Amazon Alexa: Bosch Smart Home-Skill lässt nun auch Zwischenstecker und Thermostate steuern

Vor einiger Zeit habe ich euch bereits das Smart Home-System aus dem Hause Bosch vorgestellt, das qualitativ meiner Meinung nach noch immer mit zu den wertigsten Systemen auf dem Markt gehört. Die zugehörige App wird hin und wieder mit Updates versehen, wobei in den meisten Fällen nur neue Geräte mit ins unterstützte Portfolio der App aufgenommen werden.

Das jüngste Update der App informierte nun aber darüber, dass sich fortan auch sämtliche smarten Thermostate und Zwischenstecker von Bosch über Amazon Alexa steuern lassen sollen. Außerdem könne man nun seine in der App erstellten Szenarien via Alexa auslösen. Wirft man einen Blick in den dazu nötigen Skill auf der entsprechenden Amazon-Seite, so wurde die Liste der bisher recht wenigen Funktionen des Skills auch um einiges erweitert:

Bosch Smart Home-Skill

Diese Sprachbefehle stehen Ihnen zur Verfügung:

Ändern Sie die Temperatur an Ihren Heizkörper-Thermostaten:
• „Alexa, erhöhe die Wohnzimmer Temperatur um 2 Grad.“
• „Alexa, reduziere die Flur Temperatur um 1 Grad.“
• „Alexa, setze die Schlafzimmer Temperatur auf 19 Grad.“
• „Alexa, erhöhe die Schlafzimmer Temperatur.“
• „Alexa, reduziere die Wohnzimmer Temperatur.“
• „Alexa, wie ist das Badezimmer eingestellt?“

Schalten Sie Ihre Zwischenstecker an oder aus:
• „Alexa, schalte Fernseher ein.“
• „Alexa, schalte Fernseher aus.“

Lösen Sie eine Szene aus:
• „Alexa, schalte „Guten Morgen“ ein.“
• „Alexa, schalte „Gute Nacht“ ein.“

Hierzu informiert Bosch aber auch, dass man Alexa erst einmal innerhalb der App als externes Konto deaktivieren müsse:

Um diesen Skill nutzen zu können, aktivieren Sie bitte zunächst den Remote Zugriff in der Bosch Smart Home App unter Einstellungen -> Privatsphäre -> Fernzugriff und Nachrichten -> Smart Home von unterwegs steuern. Erstellen Sie dann in den Privatsphäreeinstellungen Ihrer Bosch Smart Home App dann ein Konto (Einstellungen -> Privatsphäre -> Externe Konten -> Amazon Alexa). Aktivieren Sie anschließend den Bosch Smart Home Skill mit der Alexa App und melden Sie sich dann mit den zuvor für Ihre Bosch Smart Home App erstellten Zugangsdaten an.

Bitte beachten Sie, dass jedes Bosch-Szenario nur mit dem Befehl „Szene“ ausgelöst werden kann. Das Wort „Szenario“ wird von Alexa nicht als Befehl erkannt.

Szenen(Bosch-Szenarien) sind gemäß Vorgaben von Amazon nicht über Alexa steuerbar, wenn sie folgende Geräte oder Funktionen steuern:
• Kochgeräte (Herd, Ofen, Kaffeemaschine, usw.)
• Sicherheitsrelevante Geräte und Funktionen (Alarmsystem, Kamera, usw.)
• Kameras

Wenn Sie in der Bosch Smart Home App Szenarien umbenennen oder neue Szenarien anlegen, können Sie die Szenarien zunächst nicht mehr über Alexa steuern. Um die Szenarien wieder mit Alexa steuern zu können, müssen Sie Alexa über den folgenden Sprachbefehl aktualisieren:
• „Alexa, suche Geräte.“

Des Weiteren sorgt das App-Update dafür, dass die im Januar vorgestellte, smarte Fernbedienung „Twist“ nun auch unterstützt wird und dass sich die 360°-Innenkamera jetzt auch als Teil der Szenarien „Haus verlassen“ und „Nach Hause kommen“ verwenden lässt. Außerdem wurde die Automation erweitert, indem sich dort nun auch die neuen Auslöser, Bedingungen, Aktionen und Verzögerungen nutzen lassen. Zu guter Letzt informiert das Update nach der Installation unter iOS darüber, dass fortan nur noch Geräte mit iOS 10 oder neuer unterstützt würden. Der Support für iOS 9 und älter wird eingestellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.