Sony verkauft Anteile an LCD Joint Venture an Samsung

26. Dezember 2011 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Sony ist trotz enttäuschender Entwicklungen in den letzten Jahren im Bereich TV (so jedenfalls meine Auffassung gepaart mit Aussagen von Sony-Mitarbeitern) einer der größten TV-Hersteller auf diesem Planeten. Aber: man fährt trotzdem ein großes Minus. So hoch, dass man sich entschlossen hat, das 2004 gegründete Joint Venture mit Samsung, welches unter dem Namen S-LCD Corp. firmierte, aufzugeben. Kunde waren nicht nur Samsung und Sony, sondern auch Handy-Hersteller HTC. Sony verkauft seine 50% für umgerechnet 935 Millionen Dollar an Samsung, welches nun alleiniger Herrscher von S-LCD Corp. wird.

Sony bleibt allerdings Kunde bei Samsung und muss noch einmal für das abgelaufene vierte Quartal 846 Millionen Dollar für Komponenten zahlen. Sony erhofft sich dadurch mehr Flexibilität und hat zudem keine Produktionsstätten mit Mitarbeitern „im Nacken“ und kann Displays einkaufen wann und wie etwas gebraucht wird. Und Samsung? Die gehen damit irgendwie wieder einen Schritt weiter in Richtung Elektronik-Supermacht. Diese News ist übrigens gar nicht so neu, bereits im Oktober gab es Hinweise auf das Abstoßen seitens Sony. Bin gespannt, worauf sich Sony nun konzentrieren will, erfolgreiches TV-Geschäft sieht ja irgendwie anders aus. Vielleicht werden es ja High Class-Smartphones, man firmiert ja wieder unter Sony – ohne Ericsson. (via)



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22518 Artikel geschrieben.