Abschied von 3G: O2 startet Wechselangebote für Neukunden

O2 will Neukunden passend zum Abschied von 3G zu Tarifen mit 4G oder gar 5G locken. Da will man auch direkt mit Kombinationen aufwarten. Beispielsweise gibt es das Samsung Galaxy A12 oder auch das Xiaomi Redmi 9T mit 3 GByte Datenvolumen im Tarif O2 Free S für 19,99 Euro monatlich. Die Anschlussgebühr von regulär 39,99 Euro erlässt man aktuell.

Wie der Mobilfunkanbieter angibt, visiere man damit auch ältere Smartphone-Nutzer an, die ihre Geräte typischerweise länger verwenden und auch ihre Verträge seltener aktualisieren. Als weitere Alternative nennt O2 da etwa auch die Möglichkeit direkt einen Tarif mit 5G und 6 GByte Datenvolumen zu wählen – das wäre dann O2 Free S Boost für 24,99 Euro im Monat. Da könnt ihr dann direkt ein Samsung Galaxy A32 5G oder aber ein Oppo Reno 4Z 5G dazu erhalten. Alternativ gibt es zu Free S auch das Apple iPhone SE dazu und der monatliche Preis beträgt dann 35,99 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt jeweils 24 Monate.

Bestandskunden, deren mobile Datennutzung noch auf das 3G-Netz begrenzt ist, hat Telefónica / O2 bereits informiert. So hat O2 seinen Kunden einen SIM-Karten-Tausch angeboten sowie 4G-Handy-Angebote unterbreitet. An den Vertragsbedingungen sowie an der persönlichen Telefonnummer ändert sich in jenen Fällen nichts. Die Angebote mit Smartphone solltet ihr natürlich jeweils genauer durchrechnen, denn im Grunde stottert ihr ja die Geräte in Raten ab. Oftmals lohnt es sich da mehr eigenmächtig ein Smartphone zu kaufen.

Immerhin: Nach 24 Monaten sinken bei O2 die monatlichen Gebühren in den oben genannten Beispielen automatisch, weil das Smartphone dann abbezahlt ist. Ab dem 25. Monat wird der jeweilige Tarif dann entsprechend in den Kosten gesenkt. Andernfalls kann auch ein neues Gerät gewählt werden, das erneut abgestottert wird.

Solltet ihr da nun Interesse haben, dann könnt ihr die einzelnen Wechselangebote mit den unterschiedlichen Geräten, die euch O2 da unterjubeln möchte, hier durchgehen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Vielleicht sollten sie ihr 4G Netz erstmal ausbauen. Hier auf dem Land in OWL ist das bei mir eine Zumutung. Mit Glück kommen mit dem sogenannten LTE so 7-8Mbit/s an.

    • Ganz einfache Formel: Mehr Kunden = Mehr Netzausbau. Es sei denn der Staat/Steuerzahler greift ordentlich unter die Arme.

    • Mh, OK: weil bei dir in „OWL“ (wo auch immer das ist) nur langsames LTE gibt, gilt das vermutlich für die ganze Republik!

      • Falsch, in der ganzen Republik ist O2 der größte Müll. Deren Netz ist löchriger als ein Schweitzer Käse. Billig ist noch viel tu teuer bei denen.

        • Mache hier Telekom oder Vodafone inhouse Empfang und ich bin dabei…

        • Dein Kommentar mag bis 2019/20 noch zutreffend gewesen sein, aber im Coronajahr hat o2 kräftig ausgebaut um die Auflagen der Bundesnetzagentur zu erfüllen. Und genau das merkt man, daher ist eine pauschale Aussage wie deine ShyAngel im Jahr 2021 schlicht falsch.

  2. Ich glaub einige Nutzer von Alditalk & co wirds enttäuschen… manche von denen sind sogar mit SMS überfordert^^

    • Sean, ich bin Aldi Talk Nutzer, aus dem Grund weil O2 das einzigste Netz ist was hier funktioniert. Ich bin in der Lage eine SMS zu schreiben.

      • O2 als einziges Netz das funktioniert ? Wo bitte schön ist das denn ?
        Das ist ja fast unglaublich

        • Ländlich gelegen. Vodafone null , Telekom auf o2 Mast, OK, aber inhouse naja. Ja auch wenn es bei denen null Service gibt, es funktioniert halt.

        • Ja isto, Niedersachsen

        • Bei mir läuft o2 zwar nicht als einziges, aber die Netzabdeckung ist gleichauf mit Vodafone und Telekom. Allerdings ist bei Vodafone der Datendurchsatz deutlich geringer und die Telekom dreimal so teuer. Daher ist o2 hier bei vielen die logische Wahl.

      • Du hast meine Ironie nicht verstanden …
        Und ich meine mit „Einige“ nicht dich , denke ich 😛

  3. Mehr Unterstützung vom Staat muß nicht sein, er hätte sich nicht so schamlos bei den Mobilfunk-Frequenzauktionen für 3 , 4 und 5 G bereichern sollen und dafür verpflichtende Ausbauvorgaben machen sollen , deren Nichteinhaltung mit spürbaren Sanktionen verbunden wäre. Hätte keinen Pfennig gekostet , denn man hätte nur auf Einnahmen verzichtet aber nichts aufwenden müssen . Und wir hätten weniger Löcher im „Käse“. Bürokratie-Abbau wäre auch eine tolle Förderung , weniger Papierkrieg, weniger umweltauflagen : wir hätten mehr Glasfaser , mehr mobilfunk, mehr von allem. Aber so ist das eben : je mehr mitreden oder gegen was klagen dürfen um so länger dauern die Sachen oder passieren erst gar nicht.

    • Wärst du dafür zu begeistern die Mobilfunkgegner vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen, Irgendwie sind das ja auch „Querdenker“ und dazu auch noch Fortschrittsverhinderer, Mobilfunkmasten, Windräder und Stromleitungen überall ohne Bürgerbeteiligung errichten und das Widerspruchsrecht ausräumen. So sähe wohl die Alternative zu den bisherigen Verfahren aus. Ob die Versorgung sich dadurch wirklich verbessern würde?

      • Und ob sich sich die Zufriedenheit in der Bevölkerung durch den beschriebenen „Bürokratieabbau“ erhöhen würde, bleibt auch fraglich.

  4. Christian says:

    Bzgl. 5G:
    Die im Artikel erwähnten Geräte Samsung Galaxy A32 5G und Oppo Reno 4Z 5G unterstützen zwar 5G, aber der zugehörige Tarif O2 Free S Boost leider nicht. Irgendwie dämlich.
    5G gibts erst ab Free L.

  5. Die sollen es erstmal schaffen, dass ich in meiner Wohngegend überhaupt mal mehr als EDGE oder 2G habe. Mobiles Internet nur wenn ich mal Glück habe. Telefonieren mit dem Handy geht nur über VoIP bzw WLAN Telefonie… Und das 200 Meter vom Funkmast entfernt am Stadtrand.

    Seit 18 Monaten heißt es dort „der Funkmast ist überlastet“, davor hatte ich hier wunderbar 4G im Haus und auf der Straße. Auf Nachfrage bei o2 kann nur die Antwort, dass ein Ausbau dieses Funkmastes nicht geplant sei, „ist jetzt halt so“. Ich habe ja sogar 5G in meinem Vertrag mit drin aber bis ich das 5G Zeichen mal auf dem Display sehe ist 5G eh schon wieder veraltet und wird ersetzt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.