„A Plague Tale: Requiem“ und „Gotham Knights“: Neue Spiele-Trailer

Es gibt mal wieder neues Video-Futter für Gamer, die sich auf die kommenden Spiele „A Plague Tale: Requiem“ sowie „Gotham Knights“ freuen. Schon am 18. Oktober erscheint ja das zuerst genannte Spiel für die Xbox Series X|S, PlayStation 5, den PC und als Cloud-Version für die Nintendo Switch.

Im neuen Story-Trailer zu „A Plague Tale: Requiem“ von Asobo Studio und Focus Entertainment, werden neue Details zu den narrativen Elementen des Spiels enthüllt.

 

Amicia und Hugo sind auf der Suche nach einer mysteriösen Insel und hoffen, dort eine Möglichkeit zu finden, den Fluch zu brechen, der sich in Hugos Blut ausbreitet. Wer am PC zockt, kann in dem neuen Game übrigens mit DLSS 3 durchstarten – entsprechende Grafikkarte natürlich vorausgesetzt. DLSS 2 und natürlich Ray-Tracing sind aber ebenfalls an Bord.

Zu „Gotham Knights“ wiederum wurde ein neuer Trailer veröffentlicht, der speziell die PC-Version zeigt. Das Video präsentiert verschiedene visuelle Upgrades, die Spieler der PC-Version erwarten, einschließlich 4K-Auflösung, hoher Framerate, Spiegelungen mit Ray-Tracing sowie verbesserte Leistung für Nvidia DLSS 2, AMD FSR 2 und Intel XeSuper Sampling (XeSS). Außerdem wird es erweiterte Anpassungsmöglichkeiten sowie die Unterstützung von ultrabreiten Bildschirmen und Multi-Bildschirmen geben.

Gotham Knights wird am 21. Oktober 2022 für PlayStation 5, Xbox Series X|S und den PC veröffentlicht. Bei Vorbestellung der physischen oder digitalen Version erhalten Spieler zum Day One digital den Custom-Batcycle-Skin-233, der auf dem ersten Auftritt des Fahrzeugs im DC Detective Comic #233 basiert.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. A Plague Tale ist bisher für mich noch immer eines der besten Story SP Games. Extremst packend. freue mich auf den Sequel.

    • Volle Zustimmung. Gerne mehr solcher Spiele, ich brauche kein Multiplayermist. Ein schön erzähltes SP Game mit einer wunderschönen Atmosphäre, was will man mehr.

  2. Endlich Nachschub!

  3. DLSS 3 mag ja eine tolle Technologie sein. Aber wenn ich wirklich schon zum Start von „A Plague Tale: Requiem“ eine neue RTX 4000er Karte hätte, würde ich doch wohl davon ausgehen, dass das auch ohne DLSS 3 in hoher Qualität in 4K laufen sollte.

  4. Muss den ersten Teil von Plague Tale noch zuende spielen. Fand, dass es nach einer Weile recht einttönig wurde in den Schlauchleveln, in denen vordefinierte Sequenzen abgespult wurden. Außerdem werde ich mit den beiden Hauptfiguren einfach nicht richtig warm. Manchmal kommt der Aha-Effekt ja aber auch erst spät im Spiel. Darauf hoffe ich noch, sonst lasse ich den zweiten Teil wohl links liegen – der sieht im Grunde irgendwie ähnlich aus.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.