Windows 10 Mobile Insider Preview 14322 mit vielen Neuerungen veröffentlicht

15. April 2016 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_windowsWindows Insider, die auch ein Smartphone mit Microsofts Betriebssystem besitzen, können ab sofort auf eine neue Insider Preview von Windows 10 Mobile zugreifen. Build 14322 ist auch die erste Preview, die nur noch an Geräte verteilt wird, die das Win 10 Mobile-Upgrade final erhalten werden. Gleichzeitig steht die Preview noch nicht für das Lumia 635 zur Verfügung, das Smartphone wird das Update aber noch zu einem späteren Zeitpunkt erhalten. Neuerungen gibt es einige, teilweise sind diese den Neuerungen der aktuellen Desktop-Preview ähnlich, wie zum Beispiel die Integration der neuen Emojis, die nicht nur neu gestaltet, sondern auch neu angeordnet wurden.

Mehr Platz im Action Center gibt es, denn zu den Benachrichtigungen gehörende App-Icons werden nur noch einmal für alle Benachrichtigungen dieser App dargestellt. Mehr Platz bedeutet natürlich mehr angezeigte Inhalte, gerade im Bereich der Benachrichtigungen ist das viel wert. Allerdings kann dieser Platz durch die neuen Benachrichtigungen auch benötigt werden, diese werden – ähnlich den Live Tiles – komplexer angezeigt, Benachrichtigungen mit Bildern räumen diesem zum Beispiel mehr Platz ein, um auffälliger zu sein.

win10m_14322_01

Auch Cortana gibt sich ein Stelldichein im Action Center, hier werden nun auch Informationen wie Terminkonflikte oder andere Erinnerungen angezeigt. Eine vom Desktop bekannte Funktion ist die Priorisierung von Benachrichtigungen. Das ist nun auch mobil möglich, man kann Benachrichtigungen von Apps so in drei Wichtigkeitsstufen einordnen.

Die letzte Neuerung im Action Center findet man bei den Quick Actions. Hinzufügen, Löschen und eine Neuanordnung sind hier in der aktuellen Preview möglich. In den Einstellungen kann man die einzelnen Felder einfach per Drag & Drop neu anordnen oder eben einzelne Quick Actions aktiveren / deaktivieren.

Updates gab es auch für Cortana. Nämlich zwei neue Möglichkeiten, Erinnerungen zu erstellen. Man kann nun ein Foto von etwas machen und eine Erinnerung dazu erstellen, außerdem können Erinnerungen aus UWP-Apps heruas erstellt werden, zum Beispiel aus der News-App heraus, um einen Artikel später zu lesen.

win10m_14322_02

Weitere Updates gab es in den Einstellungen. So findet der Nutzer nun eine eigene Seite für die Einstellungen der Navigationsleiste, außerdem wurden die Einstellungen für den Glance Screen verschoben, sie sind nun unter den Personalisierungseinstellungen zu finden. Auch die Einstellungen für den Akku wurden zusammengefasst, sodass der Nutzer dies nun alles an einem Ort findet.

Der Edge Browser kommt mit zwei Verbesserungen. Die Copy- / Paste-Buttons sind besser platziert und Tabs werden automatisch geschlossen, wenn man einen Link aus einer App heraus anklickt und dann wieder zurück zur App wechselt. Auf diese Weise sammeln sich keine Tabs an, die man sowieso nicht mehr benötigt.

Eine Neuerung gibt bei Continuum. Man kann eine Internetverbindung nun auch über ein Ethernet-Kabel herstellen. Zwar erhält man aktuell noch eine Fehlermeldung, wenn man das Continuum Dock anschließt, das Smartphone nutzt dann aber diese Verbindung, greift nicht mehr auf WLAN oder eine mobile Datenverbindung zu. Auch sind noch nicht alle Adapter unterstützt, das soll sich aber in Zukunft ändern.

Kleinere, aber durchaus effektive Änderungen finden sich auch auf dem Sperrbildschirm. Der Zurück-Button wurde durch einen Kamera-Button erstezt. Hält man diesen gedrückt, startet – *Trommelwirbel* – die Kamera-App. Außerdem kann man die Medienwiedergabe nun direkt vom Lockscreen aus steuern. Die Elemente werden oben angezeigt.

Das Update bringt zusätzlich jede Menge Fehlerbehebungen, allerdings auch wieder bekannte Probleme. Eine Übersicht über diese findet Ihr direkt bei Microsoft.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8651 Artikel geschrieben.