Spotify for Brands: Sponsored Sessions ermöglichen Werbefreiheit für Nutzer des kostenlosen Angebots

8. September 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von:

Spotify führt Video-Werbung ein. Auf diese Weise können sich Nutzer des kostenlosen Angebots von Spotify Werbefreiheit verdienen. Klingt erst einmal paradox, ist aber tatsächlich so. Das Ganze läuft als Sponsored Sessions, das heißt, die werbende Firma bringt Euch für einen bestimmten Zeitraum (30 Minuten) Werbefreiheit, wenn Ihr dafür ein Video anschaut. Nutzer sehen die Werbevideos allerdings erst nach einem Opt-In, sie werden also nicht automatisch ausgeliefert.

Spotify for Brands zeigt, wie sich Werbung ausliefern lässt, ohne den Nutzer zu belästigen. Er entscheidet sich bewusst dafür, erhält als Gegenleistung aber auch etwas zurück: 30 Minuten Musik ohne Unterbrechung. Unklar ist, wie viele der Videos man sich anschauen kann, also ob man so durch Video-Unterbrechungen zum Beispiel 4 Videos in 2 Stunden schauen kann.

Als Spotify-Premium-Nutzer werde ich die Werbung wohl nie zu sehen bekommen. Aus unserer Umfrage wissen wir aber, dass es viele Spotify Free-Nutzer gibt. Werdet Ihr Euch mit den Videos Sponsored Sessions holen oder seid Ihr auch so mit dem kostenlosen Angebot zufrieden?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.