Apple gibt aktuelle Quartalszahlen bekannt

So, was macht denn nun die Firma, die sich nach Ansicht vieler auf einem absteigenden Ast befindet? Ich lasse mal das viele Geschwätz weg und komme mal mit nackten Verkaufszahlen des Q2 /2013 ums Eck. Umsatz: 43,6 Milliarden US-Dollar und ein Gewinn von 9,5 Milliarden US-Dollar. Rekord-Umsatz für dieses März-Quartal.

100708_Pudong_Hero_PR

[werbung]

Hier einmal die Übersicht von Quartal 1 und Quartal 2 aus dem Jahre 2013 mit Übersicht zum Quartal aus dem Vorjahr.

Quartal 1 / 2013

Verkaufte iPhones: 47.789.000 (Vorjahr 37 Millionen)
Verkaufte iPads: 22.860.000 (Vorjahr 15,4 Millionen)
Verkaufte Macs: 4.061.000 (Vorjahr 5,2 Millionen)
Verkaufte iPods: 12.679.000 (Vorjahr 15,2 Millionen)

Quartal 2 / 2013

Verkaufte iPhones: 37.430.000 (Vorjahr 35,064 Millionen)
Verkaufte iPads: 19.477.000 (Vorjahr 11,798 Millionen)
Verkaufte Macs: 3.952.000 (Vorjahr 4,017 Millionen)
Verkaufte iPods: 5.633.000 (Vorjahr 7,673Millionen)

Ansonsten? Weniger Macs, weniger iPods verkauft, es geht weiter in Richtung Mobility – mehr verkaufte iPhones und iPads. Die Analysten dürfen nun weiterhin das Ende von Apple verkünden, ich schließe hier nun einmal mit den offiziellen Zahlen und dem Satz: Abstieg sieht für mich anders aus.

ApplePressemitteilung:

CUPERTINO, California—April 23, 2013—Apple® today announced financial results for its fiscal 2013 second quarter ended March 30, 2013. The Company posted quarterly revenue of $43.6 billion and quarterly net profit of $9.5 billion, or $10.09 per diluted share. These results compare to revenue of $39.2 billion and net profit of $11.6 billion, or $12.30 per diluted share, in the year-ago quarter. Gross margin was 37.5 percent compared to 47.4 percent in the year-ago quarter. International sales accounted for 66 percent of the quarter’s revenue.

The Company sold 37.4 million iPhones in the quarter, compared to 35.1 million in the year-ago quarter. Apple also sold 19.5 million iPads during the quarter, compared to 11.8 million in the year-ago quarter. The Company sold just under 4 million Macs, compared to 4 million in the year-ago quarter.

“We are pleased to report record March quarter revenue thanks to continued strong performance of iPhone and iPad,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “Our teams are hard at work on some amazing new hardware, software, and services and we are very excited about the products in our pipeline.”

“Our cash generation remains very strong, with $12.5 billion in cash flow from operations during the quarter and an ending cash balance of $145 billion,” said Peter Oppenheimer, Apple’s CFO.

Apple is providing the following guidance for its fiscal 2013 third quarter:

  • revenue between $33.5 billion and $35.5 billion
  • gross margin between 36 percent and 37 percent
  • operating expenses between $3.85 billion and $3.95 billion
  • other income/(expense) of $300 million
  • tax rate of 26%

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. levestiga0r says:

    naja die ca. 2 mrd dollar weniger net profit sind schon erwähnenswert.

  2. Interessant finde ich vor allem Apple Cash-Reserven… 145 Milliarden Dollar auf der hohen Kante oder anderes ausgedrückt… mal eben Facebook kaufen und man hat immer noch ca. 50% seines Barvermögens!

  3. Mal wieder gigantische Zahlen, unglaublich !

  4. märz-quartal, noch nie gehört…

  5. 2 mrd dollar weniger net profit könnte man jetzt als erwähnenswert anbingen, aber gibt es da nicht so ein komisches Event im Dezember, bei dem alle ihre Kohle zum Fenster rauswerfen? Ich glaube es nannte sich Weihnachten. Und das zählt bei Apple zum Q1 2013. Alles gut!

  6. Also spaetestens jetzt sollte man in der Wall Street panisch werden und Apple auf 50% des jetzigen Wertes druecken. 😀

  7. amazing
    excited

  8. levestiga0r says:

    @philipp:

    nein, da die 2mrd weniger gewinn sich auf das vorjahresquartal beziehen und nicht auf q1 inkl. holiday sales…

  9. Passable Ergebnis. Wann möchte Apple nochmal die Produktion „zurück“ in die USA verlagern… ?

  10. die sollen lieber mal die qualität wieder erhöhen. genug geld für fähigere leute in der qm haben sie ja. anscheind hat apple noch keinen plan mit welchen devices man später die ios geräte programmieren sollen. aber mein macbook pro verhält sich nun schon schlimmer als die windows gurcke auf arbeit…

  11. Tja, die Kohle, die arme und hungernde Menschen gut gebrauchen könnten, liegt bei den Konzernen auf’m Konto. Die versuchen immer noch mehr Geld mit immer weniger Ausgaben zu machen. Und der Konsument schmeißt ihnen die Asche in den Rachen.

    Wenn die Konzerne wenigstens mal nen Teil von dem Geld für sinnvolle Zwecke einsetzen würden… Arme Menschheit.

  12. Negativity says:

    @caschy: du solltest besser niemals in aktien investieren. du würdest womöglich pleite gehen.

  13. wenn man sich das iphone wachstum von q1 zu q1 anguckt (18%)
    und es mit dem wachstum von q2 zu q2 vergleicht (13%) dann ist die panik unter dem aktionären schon etwas begründet. samsung hat hier sicherlich keinen negativen wachtumstrend vorzuzeigen. klar, apple verdient im vergleich zu samsung noch richtig viel kohle, aber trotzdem muss 2014 was passieren. ein iphone 6 mit 4 zoll und zb. 4,6 zoll und ein günstiges einstiegs-iphone müssen sein. dieses jahr werden sie weiterhin nur enttäuschen, da nur ein iphone 5S kommen wird.
    tim cook hat heute auch ein größeres iphone nicht ausgeschlossen. er sagte dass man solange keins anbieten wird, solange man die kompromisse eingehen muss, die die mitbewerber eingehen.

  14. gregor schrieb:
    „märz-quartal, noch nie gehört…“
    das sagen die amerikaner so …und zb. das weihnachtsgeschäft heißt holiday season bzw quarter.
    wen man einfach vom zweiten quartal 2013 sprechen würde (hat caschy im text auch getan), dann könnte es verwirrend sein, da es in wirklichkeit ja das erste quartal 2013 ist, jedoch das zweite quartal des geschäftsjahres 2012/13, da das geschäftsjahr bei apple im oktober beginnt.

  15. Ich habe keine Apple-Aktien, auch keine von Samsung, Microsoft usw. … interessiert mich nicht die Bohne, was die das wieder vom Verbraucher abzocken und was die Spekulantenanleger rausholen wollen.

    Apple ist nee große Firma wie Andere auch. In einigen Jahren hat sie Neues und Gutes hervorgebracht, in anderen Jahren nur Langeweile verbreitet.
    Interessanter wäre, was dieser Konzern in die Forschung steckt. Irgendwo lass ich, 5 Milliarden Dollar – das wäre nur ein Teil desse, was z.B. IBM ausgibt (kennt die Jemand noch, die haben Mal in den 60ern angeblich die Welt beherrscht).

    Das Gute an der Geschichte: In zwei, drei Jahren ist Apple auch da, wo General Electrics, IBM und Microsoft schon heute sind. Und dann kann man hoffentlich endlich ruhig das an elektronischen Geräten sich zulegen, was einem Gefällt – denn einen großen Unterschied macht das wohl bis auf weiteres nicht mehr, von welcher Firma das in China gebaut wird.

  16. @Sam: ich muss seit kurzem als Entwickler Windows nutzen und da kann man sich auch gut fragen, warum man selbst den neuen IE10 so leicht zum Abstürzen bringen kann oder warum man bis heute keine ordentliche Konsole dabei hat.
    Solange man bei Mac OS X immer nur die geraden Releases nimmt, passt das das schon. 🙂
    Also zumindest für mich.

    @HO: diese Aussagen mit dem billigen iPhone gibt es jetzt seit 4 Jahren oder so. Inzwischen weiß jeder, dass Android den Markt rockt mit preiswerten Telefonen. Aber es hat nichts so wirklich geändert. Geld verdient weiterhin nur Apple, und ein ganz klein wenig Samsung. Der Rest macht eigentlich Miese.
    Ich finde es arm, dass alle immer wieder wiederholen müssen, dass Apple ein Billighandy braucht, aber es seit Jahren zeigt, dass man mit dem aktuellen Konzept extrem enorm gut fährt.
    Beim iPad Mini ist ja Apple anscheinend auch recht unzufrieden mit der Marge, wie heute gesagt wurde. Würde mich nicht wundern, wenn das ein weiterer Punkt ist keine billiges iPhone zu bringen. Denn wie man am Tabletmarkt sieht, war ein iPad Mini evtl. gar nicht mal nötig, denn es kauft ohnehin kaum jemand ein Tablet das nicht von Apple stammt (und wenn macht der Hersteller damit Miese, weil es subventiert oder zu billig ist).

  17. @bernd
    ich kenne die jahrenlangen gerüchte um ein „billig“-iphone. bisher reichte dafür stets das vorgängermodell, bzw. das vor-vor-vorgängermodell, nämlich das 3GS welches es teilweise noch bis 2012 im handel gab.
    nun braucht apple jedoch wieder so ein „plastik“-iphone wie das 3GS, welches sich wirklich günstig produzieren lässt um auf dem asiatischen markt, welcher erst jetzt so richtig angegangen wird, gegen android überhaupt eine chance zu haben.
    man kann zb. china nicht mit dem markt in den usa und europa vergleichen, daher wird es ein richtiges neues einstiegsmodell für zb. 400 dollar geben.
    das iphone 4 wäre auch viel zu hochwertig und teuer in der produktion um es so günstig anzubieten. vielleicht will apple ja auch komplett weg von den 3,6 zoll displays und muss daher ein günstiges 4 zoll modell bringen… man wird sehen. es sind ja auch schon bauteile aufgetaucht, die für ein solches iphone bestimmt sein könnten… die rückseite sah nicht nach fake aus.

  18. Dominik schrieb:
    „Wann möchte Apple nochmal die Produktion “zurück” in die USA verlagern… ?“

    das haben sie schon und das wird auch noch ausgebaut. jedoch werden hier keine iphones oder ipads gebaut. sondern zb. imacs und der neue mac pro.

  19. Ich finde diese Zahlen immer und immer wieder ulkig…
    1) Die Max Käufe sind zurückgegangen. Ein ähnlicher Trend ist übrigens auch auf dem PC-Markt zu beobachten gewesen (nu is also doch nicht Windows 8 Schuld, sondern es handelt sich um einen allgemeinen Trend 😉
    2) Irgendwann ist ein Markt gesättigt => Das Wachstum geht zwangsläufig zurück

  20. Wie kann man erwarten, dass sich ein Konzern ständig im Höhenrausch befindet. Ich weiß ich habe nicht viel mit der Börse am Hut, aber für mich ist das nicht viel mehr als eine Spielwiese für große Kinder, die einen Ersatz für illegale Sportwetten suchen.

    Und wieso hat es Apple nötig, soviel Geld an die Aktionäre auszuschütten? Sie machen doch Gewinn? Dass man nicht immer auf gleichem Niveau agieren und immer weiter wachsen kann sollte doch klar sein. Naja, ich versteh die Börse nicht und gebe TheCuda recht, was man mit dem ganzen Geld, was jetzt an die Aktionäre geht, alles anstellen könnte…

  21. @TheCuda
    Eine Firma ist nun einmal keine wohltätige Einrichtung sondern auf Gewinnerzielung ausgerichtet.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.