Anzeige

Amazon Echo Buds: Fitness-Funktionen tauchen in der Alexa-App auf

Amazon hat mit den Echo Buds seine eigenen komplett kabellosen In-Ear-Kopfhörer vorgestellt. 130 US-Dollar kosten die guten Stücke und bereits vor der Vorstellung munkelte man, dass Amazon da auch irgendwelche Fitnessfunktionen hineinpacken möchte. CNBC ist nun auf eben jene Funktionen gestoßen. In der Alexa-App gibt es nämlich ein neues Fitness-Tab.

Dort lassen sich Workouts aufnehmen, man kann ein Fitness-Profil anlegen und die bisher getrackten Workouts in einem separaten Menü noch einmal anschauen. Aktuell ist noch nicht klar, ob es sich hierbei nur um einen Test handelt, bei CNBC konnte man jedoch bereits erfolgreich ein paar Workouts aufnehmen. So nahmen die Buds beispielsweise die Schritte von Todd Haselton auf.

Wir können also gespannt sein, ob Amazon die Sensoren nutzen kann, um mehr als „nur“ Schritte aufzunehmen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich bin in zwei Wochen in den USA und am Überlegen, mir die Buds zu kaufen. Sind schon recht spannende Geräte…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.