Zimbra Desktop greift Thunderbird und Outlook an

25. Juli 2008 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Zimbra kannte ich bisher nur als Software, die ich auf meinem Server installieren konnte und per Browser bedienen konnte. Eine Groupware-Lösung, mit der ich meine Emails, Kontakte und Kalender verwalten konnte. Nun gibt es seit gestern eine neue Betaversion. Für den Desktop. Zimbra gehört übrigens zu Yahoo – und man hat sich entschlossen, seinen Client auf Basis von Mozilla Prism bereit zu stellen.

Ich hab den ganzen Spass mal gestern installiert und möchte euch meine Meinung kurz mitteilen. Wer auf der Suche nach einem Mailclient mit Kalender ist, der sollte alles andere ausser die Desktopversion von Zimbra nehmen. Dazu ist es zu mächtig und verbraucht unter Windows zuviel Speicher (es stehen auch Versionen für den Mac und Linux bereit).


[Screenshot, den man auf der Zimbra Homepage findet]

Die Integration mit Googlemail ist mehr als gelungen. Man kann innerhalb weniger Sekunden loslegen. Alle Einstellungen sind bereits vorgegeben. Kein Umständliches Eingeben der Server mehr. Obwohl die Option besteht, eine deutsche Installation vorzunehmen sind viele Punkte noch englisch. Fazit meines Tests: jetzt noch nicht – aber es kann was werden. Meine Aussage bezieht sich logischerweise auf den Desktopclient – nicht auf die wahrhaft gute Onlineanwendung. Wer mehr wissen möchte, kann hier die Features nachlesen und das Supportforum besuchen.

Kann was werden. Wirklich. Sollte man im Auge behalten – ist ja noch schwer Beta.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22923 Artikel geschrieben.