YouTube setzt beim Ranking nun auf die Watch Time statt Klicks

13. Oktober 2012 Kategorie: Google, geschrieben von:

YouTube ist nicht nur ein unendlich großer Quell für Clips, sondern mittlerweile auch eine der größten Suchmaschinen im Netz. Wir haben eine Ahnung, welche Parameter Google/YouTube anwendet, um die Ergebnisse zu sortieren und uns die relevantesten möglichst als Erstes anzuzeigen, aber natürlich keinen Schimmer, wie das exakt gewichtet ist – klar, dass man sich dabei, wie bei der normalen Web-Suche – nicht in die Karten schauen lässt. Wie oft wird ein Video angeschaut, wie oft eingebettet und wie viele Kommentare hat es – alles Faktoren, um die Relevanz zu bestimmen. Ab sofort kommt da ein entscheidender Faktor dazu – die Watch Time, also die Zeit, die ihr wirklich vor einem bestimmten Clip gesessen habt.

Dabei geht es nicht darum, wie lang ein Clip ist, sondern wie hoch die Aufmerksamkeit ist, die wir dem Video tatsächlich schenken. Schauen wir also ein Video bis zum Ende oder klicken bereits nach wenigen Sekunden wieder weg auf einen anderen Clip.

Gleichzeitig zu dieser Änderung gibt YouTube den Betreibern von YouTube-Kanälen nun auch neue Analyse-Instrumente an die Hand, um noch besser nachvollziehen zu können, was die Zuschauer auf den Kanälen treiben. Dazu seht ihr oben im Bild mal so eine Analyse des Kanals von Sascha Pallenberg, dessen Clips erst bei den Netbooknews und seit kurzem den Mobilegeeks rein laufen. Zu den Analytics gibt es hier einen Blog-Eintrag und zur optimierten YouTube-Suche findet ihr den Blog-Artikel hier.

Via Googlewatchblog und Google+


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.