den dell gibts mit der auflösung nicht – basta…

    und wer braucht so hohe auflösungen? eigentlich jeder "information worker" würd ich mal sagen… hab auf arbeit 24+19" (1920×1200 + 1280×1024) und mir langt der Platz regelmäßig trotzdem nicht…

    ich bin auch kein "fan" von apple, finde deren geschlossenes ökosystem auch für anwender schlecht (schließe developer aus und du reduzierst für den anwender die bezugsquellen und diversizität der software)… außerdem lachhaft ist die behauptung, apple betriebssysteme wären so super sicher: das ist schlichtweg schwachsinn – ich sag nur jailbreakme.com und die alljährliche demontage von mac osx bei diversen hackerveranstaltungen… am schwierigsten ist malware für windows zu schreiben… betroffen ist nur deshalb fast ausschließlich windows, weil es so weit verbreitet ist und sich der aufwand deswegen (finanziell) lohnt..

    ABER: apple macht gute hardware und deren software bietet eine gute user experience… die basispreise der iMacs sind konkurenzfähig – die preise für upgrades bei bestellung (180eus für 2x2gb ram, 130 eus für 2tb STATT 1tb platte usw.) sind hingegen völlige mondpreise…

    somit hat apple, wie alles andere auch im leben, eben vor- und nachteile und natürlich seinen preis… und jeder braucht etwas anderes und hat nen größeren oder kleineren geldbeutel als jemand anderes… so einfach is das
    —————

    fazit: wenn ich mir so durchles was die ganzen selbsterklärten applehasser, -gegner, -kritiker (hier) so schreiben und wie sie das tun, komm ich nicht umhin festzustellen, dass sie meist sogar schlimmer sind als die applefanboys… jedenfalls sind sie in meinen augen die größeren opfer…

    denn selbst der härteste applefanboy ist sich der schwächen der appleprodukte, die von den applegegnern gern als argument herangezogen werden, bewusst und akzeptiert diese einfach… die applegegner hingegen erkennen sogut wie nie auch nur einen vorzug eines appleproduktes an…

    mehr noch: sie beschimpfen jeden, der sagt, dass er gerne dies oder jenes appleprodukt benutzt, er sei dumm, ein snob, yuppie, dau, fanboy, hätte zu viel geld; weiß der geier was noch…

    das ist selbstgerecht, dumm und anmaßend… die ironie dabei ist: das sind eigenschaften, die die applegegner gerne den applefanboys anlasten… und DAS ist umgekehrt eher selten zu beobachten…

    dankt mal drüber nach

  16. Perhapz_eleven says:

    Klasse Diskussion hier, solange es nicht persönlich wird… ;D ich muss gestehen das ich mir die Applehasserleier *sry* auch nicht mehr anhöre seit ich ein MacBook Pro besitze. Ich glaube aber das es an einem ganz anderen Punkt angreift als an Realitätsverlust und und und …was einem nicht alles an den Kopf geworfen wird, nur weil man zufrieden mit Produkten der Firma Apple ist.

    Zum einen hab ich auch vor meinem Kauf schon nicht verstanden wie sich manche so entzünden können für einen Streit der nicht ihr eigener ist und…
    Zum Anderen hab ich viele Produkte gesehen, auf Qualität und Verarbeitung geprüft und kam am Ende nur zu einem Schluss: es gibt einfach KEINEN Anbieter neben IBM, HP und Apple der solche langlebigen Produkte mit solch hohen Qualitätsstandards herstellt.

    Um „hohe Standards“ mal zu definieren. Für mich entscheidet nicht der neuste i-Prozessor, USB 3.0, oder Blu-Ray ob ein Produkt hohe Standards einhält, sondern seine Nutzungsdauer, die Geschwindigkeit mit der es mich beim Arbeiten unterstützt und die vielen kleinen Bonis, die das Arbeiten noch erleichtern. Ich könnte damit jetzt Seiten füllen, aber ich fass es mal auf den paar Punkt zusammen die mir am wichtigsten sind… ein schneller Rechner, bei kompletter Ruhe, mit gutem Arbeitsumfeld. So einfach es klingt. Das kann mir keine Mühle der Welt geben, zumal ich nicht mal den Platz für so nen Tower hätte.

    Ich weis das auch mein Standpunkt nicht der Stein der Weißen ist und das ein Gamer die Rechenleistung nun mal braucht. Aber wie viele von euch nutzen das was möglich ist wirklich aus? Und wenns nur ums Spielen geht.. was bringt es den Reflektionseffekt noch besser darstellen zu können? Mein Bruder ist so einer gewesen.. er hatte ständig die aktuellste Hardware. Die eben gekaufte Grafikkarte wurde schon wieder in Ebay reingestellt um sich eine noch bessere zu kaufen und dann hat er wieder angerufen um sich beim mir über den Bluescreen auszukotzen und mir zu erzählen das dieses, oder jenes Gerät kurz nach der Garantiezeit ausgefallen ist und am besten noch ein anderes in Mitleidenschaft gezogen hat und dazu kommt noch die Fehlerquellensuche… Stunden mit anderen im Forum deswegen. Aber wenn er jetzt schon mal wieder etwas nachkaufen muss kann man doch gleich das ganze […] auswechseln, weil es eh bald nicht mehr kompatibel zu […] ist… Ich mein HALLLO??? Ist es da nicht mal an der Zeit seine momentane Situation zu überdenken?

    Irgendwie haben die ganzen Billigfimen und gefrikel Tower nur einen Sinn. Sie ziehen einem das gleiche Geld aus der Tasche und machen einem dazu noch Arbeit ständig uptodate zu sein, sobald wieder was ausfällt. Ich kaufe lieber einmal richtig, hab über die Nutzungszeit die volle Qualität und Zuverlässigkeit und hab vor dem Teile wechseln und nachrüsten meine Ruhe.

    Ich weis nicht ob das meine Applefanboyluftblase ist, aber ich find diesen Standpunkt sehr alltagstauglich und laufe schon seit 3 Jahren gut damit. In dem Sinn hat Caschy wirklich Recht das man mit einem Apple sparen kann. =P

    @Caschy: Ein dickes UP für deine Ausdauer. 😀

  17. Danke @ luxifer & Perhapz_eleven

    Schließe mich an und danke Cashy für seine unbeirrte, (objektive!) Berichterstattung auch zu Apple-Produkten. Wer glaubt, seine Meinung niemals ändern zu werden (beziehe mich auf Cashy & ipad), sollte sich seine Hochzeit allerdings auch 12 x überlegen … die Enttäuschung könnte u.U. umso größer sein! 😉

    Hab ja keine fundierten Statistiken wie Sarrazin … 😉 aber mein Gefühl ist doch, dass in der Regel eher versucht wird, Apple-User in irgendeiner Form in eine Ecke stellen; umgekehrt seh ich nur in den seltensten Fällen von oben herab blickende. Komisch oder? Vielleicht ist es (berechtigtes) Understatement?

    EGAL: Jedenfalls bitte leben und leben lassen. Außerdem macht es doch keinem mehr wirklich Spaß hier, ewig diesen beknackten, verbalen Kleinkrieg aufs Neue zu verfolgen, oder?

    Grüßle

    PS.: Hab aus dem Haus Apple nur nen ipod … ansonsten aus gewissen pragmatischen Gründen (ohne die hier breit treten zu wollen) nur preiswerte Windows-Notebooks. Bin weniger schlechter Mensch als jeder Linux- oder Apple-Anwender. ***Ende***

  18. nochmal wg. qualität von eigenbau-„frickel“-pcs:

    die qualität des endproduktes hängt hauptsächlich vom wissen desjenigen ab, der das ding zusammenstellt und -baut… und natürlich von dessen ambitionen zum thema qualität…

    ich für meinen teil würde mir NIE einen rechner von der stange kaufen… wenn ich mir nen rechner komplett selbst zusammenstelle und -baue weiß ich was drin ist und, dass er für mich das ideale preis-leistungs-verhältnis hat…

    das problem vieler selbstbau-pcs ist, dass die leute sich vorher nicht über die komponenten informieren… die stecken einfach irgendwas zusammen – möglichst auch noch die jeweils billigsten alternativen… das kann nur in die hose gehn!

    einen guten selbstbau-pc macht halt vor allem die recherche im vorfeld aus… und die kann und sollte ein vielfaches der zeit verschlingen, die man braucht um die komponenten am ende zusammenzusetzen… hab meiner freundin im juni n mid-range system zusammengestellt… die auswahl der komponenten hat insgesamt ca. 10 stunden beansprucht, wenn nicht mehr… dafür hat sie für ca 700 ocken ein ausgewogenes system inklusive(!) monitor gekriegt, was ausreichend leistung für aktuelle und kommende spiele hat
    cpu: a2 x3 3ghz
    ram: 4gig, garantiert kompatibel
    board:790x chipsatz, crossfirex-fähig, all solid capacitors, esata, firewire
    hdd: 500gb hdd
    graka: 1gb hd5770
    guter brenner
    nt: be quiet! 430W Pure Power L7
    gehäuse: midi, billig
    monitor: 22″ gut, günstig und optisch ansprechend
    =ca 530 eus sans monitor und gehäuse

    das einzige was nachgekauft wurde, war ein günstiger kühler von scythe, da der amd boxed kühler etwas zu sehr genervt hat von der geräuschentwicklung her.

    das ding läuft stabil, schnell und leise und es sieht von innen sehr aufgeräumt aus… was will man mehr

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.