Yomo: Apps für das Smartphone-Girokonto sind live

30. Juni 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Bereits im letzten Jahr berichteten wir über die Idee einiger Sparkassen, doch etwas digitaler zu werden. Das Ergebnis: Yomo. Kurz für: Your Money. Quasi ein Gegenangebot zu N26 und anderen Apps. Keine traditionelle Bank, die Filiale ist das Smartphone. Yomo peilte nach eigenen Aussagen eine Zielgruppe von 18 bis 35 Jahren an, das Angebot soll aus Karte und App bestehen. Die App selber war bislang in einer Betaversion für eingeladene Mitglieder, nun ist das von Starfinanz entwickelte Produkt aber im App Store von Apple für iOS und im Google Play Store für Android zu finden. Laut der Sparkassen wird Yomo als eigenständiges Produkt auftreten.

Ganz offen ist der Spaß noch nicht, wer keine Einladung hat, der kann auch nichts mit der App anfangen. Zumindest aber kann man sich über diese einen Wartelistenplatz sichern. Das Konto besteht am Ende aus der App und einer Girokarte, mit der auch kontaktloses Zahlen möglich sein soll. Über die App lassen sich beispielsweise die Umsätze anzeigen und durchsuchen, man kann aber auch Geld an andere Nutzer senden.

Die Karte ist für das kostenlose Abheben von Bargeld an allen Sparkassen-Geldautomaten gedacht. Außerdem kann man überall dort bezahlen, wo man das girocard- oder das maestro-Logo siehst. Viele Händler wie z.B. Rewe, Aldi, oder Penny bieten mittlerweile auch das kontaktlose Bezahlen mit der girocard an.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24327 Artikel geschrieben.