Western Digital bringt My Book Live Duo mit 8 TB

5. Dezember 2012 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von:

Es ist noch gar nicht so lange her, da las man von den mittlerweile 4 Terabyte großen Festplatten.  Zwei davon hat man sich bei Western Digital geschnappt und stopft diese ein Gehäuse und levelt damit das Vormodell von 4 / 6 TB auf satte 8 TB hoch. Der Vorgänger erschien im Januar 2012 und kostete damals 519, beziehungsweise 629 Euro.


Dabei ist die Western Digital My Book Live Duo nicht nur einfach eine externe Festplatte, Western Digital mach mit Apps für Smartphone und Tablet daraus auch noch eine eigene Private Cloud in den eigenen vier Wänden. Neben der Möglichkeit, mobil auf das Gerät zuzugreifen, lässt sich dieses natürlich auch via LAN oder USB am Rechner nutzen.

Logischerweise kommt Gigabit-LAN zum Einsatz, bei diesen Speichergrößen Pflichtprogramm. Ebenfalls dabei: die Möglichkeit, Medien auf den TV zu streamen.

Sicherheit der Daten? Man kann beide Platten nutzen um maximal großen Speicher von 8 Terabyte zu haben, aus Sicherheitsgründen sollte man dann doch eher RAID 1 nutzen. Dabei wird nur eine Platte benutzt, die andere verbleibt als Backup. Fällt eine der Platten aus, hat man immer noch ein Backup. Aus 8 TB werden also netto 4 TB.

Im zusammengeschalteten Modus, dem so genannten Spanning, werden beide Festplatten zu einem großen Speicher zusammengefasst. Dabei liefert die eingebaute 800MHz CPU Leistung auch für laufende Anwendungen.

Wie schon die My Book Live kann auch die My Book Live Duo mit dem heimischen Netzwerk verbunden und als gemeinsamer Speicher verwendet werden. Der Zugriff kann für beide Speicherlösungen über das interne Netzwerk oder über Fernzugriff via www.WD2go.com oder mit den Apps für iPad, iPhone, iPod touch oder Android-Smartphones und -Tablets erfolgen – die Platte, bzw. die Software arbeitet auch via Fernzugriff mit SkyDrive und Dropbox zusammen.

Die Festplattenpreise sind natürlich extrem gesunken, die 4 TB-Variante liegt nun bei 369 Euro, die 6 TB-Variante bei 419 Euro und die 8 TB-Variante bei 649 Euro. Sicherlich eher was für Daten-Messies, wie man sie im Foto-, Musik- und-Videobereich finden. Was mir leider fehlt? Dinge wie USB 3.0 oder Thunderbolt.

Funfact: ohne Backups beläuft sich mein „Daten-Besitz“ auf 400 Gigabyte. Mehr nicht. Und ihr? Was steht extern bei euch? NAS? Festplatte?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.