Andy Rubin: Neues Smartphone des Android-Vaters läuft mit….. Android

Ihr erinnert euch daran, dass Andy Rubin ein Smartphone anteaserte? Nein? In Kurzform: Android-Vater Andy Rubin wurde damals mit seinem Projekt von Google übernommen, verließ Google nach vielen Jahren aber, um eine weitere Firma ins Leben zu rufen. Im Januar 2017 wurde bekannt, dass eine Firma Essentials mit ihren 40 Mitarbeitern angeblich ein neues Smartphone entwickelt. Was genau sich hinter dem Smartphone von Essential verbergen soll, war bisher noch offen. Rubin zeigte ein Bild, welches ein wenig des Smartphones zeigte. Sah nach Android aus, dies war aber noch offen.

Woran schraubte er bloß? Das ist jetzt raus, denn Googles Eric Schmidt hieß das Gerät in der Android-Familie willkommen. Erwähnte, dass Android-Nutzer bald noch mehr „phänomenale“ Auswahl haben. Damit wäre das also auch bestätigt: Andy Rubins Smartphone, bzw. das seiner Firma, wird mit Android laufen. Möchte man den Tweet von Eric Schmidt werten, dann könnte man meinen, dass die beiden sich weiterhin freundschaftlich gesinnt sind. Ein neues, tolles Smartphone auf Android-Basis? Da könnte Google ja immer Interesse haben…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ich hab so dass Gefühl, dass hier deine Nachfolge der Nexus-Geräte entstehen. Schlichte, schnörkellose Geräte mit der nötigen Ausstattung, aber eben nicht mehr, mit Android, länger Update-Unterstützung zu einem bezahlbaren Preis.
    Darauf deutet meiner Meinung nach auch die Firmierung „Essential“ hin.

  2. @Omegaman : Wenn dein Gefühl stimmen sollte, wird das wohl mein nächstes Gerät. Hatte bisher immer Nexus Geräte. Preis Leistung gut und lange und schnelle Update Versorgung, danach LineageOS. Die neuen Google Handys haben für mich persönlich nicht das passende Preis/Leistungsverhältnis. Ich hoffe mal dein Gefühl täuscht dich nicht, sonst wird mein nächstes ein Oneplus. Mit dem Namen gebe ich dir auch recht, bedeutet schließlich „das Wesentlichste“

  3. Glaube nicht an ein Nexus-Like-Gerät. Dafür ist der Tamtam dazu zu groß. Nur ein gutes Telefon reisst doch niemanden vom Hocker, auch wenn 95% nur Whatsapp und Facebook darauf nutzen. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren! Hatte bisher auch immer Nexus-Geräte, aber ich bin wohl nicht massenmarkttauglich…

  4. Hoffe auch auf ein Nexus-Nachfolge-Gerät 😉 Gute Update-Politik, PLV von 400€, offener Bootloader und Custom Rom Unterstützung, gutes Preisverhältnis und smarthometauglich 😉 Bin sehr gespannt !

  5. Um die OnePlus-Geräte wird doch meist auch ein Tamtam gemacht, oder nicht? Das ist in meinen Augen auch irgendwie Nexus-Like: Gute Hardware, humaner Preis und die Sicherheit, bei einem neuen Android keine 6 Monate oder länger warten zu müssen.

    Auf der anderen Seite hieß es hier im Januar „High-End-Smartphone“; aber wenn es dann in Richtung Pixel geht (knapp 1k für ein Phone, bei dem die Update-Garantie trotzdem schlechter ist als bei Apple, kein AMOLED und kein SD-Slot): Nein, danke.

  6. Wolfgang D. says:

    Mal sehen was da kommt. Ich hatte eigentlich gleichzeitig ein neues OS erhofft.

    @max23
    Die Zeiten offener Bootloader sind wohl seit Android 6 ab Werk vorbei. Ob und wie schwer man ihn entsperren kann, ist die Frage, und was danach so alles nicht mehr gut funktioniert – siehe Sony. Die miese Kamera beim Oneplus 3 unter CM ist ja ebenfalls legendär.

  7. Naja, was heisst denn schon „new choices“. Im Grunde gibt es seit langen immer nur den selben alten Teebeutel nur neu aufgegossen. An Designs aendert sich nichts und es wird nur groesser, duenner und leistungsfaehiger. An wirklich neue Konzepte wagt sich keiner heran und die Niesche wird schon gar nicht mehr versorgt (siehe sub 4″ bzw. 4.7″ Geraete, Smartphones mit Tastatur (BlackBerry mal aussen vor) oder Klapphandys mit LTE oder gar Android (ausgenommen ein paar Geraete in Japan). Smartphones sind fuer mich mittlerweile nur noch langweilig geworden. Leider ist man fuer eine sichere bzw. private Kommunikation auf moderne Smartphones angewiesen…

    Ich habe wie Wolfgang auf ein neues OS gehofft. Mir wuerde ehrlich gesagt schon ein Flip Phone (oder ein Geraet in Form analog zum BlackBerry Bold/Q5/Q10/Classic) mit einem offenen Bootloader und einer GNU/Linux-Basis (Fedora o. ae.) ausreichen. So lang ich darauf einen XMPP Client mit OMEMO Support, einen Mailclient mit OpenPGP und einen VoIP Service wie Ring ausfuehren kann, ist mein Einsatzzweck erfuellt. Fuer alles andere kann ich mir im Notfall ein normales Handy einpacken.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.