Sony erweitert kabellose Lautsprecher um drei Modelle mit Google Cast, AirPlay und Spotify Connect

3. Juli 2015 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Sony hat seine Palette der kabellosen Lautsprecher um drei Modelle erweitert, die sowohl Google Cast als auch Apple Air Play beherrschen, aber auch einfach als Bluetooth-Lautsprecher genutzt werden können. Spotify Connect ist ebenfalls an Bord und via Song Pal-App lassen sich die Lautsprecher auch im Multiroom-Betrieb nutzen.

srsx99

Der SRS-X99 bietet 154 Watt Gesamtleistung, die sich auf 6 Lautsprecher und einen Subwoofer verteilen. Alles komoakt untergebracht, ist das System für die Wiedergabe von HiRes-Musik ausgelegt. Das hat der SRS-X99 mit dem SRS-X88 gemeinsam. Letzterer bietet 90 Watt Leistung über 4 Lautsprecher und einen Subwoofer. Der SRS-X77 ist das kleinste und auch günstigste Modell. Für den Einsatz unterwegs oder zu Hause entwickelt, bietet die kleine Box 40 Watt über zwei Lautsprecher und einen Subwoofer.

srsx88

Auf die Boxen kann man nicht nur mittels Funktechnologie zugreifen, sie nehmen auch USB-Sticks mit Audiodateien auf, gerade für HiRes-Musik vielleicht ganz praktisch. Alternativ lassen sie sich auch via Klinkenstecker an eine Audioquelle anschließen. In dieser Hinsicht sind die Boxen sehr flexibel und sollten für jeden die passende Verbindungsmöglichkeit bieten.

srsx77

Da die Boxen mit Google Cast, Apple AirPlay und Spotify Connect alle gängigen Streamingmethoden unterstützen, sind sie vielleicht für solche Nutzer interessant, die sich nicht auf ein System festnageln lassen möchten. Preislich geht es bei 299,99 Dollar für den SRS-X77 los. Das mittlere Modell SRS-X88 schlägt mit 399,99 Dollar zu Buche. Das Top-Modell SRS-X99 kostet stolze 699,99 Dollar, wenn die neuen Boxen Ende Juli in den USA in den Handel kommen.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8203 Artikel geschrieben.