YouTube ist bei der Telekom langsam

17. Mai 2011 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Leute, was bin ich genervt. YouTube macht keinen Spaß. Total lahm. Kurioserweise habe ich dies nur festgestellt, wenn ich mit der Telekom unterwegs bin. Andere Provider funktionieren besser. Was, das liegt an meiner Leitung? Ich behaupte, dass dies nicht so ist. Ich habe mal bei Twitter und bei Facebook nachgefragt. Es kamen richtig viele Negativ-Meldungen. Es gibt kaum einen Telekom-Nutzer, der nicht über die Geschwindigkeit am meckern ist. Ich kenne Menschen, die nutzen mittlerweile BlackVPN, damit sie störungsfrei YouTube ansurfen können, ohne horrende Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen.

Sollte sich nach den ganzen Jahren noch nichts geändert haben – oder haben sich die ganzen Verschwörungstheorien als wahr erwiesen? In den Theorien ging es darum, dass die Telekom keine Asche an den Billig-Hoster Cogent zahlen will.

Oder ein anderes Zitat: “Das lahme Youtube betrifft überwiegend Nutzer des Telekom Backbones. Youtube ist am Cogent Backbone angeschlossen, mit dem die Telekom Peering betreibt. Da aber die Telekom als Moloch riesige Datenmengen über den großen Teich auf den Cogent Backbone schaufelt, während andersrum die Amis weniger in Europa aktiv sind, werden die Telekom IPs eben unterpriorisiert, weil die Telekom höchstwahrscheinlich nicht extra zahlen will, um den Mehrtraffic auszugleichen. Demzugfolge lahmen sämtliche Zugriffe über den Cogent Backbone, an dem u.a. auch Youtube hängt.”

Übrigens, ich hätte den Beitrag nicht geschrieben, wenn ich nicht mit mehreren Leuten über dieses Phänomen gesprochen hätte. Wie schaut es bei euch aus, sofern ihr Telekom-Kunde seid – YouTube-Lust oder YouTube-Frust? Mal sehen, wann die ersten Tarife kommen, die gestaffelt sind ;) YouTube-Zugang kostet dann 4,99 Euro mehr usw…..

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16548 Artikel geschrieben.


301 Kommentare

Bohn 17. Mai 2011 um 09:28 Uhr

Also bei mir ist das auch. Lange Ladezeiten für poplige Videos. Teilweise auch Abbrüche mitten drin, usw.

Also definitiv Frust. Ich kann mich zwar allgemein nicht über die Telekom beklagen, aber in Sachen YouTube ist das schon ne Sache für sich.

NetzBlogR 17. Mai 2011 um 09:28 Uhr

Die Telekom sollte sich mit YouTube kurzschließen und ein Bezahlmodell entwickeln: 2,99 EUR monatlich, dafür aber alle Videos – ohne Einschränkung – nutzbar. Sollen die sich das dann untereinander teilen.

Und die User sind glücklich…

(Und das nervige “Das Video ist nicht verfügbar, doofe GEMA”-Gejammer hört auch auf.)

friloo 17. Mai 2011 um 09:28 Uhr

Zurzeit definitiv YoutTube Frust… Es schwankt zwar manchmal, aber es ist definitiv so, dass YouTube seeeehr langsaaaaam ist über meine Telekom Leitung…

Aber dazu fällt mir was ein! ;) Ich werde berichten.

Marst 17. Mai 2011 um 09:29 Uhr

Ist damit dann auch 1und1 usw. mitbetroffen? Da 1und1 und die T-Com zusammen gehören.

sixoffive 17. Mai 2011 um 09:30 Uhr

auch twitter.com, amazon.com, microsoft.com

Lumind 17. Mai 2011 um 09:30 Uhr

“Mal sehen, wann die ersten Tarife kommen, die gestaffelt sind ;) YouTube-Zugang kostet dann 4,99 Euro mehr usw…..”

Das irgendwie durchzubekommen, das wünschten sich die Unternehmen doch nur. Pöses Videostreaming. Mal ganz davon ab, dass Traffic unwahrscheinlich billig ist. In dem Zusammenhang sollten unsere Nachbarn in den Niederlanden etwas genauer beobachtet werden, dort wurde vor kurzem von einem Mobilfunkanbieter ein solch gestaffeltes System eingeführt.

shacknet 17. Mai 2011 um 09:31 Uhr

Also bei mir ist das auch so.
Arbeit Telekom ~> YouTube nicht nutzbar
Zuhause Telekom ~> Auch nicht nutzbar. Das ist mit einem AppleTV echt fürchterlich. Damit ist es mir zum ersten mal aufgefallen. Dachte erst es würde an meinem WLAN liegen, war aber generell mein Internetanschluss.

Meine Freundin ist mit Kabel an der digitalen Welt angeschlossen. Da ist YouTube kein Problem. Selbst 1080p Filme sind innerhalb von Sekunden da.

Also da sollte die Telekom mal was dran ändern.

LG

Mario 17. Mai 2011 um 09:34 Uhr

Mit Arcor/Vodafone sieht das aber auch nicht viel besser aus, wage ich mal zu behaupten. Und das auch nicht erst seit gestern …

David 17. Mai 2011 um 09:34 Uhr

Wenn ich das so lese, bin ich froh, dass ich mich vor einigen Jahren von dem rosa Riesen losgesagt habe. Ich habe über Osnatel/Ewetel keine Probleme mit Youtube, ausser dem üblichen “… in deinem Land nicht verfügbar”.

Thomas Knüwer 17. Mai 2011 um 09:35 Uhr

Ich kann dem nur beipflichten. Sowohl im Büro wie daheim stockt Youtube selbst bei Nicht-HD-Videos. Anderswo gibt es keine Probleme…

Micha 17. Mai 2011 um 09:35 Uhr

Interessanter Artikel – und ich dachte, es liegt an mir/meinem Router oder was auch immer.
Bin direkt bei der Telekom Kunde und You-Tube ist meistens grausig langsam bzw. kämpfe ich mit den o.g. Problemen

demon_firefox 17. Mai 2011 um 09:35 Uhr

Sieht bei mir nicht anders aus. Ich lade mir die Videos mittlerweile vermehrt mit JDownloader herunter, da kann ich wenigstens meine DSL 6k Leitung ausreizten. BlackVPN werde ich mir aber mal zu Gemüte führen :)

Tim 17. Mai 2011 um 09:35 Uhr

Ich habe das gleiche Phänomen bei Vodafone festgestellt.
Trotz VDSL50 laden sämtliche Youtube-Videos sehr sehr langsam.
Scheint also nicht nur ein Telekom-Problem zu sein.

maxfragg 17. Mai 2011 um 09:35 Uhr

mit 25Mbit vDSL ist youtube bei der T-Com lamer als mit 16mbit bei Alice, selbst wenn durch die Alice Leitung gerade man 10mbit wirklich durch kommen, und ja, es liegt daran, dass die T-Com kein direktes Pairing mit Google macht und es kaum Akamai Server im T-Com netz gibt.
Und ja, alle Reseller sind genau so betroffen, wer wissen will, wie schnell Youtube sein könnte, muss zu Alice, oder z.b. M-Net/Nefkom gehen

derMerl 17. Mai 2011 um 09:36 Uhr

bei mir sieht es genauso aus. :(

maxfragg 17. Mai 2011 um 09:37 Uhr

@mys4i von wem kommt denn dein vDSL wenn nicht von der T-Com?

Andy 17. Mai 2011 um 09:37 Uhr

Ich kann die Problematik mit YouTube/Telekom nur bestätigen. Auch hier lahmt YouTube fürchterlich.

Sven 17. Mai 2011 um 09:37 Uhr

Bin kein Telekom-Kunde aber nutze blackVPN, alleine um die ganzen Geo Sperren (Youtube, Netflix, Hulu usw…) zu umgehen.
Das kann ich echt jedem ans Herz legen.

Ilmadic 17. Mai 2011 um 09:37 Uhr

ich schließe mich dem frust an! macht keinen spaß ein video zu gucken. ständiges anchladen!

der Heiko Online 17. Mai 2011 um 09:38 Uhr

Ich habe über Giganews einen kostenlosen VPN zugang von vypr.
Was mich daran stört ist, das ich immer den ganzen Traffic darüber laufen lassen will, auch wenn ich nur Youtube dafür brauche.

Kann ich wie bei einem Proxy bei VPN evtl. bestimmer was worüber geht? Gibt es Tools dafür?

Mario 17. Mai 2011 um 09:38 Uhr

Bei 1&1 ist YouTube auch nicht wirklich auszuhalten…

Dom 17. Mai 2011 um 09:40 Uhr

Das ist bei mir auch so, jedoch merke ich es eher am iPad. Am Mac ist es erträglich, da man die Videos im Hintergrund laden kann. Aber am iPad will ich die Videos direkt sehen, was eigentlich mit meiner Leitung machbar sein sollte… Ich hoffe das ändert sich bald.

Benny 17. Mai 2011 um 09:41 Uhr

Das selbe hier, echter Frust bei Youtube trotz dicker Leitung. Aber es gibt nen Proxy von der Telekom mit dem sogar HD Videos wahnsinnig schnell Puffern.
proxy.t-online.de Port 80 läuft bei mir super, nur sehr umständlich jedes mal den Proxy ein und aus zu schalten, vielleicht kennt da jemand ne Möglichkeit das ganze auf http://www.youtube.com zu beschränken? Gruß Benny

Herr SoUndSo 17. Mai 2011 um 09:41 Uhr

Mein Dad – auch bei der Blödelkomm. Langsam – Abbruch – Frust.
Ich – KabelBW – TOP

Michael 17. Mai 2011 um 09:41 Uhr

Interessante Diskussion. Ich bin kein Telekom-Kunde, sondern mutze Kabel Deutschland (zuhause) und Vodafone (unterwegs). Seit einigen Tagen habe ich aber nicht nur mit Youtube, sondern auch mit anderen eingebetteten Videos Probleme. Früher wurde mit Klick auf den Play-Button das Video geladen und ich konnte sofort losschauen. Jetzt bewegt sich der “Ladebalken” gar nicht, sondern das Video scheint im Hintergrund komplett zu laden. Bei Engadget konnte ich gestern nach einiger Zeit ein Video sehen (über UMTS), ein Youtube-Video am Sonntag (über Kabel Deutschland) kam hingegen nie an.

Also aus meiner Sicht habe ich zwei Probleme:
1. Youtube ist arg lahm, auch bei Kabel Deutschland und Vodafone.
2. Videos werden immer komplett geladen. Oder könnte das eine fehlerhafte Einstellung sein? Die Probleme gelten sowohl für Chrome als auch Firefox. Und ich habe vor ein paar Tagen Windows neu installieren müssen.

Ulli 17. Mai 2011 um 09:41 Uhr

Damit hätte ich nun nicht gerechnet. Hab mich immer gefragt, wie YT Spielfilme, Sportveranstaltungen und Konzerte übertragen wollte, wenn es mal wieder angekündigt wurde. Selbst einfachste Minutenclips in 360p sind oft schon kritisch. Hab dann aber immer an den YT-Ressourcen gezweifelt…

Gibt es dazu auch andere Lösungsansätze außer VPN? Vielleicht schon jemand erfolgreich bei Telekom beschwert?

maxfragg 17. Mai 2011 um 09:42 Uhr

@Mario : 1&1 verkauft ja auch normalerweise nur tcom anschlüsse weiter

schurb 17. Mai 2011 um 09:43 Uhr

Die Telekom hat mir via Twitter das mitgeteilt:
“@schurb Geschwindigkeiten anderer Anbieter bremsen wir nicht. Je nach Last geht mal mehr und mal weniger. Ist es eine bestimmte Zeit? ^ju”

Ich glaube es aber nicht. Habe eine super Verbindung außer bei Youtube.

Olli 17. Mai 2011 um 09:45 Uhr

Kann ich bestätigen, VDSL50 und YouTube ist ultralangsam…

fmc 17. Mai 2011 um 09:46 Uhr

bei mir das gleiche: 16000ner leitung, aber youtube dümpelt.

Alexander Nähring 17. Mai 2011 um 09:48 Uhr

@ Michael:
Ich habe Unitymedia, (quasi das gleiche wie Kabel Deutschland) und Videos laden sofort.
Außerdem stimt es NICHT, das Videos erst vollständig laden. Das sieht man ja am “durchsichtig roten” Balken, in dem Bereich wo man vorspulen kann. Rot scheinende Bereiche sind geladen, graue noch nicht. Klickt man in einen Roten bereich wird das video sofort ab dieser stelle abgespielt, bei grauen bereichen muss dann erst kurz vorgebuffert werden.

Allgemein habe ich aber auf KEINE seite auch nur annähernd das problem das irgendwas langsam lädt.
ich habe überall vollspeed.

Aber ich kann auch nur bestätigen (über bekannte), das bei der telekom die laadezeit von youtube-videos mehr als schlecht ist.

Jan 17. Mai 2011 um 09:48 Uhr

Hi,

ich weiss nicht obs reinpasst, aber es geht in die Richtung.
Habe Entertain DSL16, und sobald Entertain aktiv ist bricht die Geschwindigkeit genau bei den genannten Seiten ein (youtube, amazon, ebay)…
Da liegt es am Telekom Router …

Benny 17. Mai 2011 um 09:48 Uhr

www-proxy.t-online.de:80 ist der richtige Proxy, gerade nochmal getestet und läuft.

regnor 17. Mai 2011 um 09:52 Uhr

Wie schon auf Twitter geschrieben läuft Youtube auf meinem Smartphone mit Edge/3G besser als auf meinem Rechner mit DSL3000; teilweise gehts und teilweise lädt er rein gar nichts.

Michael 17. Mai 2011 um 09:52 Uhr

@Alexander: Das ist ja genau mein Problem. Dieser graue Balken bleibt grau bis das Video da ist. Es wird nichts gebuffert (oder wie man das in diesem Fall nennt). Deshalb hatte ich auch eine fehlerhafte Einstellung vermutet, finde aber nix im Netz.

phantomaniac 17. Mai 2011 um 09:53 Uhr

@Benny: Für Firefox gibt´s ein Addon, für das man einstellen kann, ob es für bestimmte Seiten automatisch den Proxy wechselt (für VPN weiss ich nichts dergleichen). Glaube das ist Foxyproxy, müsste aber zuhause erst nachschauen, um sicherzugehen. Ähnliches gibt´s sicher auch für Chrome – nur muss ich als FF-Nutzer da passen.
Ergo: für Seite mit *.youtube.* den Proxy einstellen, und es sollte passen.
Gut Möglich, das die Telekom auch nur die Nutzung der eigenen Proxy´s forcieren will, um Traffic zu sparen. :)

Thomas 17. Mai 2011 um 09:54 Uhr

Im Büro, Telekom, Youtube lahmt.
Zu Hause Alice, Youtube rennt.

Martin 17. Mai 2011 um 09:54 Uhr

Ich habe DSL6000 bei der Telekom und habe sehr oft das Problem, dass selbst niedrig aufgelöste Videos (480) in’s Stocken kommen.
Ob es an der Telekom liegt kann ich nicht beurteilen, da ich keinen Vergleich habe. Das Problem besteht aber auf jeden Fall.

In den Abendstunden wird nach meiner Beobachtung das Problem stärker. Teilweise so stark, dass Youtube unbenutzbar wird. 3 Sekunden werden abgespielt, 100 Sekunden wird wieder geladen, 3 Sekunden werden abgespielt…
Andere von mir genutzte Webseiten/Downloads sind davon nicht betroffen.

Alexander Nähring 17. Mai 2011 um 09:56 Uhr

Außerdem werde ich niemals im Leben als Privatkunde die Telekom wählen. ^^
Schlechter Service, unterirdische Preise, Tarife fernab jeglicher Realität.

Der rosa Riese mag ja ein super Partner für Firmen sein, aber als Einzelkunde wird man von denen nur über den Tisch gezogen.
Oder warum haben die mir sonst ein Angebot gemacht, das bei halbem Speed von Unitymedia den doppeltem Preis zahlen sollte?

Helge 17. Mai 2011 um 09:57 Uhr

Zum glück kein T-Offline Kunde mehr, mit Kabel Deutschland rennt die Kiste. Ein Bekannter aus Berlin fragte mich aber erst vor ein paar Tagen, ob bei mir YouTube auch so lahm sei, der hat aber kein T-Offline, glaube das sollte Alice, Arcor/Vodafone sein. Werde ihn mal ansprechen.

Jürgen 17. Mai 2011 um 10:01 Uhr

Ja! The same procedure as every day Miss Sophie. Youtube lahmt amtlich.

jedimax 17. Mai 2011 um 10:02 Uhr

Hey,

also ich bin auch Telekom-Kunde und ich habe auch Probleme damit, dass YouTube total langsam ist. Wird jetzt schon der Inhalt, den ich mir im Netz ansehen will, gefiltetet? Ich fange an mich von den untransparenten Leistungen der ISPs verarscht vorzukommen :(

Ramón 17. Mai 2011 um 10:03 Uhr

Ich hatte gestern Abend das Gefühl das über Kabel Deutschland die Videos von YouTube langsam laden. In der Firma bei 100 MBit/s Internet-Standleitung (Telekom) kann ich gerade kein Problem feststellen. Gerade mit Alice DSL getestet und da funktioniert das genauso schnell wie über die Standleitung der Telekom.

Fintasys 17. Mai 2011 um 10:05 Uhr

WTF und ich dachte die ganze Zeit das liegt an Youtube -.-

Bob 17. Mai 2011 um 10:08 Uhr

Seit dem Umstieg von DSL 2000 Telekom auf DSL 25000 bei Kabel BW hat sich viel verbessert ( nich sehr verwunderlich :D). Allerdings habe ich auch heute noch das Problem das Youtubevideos nur langsam oder garnicht laden. Meistens schmeiß ich dann irgend nen Downloader an und lad mir das ganze temporär auf die Platte. Ich denke Youtube lahmt allgemein manchmal sehr. :)

Technikfaultier 17. Mai 2011 um 10:10 Uhr

Ich benutze (noch) VDSL 25 und habe 0 Probleme mit YouTube Videos. 320, 480,720 läuft alles auf anhieb durch, ohne dass ich irgendwelche besonderen Einstellungen vornehmen musste.

noko 17. Mai 2011 um 10:12 Uhr

was mir auffällt ist, dass wenn ich ein video anschauen will, sofort gleich mal 20% geladen werden, es dann aber total langsam geht, wenn ich dann zb am ende wo hinklicken würde, wieder das gleiche, am anfang wieder ganz schnell, dann bremst es! dh er ladet immer nur mit der geschwindigkeit, die benötigt wird, um das video reibungslos anzuschauen! da ich aber gern mal bei manchen videos hin- und herspringen möchte, is das keine lösung! kenn dieses problem jmd? kann das überhaupt sein so, bzw. wenn ja, kann ich sowas irgendwie deaktivieren?

Arne Riemann 17. Mai 2011 um 10:14 Uhr

Kann auch vergleich: Congstar bei meiner Freundin sehr langsam. Vodafone bei mir: Alles bestens!

Skydyver 17. Mai 2011 um 10:14 Uhr

Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Habe Telekom 50 VDSL und bei mir lahmt es extrem. Schaue mir mittlerweile nichts mehr auf Youtube an. Vimeo und andere Videoportale laufen einwandfrei. Selbst 1080p Videos sind sofort geladen und rennen bei den anderen Portalen.

Ein Freund ist auch beim Rosa Riesen er hat aber kaum Probleme, schonmal abends wenn wohl viele bei Youtube unterwegs sind, aber generell kaum Probleme.

Wenn man im T-Online Forum liest, wird man 1000de Beiträge finden, welche mit dem gleichen Problem gespickt sind.

7ero 17. Mai 2011 um 10:14 Uhr

Seit dem Wochenende ist YT bei mir genauso lahm, bin Vodavone/Arcor Kunde.
Zum Glück hab ich mehrere VPN’s zur Auswahl, dadurch geht das ganze dann doch ziemlich flott :D .

Daniel 17. Mai 2011 um 10:15 Uhr

Bei mir ist es videoabhängig. Es gibt durchaus Zeiten und Videos, die absolut flüssig laufen. Man kann aber klar beobachten, dass wenn überhaupt nur bei Youtube solche Probleme auftauchen und sonst bei keiner anderen Videoplattform. Daher kann ich schon behaupten, dass ich das gleiche Phänomen habe. Habe DSL 16000.

Thommy 17. Mai 2011 um 10:15 Uhr

Bei 1&1 das selbe in grün trotz DSL 16000. Ist echt sehr ärgerlich. Andere Seiten laden blitzschnell. Bin froh, dass du darüber berichtest, caschy! Dachte, das ist nur bei mir so. Vor dem Providerwechsel war alles easy.
Werde mir auch mal BlackVPN anschauen müssen.

Kai 'wusel' Siering 17. Mai 2011 um 10:16 Uhr

Oh, das ist mal spannend – und erklärt ein Phänomen zu Hause: meine Frau klagte jüngst über rottige YouTube-Performance auf ihrem Atom-Netbook. Ich konnte das nicht nachvollziehen, da anderer Flash-Kram gut läuft und bei mir unter Linux auch YouTube. Aber jetzt fallen die Schuppen tonnenweise aus den Haaren: das Windows-Netbook hängt im 1918er Subnetz, das direkt auf Telekom-VDSL genattet wird; mein Linux-Krempel hängt im Netz mit PI-Adressen, welches über Telefonica geroutet wird. Danke für den Hinweis, das wird später mal umgeroutet und dann mal hören, ob’s nun besser tubet …

Stefan 17. Mai 2011 um 10:17 Uhr

Ich merke den Unterschied, wenn ich bei meinen Eltern zu Gast bin, die einen T-Online-Anschluss nutzen. Youtube läuft da subjektiv deutlich langsamer – und das trotz DSL 16000.

Sobald ich z.B. an einem Netcologneanschluß bin, geht es deutlich schneller…

43 17. Mai 2011 um 10:23 Uhr

Eine Frage: Wieso sollte es mit blackVPN besser werden? Die Datenpakete gehen dann doch Trotzdem noch von der T-IP aus auf die Backbone und dann nach USA auf die VPN Server oder? Warum sollte das schneller sein?
Paketpriorisierung?

DonHæberle 17. Mai 2011 um 10:25 Uhr

Telekom hin oder her. YouTube ist ohnehin mehr Frust als Lust. Entweder sind Videos nicht verfügbar oder einzelne Videos liegen auf lahmen Servern und sind schlecht erreichbar, während andere Top verfügbar sind. Und was mich am meisten nervt, ist die immer noch noch stark priorisierte Flash-Unterstützung, die bei älteren Lappis den Lüfter in Schwitzen bringt. Ich meide den Verein wo es geht.

meany 17. Mai 2011 um 10:25 Uhr

Volle Zustimmung hier. Telekom mit 16 MBit-Leitung, youtube lahmt ohne Ende.
Ich nutze mittlerweile ibvpn.com, dann funktioniert alles wunderbar, zudem sind immer alle Videos verfügbar.

Der Mike 17. Mai 2011 um 10:25 Uhr

Also ich kann das Problem mit der T-Com nicht bestätigen. Hab auch die Telekom als ISP. allerdings öffnen bei mir YT Videos anstandslos ohne Probleme. Meine vermutung ist eher das die meisten Ihren Browser Verkonfigurieren. Hab schon einige da gehabt die auch das Problem hatten. Alle Browser gelöscht und neuinstalliert, schon waren die Probleme beseitigt.
Der Fehler liegt meines erachtens nicht an der Telekom sondern 30cm vor dem Bildschirm.

Liver 17. Mai 2011 um 10:29 Uhr

Das kann teilweise/manchmal auch an einem fehlenden Shockwave plugin liegen.
Hat bei mir jedenfalls geholfen.

DonHæberle 17. Mai 2011 um 10:33 Uhr

Na klar. Alle Telekom-Kunden sind unfähig, nur du nicht …

Matthias 17. Mai 2011 um 10:35 Uhr

Hi,

muss ich mal mit SwissVPN testen, damit kann man nebenbei auch die geniale Wilma.com Seite aus der Schweiz betrachen ;)

Roland 17. Mai 2011 um 10:37 Uhr

Jo bin auch bei der Telekom und Youtube ist langsam, sehr langsam.

Patrick 17. Mai 2011 um 10:46 Uhr

YouTube ist doch sowas von 2006 ;-)

Max 17. Mai 2011 um 10:50 Uhr

Für Alice kann ich es bestätigen das es schnell läd. Am Anfang wenn es noch den Cache füllt geht es mit meiner vollen Bandbreite von 1.25 MByte/s.

pixelflair 17. Mai 2011 um 10:58 Uhr

@Mike

das halte ich mal für nen starkes gerücht ;-) gerade die Leute die den Blog hier lesen haben genug ahnung ;) und er spackt auch bei nem komplett neuen FF4 ;)

bloodflash 17. Mai 2011 um 11:01 Uhr

@Mike:
Es geht nur um das Vorladen der Videos, bei den Seiten fällt das nicht so auf. In anderen Netzen wird die Leitung zum Vorladen oftmals ausgenutzt, bei der Telekom reproduzierbar nicht!
Und zum fehlerhaften Browser konfigurieren: Das scheint bei Dir ja ein Problem zu sein, wie Du sagst – aber schließe bitte nicht von Dir auf andere ;)

Situation hier:
Telekom/T-Business: gerade mal DSL1000-Niveau bei 16000er-Leitung
Vodafone/Arcor: ebenso schlecht bei 6000er-Leitung
Kabel-irgendwas: 20000er wird fast gesättigt

Wollmilchkuh 17. Mai 2011 um 11:01 Uhr

Aloha,

kann ich so bestätigen, bis April war ich noch bei 1&1 und Youtube und Spaß passten nicht mehr zusammen.
Seitdem bin ich glücklicher Unitymedia Kunde (ok, bei jedem Anbieter kann man ins Töpfchen voll mit Mist fallen) und mein YT Konsum ist wieder kräftig gestiegen.

Grütze
Die Wollmilchkuh

Torsten 17. Mai 2011 um 11:04 Uhr

sorry, aber ha ha [/nelson]

Jo 17. Mai 2011 um 11:07 Uhr

Ich bin bei 1&1 über Fernanschaltung, da läuft Youtube auch sehr langsam. Denke mal, das liegt daran, daß 1&1 das Netz der Telekom nutzt.

Martin 17. Mai 2011 um 11:08 Uhr

Ja, sehr langsam. In einem kommentar laß ich eben auch die Problematik, wenn man mal über den aplleTV schnell ein Video anschauen will, fällt es um so mehr auf.

Am PC hab ich mir damit geholfen, auf WebM umzustellen. Damit läufts deutlich besser. Stößt man jedoch auf ein Video, was noch nicht in WebM verfügbar ist und der fallback zu Flash eintritt, steht man wieder vor einem 2 Minuten Video was 5 Minuten lädt und wenn es ganz dumm läuft sogar nach einer Minute ins stocken gerät..

Anntheres 17. Mai 2011 um 11:11 Uhr

Ich gehöre ebenfalls zu den glücklichen Besitzern eines Unitymedia Internetanschlusses. Klar, auch da gibt es selbst bei 32.000 schon mal Störungen, aber überwiegend kann man schnell im Internet arbeiten und auch das Hochladen von Videos zu YouTube, sowie das Ansehen geht in den meisten Fällen relativ schnell.
Ich erinnere mich noch an meine ersten Versuche seinerzeit mit AOL, da konnte man erstmal sein Mittagessen nebenbei kochen…
Von meinen Schülern höre ich aber immer wieder auch Klagen wegen der mangelnden Geschwindigkeiten. Im Internetcafe haben wir noch 1&1, da geht es einigermaßen..
Aber wir hätten all die Probleme nicht, wenn die Telekom damals nicht die Glasfasertechnik geblockt hätte… In meinem Heimalort lagen schon lange welche, es wurde uns dann immer erzählt, man könne keine Verbindungen dazu herstellen. Es gab nur 2000 max bei Telekom obwohl alle Firmen der Industriegebiete und die Gemeinde den Aufstand geprobt haben..
Mehr Ports wurden erst geschaffen, nachdem ein Funkanbieter sein Angebot unterbreitete.
Mit dem Kabelanbieter läuft es überwiegend gut, auch Defekte werden umgehend abgestellt…

Gruß Anntheres

Nico 17. Mai 2011 um 11:12 Uhr

Blöde frage dazu schonmal versucht über den GoogleDNS oder openDNS zu gehen? Ich glaube nicht, dass das irgendwie an der Leitung in die USA liegt.
Denn:
Telekom bekannte – nicht so top
Kabeldeutschland Home – Top
Telekom im Büro – Top (Business Kunde mit Standleitung)
Würde mich stutzig machen, wenn die Backbone zwischen Business und Privat kunden unterscheidet…

Sven 17. Mai 2011 um 11:16 Uhr

Und ich hab mich schon gewundert warum die Videos mit einer 16k Telekom Leitung teilweise langsamer laden als über UMTS…

Philipp 17. Mai 2011 um 11:20 Uhr

Hier gibts auch regelmäßig Geschwindigkeitsprobleme bei YouTube mit DSL 3000 bei T-Online. Eigentlich sollten wir hier DSL 6000 haben, aber wir werden seit Jahren vertröstet, dass nur 3000 möglich sind. Aber trotzdem regelmäßig Angebote für DSL 16 000 schicken. Top.

Weiterhin fällt mir immer öfter auf, dass Videos (nicht nur bei YT sondern auch bei FB und Co.) zwar anzeigen, dass schon die Hälfte geladen wurde; aber abgespielt werden können trotzdem nur die ersten Sekunden. Sehr nervig…

Slide 17. Mai 2011 um 11:26 Uhr

Also bei Vodafone kann ich das Phänomen ebenfalls bestätigen. Das ist bei 50 % der Fälle so, aber nur beim neuen Player. Manchmal taucht der Alte auf und dann läuft alles wie geschmiert.

Fragt mich aber nicht warum manchmal der alte Player zu sehen ist.

markus 17. Mai 2011 um 11:32 Uhr

Ich kann das voll bestätigen.

VDSL25, alles rennt, YouTube schnarcht.
Von 1080p kann man nur was haben wenn man ne Viertelstunde buffern lässt.
mittlerweile schmeiß ich zum yt schauen den JDownloader an und hol mir die Vids auf die Platte. über O2 UMTS geht yt aber.

Hideki 17. Mai 2011 um 11:33 Uhr

Bin seit über 3 Jahren bei der Telekom.
Genanntes Problem kann ich bestätigen, es ist wirklich langsamer.
HD Material auf vimeo läuft nach kurzem Buffern ohne Ruckler durch.

Da ich YouTube aber nicht brauche, stört es mich überhaupt nicht.
Trotzdem sollte die Telekom hier nachbessern, es ist eine Zumutung für alle Kunden, die YouTube gerne nutzen möchten.

Tim 17. Mai 2011 um 11:34 Uhr

Das Ganze ist kalkuliert. Stichwort Netzneutralität.

Siehe auch: http://www.googlewatchblog.de/2010/07/telekom-moechte-netzneutralitaet-aufheben/

Dagger 17. Mai 2011 um 11:39 Uhr

YouTube ist meistens ausreichend schnell. Manchmal aber auch arg langsam. Das ist von Video zu Video unterschiedlich. Merkt man gut beim parallelen Laden unterschiedlicher Videos in mehreren Tabs. Abbrüche beim Laden beobachte ich bei mir zu hause nicht.

Dirk Paehl 17. Mai 2011 um 11:39 Uhr

Bei KD keine Probleme klappte 100% und schnell.

sam 17. Mai 2011 um 11:44 Uhr

rene obermann hatte doch mal die tollkühne idee einfallen lassen, sich von trafficlastigen dienstleistern und webseiten eine art leitungsnutzungsgebühr bezahlen zu lassen.

vielleicht ist diese drosselung nun der erste schritt, youtube als größter trafficproducent an die wand zu drücken. der deutsche markt is auch für youtube nicht vernachlässigbar und mit diesem schritt könnte rene obermann, seine telekom in eine gute verhandlungssitutation zu bringen.

Jan 17. Mai 2011 um 11:45 Uhr

Ah gut das ich vor kurzem von der Telekom aus Anderen Gründen weg gewechselt bin, hab mich auch immer gewundert warum das bei einer ausreichenden Leitung nur bei Youtube so langsam ist.
Alice hat aber auch das Phänomen das er st so die ersten 30 Sekunden in einem Rutsch sofort und danach geht es nur langsamer weiter. Aber wenn man an eine neue Stelle springt läd er auch von diesem Zeitpunkt die 30 sek sofort. Aber damit kann man gut leben.
Jetzt ist nur noch das iPhone bei der Telekom aber zum Glück lauft auch der Vertrag demnächst aus.

fabian 17. Mai 2011 um 11:46 Uhr

Also ich habe Vodafone/Arcor DSL 6000 und in den letzten Wochen lahmt youtube auch hier unglaublich. Und es liegt NICHT an meiner Leitung, die ist für einen 6000er Anschluss sogar noch überdurchschnittlich!
Das 480p-Videos minutenlang Laden ist bei nem 750kb/s Downstream einfach nicht richtig..

Seppel 17. Mai 2011 um 11:48 Uhr

Alles Tip Top und bin bei der Telekom.

Jan 17. Mai 2011 um 11:48 Uhr

Die ersten 30 Sekunden werden in einem Rutsch sofort geladen und danach geht es nur langsamer weiter aber schneller als man schaut, sodass man nie warten muss. Nur zur Klarstellung. Interessantes Phänomen.

Mattias 17. Mai 2011 um 11:55 Uhr

Ich habe auch festgestellt, dass YouTube unbenutzbar ist.
Ich bin hier eh schon schlecht dran mit nur 3,5 MBit/s, aber Anschlüsse andere Anbieter haben keine Probleme bei YouTube.

Definitiv: Frust.

poiuz 17. Mai 2011 um 11:58 Uhr

Ich hatte Anfang 2009 das gleiche Problem mit Arcor/Vodafone. Hier (http://board.gulli.com/thread/636063-videos-von-youtube-und-co-sehr-langsam/) hatte ich damals gepostet und erfahren, dass damals wahrscheinlich auch das Peering das Problem war.

Bin seit einem Jahr bei Unitymedia und habe seit dem keine Probleme mehr.

simple 17. Mai 2011 um 12:00 Uhr

Also T-Online + USA-VPN funktioniert super :D

chris 17. Mai 2011 um 12:06 Uhr

blackvpn ist aber teuer – bei witopia kann man sich seine IP aus (weiss grad nicht genau, aber mindestens) 20 laendern aussuchen und es kostet weniger.
Ich bin mit denen nicht verbandelt oder so ;-)

Volker Hett 17. Mai 2011 um 12:07 Uhr

Ich hab VDSL von 1&1 (jaja, ich weiß, selbst schuld :-)) und dasselbe Phänomen. wenigstens 20 Sekunden bevor das Video überhaupt startet und dann sehr häufig Aussetzer und Abbrüche.
Übrigens nicht nur bei Youtube, Radio Bremens Livestream ist ähnlich.

Jogi 17. Mai 2011 um 12:08 Uhr

Meckert nicht alle über die Telekom!

Es gibt (in meinem Bekanntenkreis) viele Leute, die hören (!) Musik über YouTube.
Die kennen nichts anderes und es ist so schön einfach. Dass dabei jedesmal das Video umsonst mitgeladen wird, interessiert die nicht.

Das ist die reine Traffic-Verschwendung!

0t0n1k 17. Mai 2011 um 12:11 Uhr

Die meisten YT Vids bekommen wir mit Sicherheit nicht aus AmiLand, sondern sie werden so weit mir bekannt in der Nähe von Inet-Knoten wie dem DE-CIX gespiegelt. Um Trafic zu sparen kann es leicht sein das die Tcom eigene Spiegelserver betreibt und das diese nicht mit den YT (Google) eigenen mithalten kann ist mehr als wahrscheinlich.

Manuel Stasche 17. Mai 2011 um 12:13 Uhr

Zwar nur DSL light der T-Com aber frust.

CherryCoke 17. Mai 2011 um 12:13 Uhr

Bin auch bei der Telekom. Seit wenigen Monaten mit VDSL 25k. Und die Ladezeiten bei Youtube sind (gefühlt) genauso lahm wie zuvor unter ADSL 3k (auch von der Telekom).

Wishu 17. Mai 2011 um 12:21 Uhr

So, habe dann mal meine kürzlich aufgegebene Bestellung widerrufen. Dachte bisher es liegt an 1und1 und da ich sowieso VDSL50 habe und es bei der Telekom keinen großen preislichen Unterschied gibt, wollte ich dann halt da hin.

Danke dir ^^ Spare ich monatlich wieder ein bisschen was.

Gruß
Wishu

Robin 17. Mai 2011 um 12:57 Uhr

Ich habe Unitymedia und Full-Speed. Außerdem kann ich die langen Wartezeiten bei Telekom bestätigen. Ich habe fast zeitgleich am Wochenende das gleiche Video abgespielt. Während bei Unitymedia das Video startet, kam bei Telekom erst lange Zeit die Eieruhr und es tat sich nichts.

Pfefferoni 17. Mai 2011 um 13:04 Uhr

Meine Mama berichtet mir neulich auch, dass sie kaum ein Video ruckelfrei sehen könnte und sie wollte es schon auf den neuen Laptop oder das WLAN schieben.
Danke für den aufklärenden Beitrag. Ich find das echt ärgerlich in der heutigen Zeit.
Ich selbst hab KDG und keinerlei Probleme.

Uwe 17. Mai 2011 um 13:10 Uhr

100% Zustimmung, ist bei mir auch so.

Brooklyn 17. Mai 2011 um 13:27 Uhr

Das Ganze hat aber nicht nur mit der Telekom und YouTube zutun. Alle Provider die eben das Netzwerk von T-Offline mit benutzen haben diese Probleme. Ich als Netcologne Kunde habe diese Probleme auch bei YouTube, Liveleak etc.


27 Trackback(s)

17. Mai 2011
teezeh 2.0 – YouTube, die Telekom und der Cogent-Backbone
17. Mai 2011
YouTube: Telekom-Kunden im Nachteil — Proxy hilft! « <brute|force>
17. Mai 2011
Telekom bremst Youtube-Videos… » Paradonym's Blog
17. Mai 2011
Too much information » Lesezeichen
18. Mai 2011
Das Telekom-Komplott gegen YouTube | Blogs.Telekom
18. Mai 2011
teezeh 2.0 – Telekom verdreifacht Kapazität für YouTube
18. Mai 2011
Telekom antwortet auf YouTube-Verschwörung | Werbeideen auf Marketing Guide
19. Mai 2011
Links anne Ruhr (19.05.2011) » Pottblog
22. Mai 2011
Telekom drosselt Bandbreite zu YouTube » Blog vom Karpfenweg
23. Mai 2011
Das modulare Internet: wann ist es soweit?
23. Mai 2011
Fordert der Konzern Geld von der Google-Tochter? Telekom: Lange YouTube-Ladezeiten sorgen für Wirbel | Flash News
23. Mai 2011
Wäre es doof, wenn die Telekom für den Netzausbau Geld von Youtube möchte? | Scatterd
26. Mai 2011
Zwei-Klassen-Internet: Warum YouTube manchmal ruckelt | Flash News
26. Mai 2011
YouTube ist bei der Telekom langsam | Online @ Hamburg
27. Mai 2011
Netzneutralität erklärt | Publique
6. Juli 2011
Anonymous
23. Juli 2011
Telekom YouTube Turbo – Videos schneller laden > Interessantes > Addon, Firefox, Internet, Ladezeiten, Mozilla, Proxy, Telekom, YouTube
3. Dezember 2011
Sqeezy » Blog Archive » Telekom und Youtube
23. April 2012
Da schau her, Telekom drosselt YouTube? | blogdoch reloaded
3. Oktober 2012
Youtube App sehr langsam - Android-Hilfe.de
5. Januar 2013
Telekom und Youtube - kein Herz und eine Seele » tecrel.de
31. März 2013
Black-Pearl » Blog Archive » IT-News Woche 13
12. April 2013
YouTube: Hat die Deutsche Telekom wieder auf die Bremse getreten? Die Umfrage zum Thema
14. April 2013
Netzneutralität und Ausbaukosten | Mattscheibenwelt
14. April 2013
PlayStore extrem langsam - Seite 6 - Android-Hilfe.de
15. April 2013
[Frage] Google Play und Youtube extrem langsam?! - Seite 2
19. April 2013
Telekom äußert sich zu YouTube-Ladezeiten

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.