Samsung Galaxy S5: wenig freier Speicher

25. Februar 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Samsung Galaxy S5 anzuschaffen, der sollte zumindest bei der 16 GB-Variante auch den Kauf einer microSD-Karte erwägen. Samsung war noch nie als einer der Speicher-Sparfüchse bekannt und auch das Samsung Galaxy S5 bildet da anscheinend keine Ausnahme. Die hier auf dem Mobile World Congress gezeigten 16 GB-Varianten weisen lediglich einen verfügbaren Speicher von 7,86 GB auf.

samsung-galaxy-s5-storage

Das System als solches nutzt stattliche 5,28 Gigabyte, der Rest wird von verschiedenen Daten belegt. Sicherlich wird man einige Hundert MB rausholen können, wenn man bereits vorinstallierte Apps entfernt, oder die mitgelieferten Demo-Dateien löscht – dennoch könnte es bei reger Benutzung ohne microSD-Karte einmal eng werden. Offiziell unterstützt das Samsung  Galaxy S5 microSD-Karten bis zu 64 GB, ob die gestern vorgestellte SanDisk-Karte mit ihren 128 GB Kapazität unterstützt wird, ist bis dato nicht bekannt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: androidcentral |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25483 Artikel geschrieben.