Android Q: WLAN per QR-Code beitreten oder teilen

Bereits in der ersten Betaversion von Android Q hat Google eine Funktion eingeführt, die man mit anderen Apps schon 2011 nutzen konnte: Das Teilen und das Beitreten eines WLANs über einen QR-Code. Ist man in einem WLAN, dann kann man bekanntlich flott über einen längeren Druck auf das WLAN-Symbol in den Schnellzugriffen in die WLAN-Einstellungen kommen.

Dort bietet Android Q nun einmal die Möglichkeit, einen QR-Code zu scannen – oder man geht in ein eigenes, authentifiziertes WLAN und teilt den entsprechenden QR-Code mit einem Nutzer, der wiederum den Code scannen muss – in Android Q.

Das bedeutet erst einmal, dass es wohl noch lange dauert, bis man die Funktion auch wirklich nutzen können wird. Android Q erscheint wahrscheinlich im August 2019 und außer dem Google Pixel wird es erst einmal lange Zeit kein anderer Hersteller haben.

Project Treble sollte ja angeblich alles besser machen in Sachen Updates, allerdings hat auch Android Pie bisher nicht die gewünschten Erfolge erzielt, ist immer noch ein Nischensystem. Zwar kann es natürlich ärgerlich sein, das WLAN-Passwort für einen Gast händisch übergeben zu müssen, allerdings dürfte dies ja nicht so oft vorkommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. In Xiaomi Smartphones ist es schon lange in das System integriert worden. Schön das man das offiziell nachzieht…

  2. Das ist aber auch ganz schön bescheiden… Angenommen ein Bekannter bittet mich um die Zugangsdaten zu meinem WLAN und ich trage diese in sein Handy ein ohne das Passwort zu verraten. Dann konnte bislang nur er in mein WLAN (Gerootete Handys mal außer Betracht gelassen).

    Mit Android Q kann er den Zugang dann lustig weiterverteilen? Ist ja ein Unding…

    • Kannst ja ein gast WLAN einrichten und bei dem nach beliebn das passwort ändern.
      Ich find das Featue bei meinen Xiaomis einfach nur Top.

    • Ich finde das Feature bei meinem Xiaomi auch super. Aber von der Seite her gesehen hast du Recht. Wird Zeit das ablaufende Keys implementiert werden.

  3. Also das mit dem QR-Code hat das P20 Pro auch integriert. Ich dachte bisher, das ist Bestandteil des Android-Systems. @Tito: Wo liest Du was von weiterverteilen?

    • Naja mit jedem QR Scanner zeigt er dir dann auch das passwort im klartext an. ist mir schon bei meinem Mate 10 Pro (das kann es auch) schon aufgefallen…

    • „oder man geht in ein eigenes, authentifiziertes WLAN und teilt den entsprechenden QR-Code mit einem Nutzer“

      Wenn ich einem Gast mit Android Q meine WLAN Daten in sein Handy eingebe, ohne ihm das Passwort zu geben. Dann wird in dem Moment in seinem Handy mein WLAN als sein eigenes geführt. Und so wie ich das verstehe (siehe Zitat) kann er nun diese Daten „seines“ WLAN lustig weiterverteilen.

  4. Leute whre is the Problem? Jeder router kann doch über den MacFilter einfach ihm unbekannte Geräte den Zugang verwehren.. Hab ich immer so eingestellt bei meinen Routern. Wenn denn mal Besuch kommt kurz in der Fritzbox oder vohrer mein Asus Router..Das Häckechen raus er verbindet sich dan Häcken wieder rein.. Aus die Maus

    • Sicher, aber total unpraktisch um mal eben das WLAN freizugeben.

    • Mac-Adressen kann man ändern. Es könnte jemand, der in deinem WLan ist, währenddessen „deine“ MAC auslesen und diese dann bei seinem Client einstellen.
      Auf einem Androiden habe ich das zwar noch nicht gemacht und würde bestimmt Root benötigen, aber im Prinzip kann das jedes System.

  5. Richard Rosner says:

    Geht das auch bei der Einrichtung? Das war bisher kein Problem. Im laufenden Betrieb gibt’s ja wie gesagt Apps, aber zur Ersteinrichtung geht das ja eben nicht

  6. Beim Iphone seit IOS11 via Bluethtooth:

    https://support.apple.com/de-ch/HT209368

    Der Partner muss die Apple-ID des WLAN-Eigentümers in seinen Kontakten haben und ich meine umgekehrt auch.

    (Nur weil hier noch nichts von Apple stand 😉 )

  7. Tobias Claren says:

    Im Note 8 mit Android 9 Pie kann Ich das jetzt schon.
    Direkt ohne dass der Besitzer des Telefons einen Code, Fingerabdruck etc. eingeben muss.
    Ich muss einmal kurz auf das WLAN tippen, und es werden Netzgeschwindigkeit, Sicherheit, IP-Adresse angezeigt.
    Darüber groß ein QR-Code mit Text:
    „Scannen Sie diesen QR-Code auf einem anderen Gerät, um ohne Eingabe eines Passworts eine Verbindung mit TFCC-Desktop herzustellen.“
    Früher konnte man sich das Passwort ja nicht mal anzeigen lassen, kann man das jetzt evtl. über den Umweg den Code zu scannen, und dann statt ihn ausführen zu lassen den Inhalt als Text anzuzeigen.
    Ich habe es gerade getestet. Normalerweise braucht man beim Note 8 keinen QR-Code-Scanner, die Kamera-App erkennt automatisch einen QR-Code. Aber sie bietet nur an ihn auszuführen. Dann habe Ich „Blitz QR Scanner“ installiert, und die t in Klartext „SSID:“ und „Passwort:“ an. Sehr praktisch. Das gkng früher maximal mit Root und spezieller Software die dann eine Datei ausliest, und es hat trotzdem nicht funktioniert (bei evtl. 3 Apps die Ich versucht hatte).
    Mag man evtl. als „Sicherheitsrisiko“ bezeichnen, aber Ich finde es praktisch… Wenn man durch jemand anders den Code eingegeben bekommt, oder per WPS, kann man so leicht auch andere Geräte anmelden 😉 .

    • Tobias Claren says:

      Kurze Ergänzung: Die Kamera-App zeigt zwar nicht den QR-Code an, aber wenn man den Link drückt, zeigt er das normale Anmeldefenster mit Sternchen für das Passwort an, und man muss selbst noch „Verbinden“ drücken. Kann aber vorher noch die Sternchen in Klartext umwandeln.
      Wollte man dann ohne sich den Code vorher notiert zu haben (schnell und unauffällig einen Screenshot mit der ganzen Handkante von der Seite über den Bildschirm wischen) das Passwort erfahren, muss man mit einem anderen Gerät und App den Code scannen…

Schreibe einen Kommentar zu Tito Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.