Samsung Galaxy Note 5: Vorstellung zusammen mit S6 edge Plus und 9 Tage später schon verfügbar?

14. Juli 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Es gibt wieder Neuigkeiten zum Samsung Galaxy Note 5. Während technisch bereits die Eckpunkte gesteckt sind, gibt es nun Hinweise zu einem möglichen Vorstellungstermin und dem anschließenden Verkaufsstart. Aber es soll nicht beim Galaxy Note 5 bleiben, auch das Galaxy S6 edge Plus soll bereits am 12. August vorgestellt werden. Zusammen mit den beiden Geräten wird Samsung nach Informationen von SamMobile auch gleich Samsung Pay einführen, ein Feature, das bereits mit dem Galaxy S6 vorgestellt wurde, bisher aber auf sich warten ließ.

Samsung_02

Viel interessanter ist aber der Verkaufsstart, dieser soll nämlich bereits am 21. August, also gerade einmal 9 Tage nach der Vorstellung stattfinden. Für Samsung-Verhältnisse wäre dies eine enorm kurze Zeitspanne zwischen Vorstellung und Verkauf. Kennt man in dieser Form in der Regel nur von Apple. Der Vorteil eines so zeitnahen Verkaufes ist natürlich, dass das Gerät durch die Vorstellung noch in den Köpfen der potentiellen Nutzern hängt. Liegen zwischen Vorstellung und Verkauf mehrere Wochen – so wie es bisher eigentlich immer der Fall war – flacht das Interesse automatisch ab.

Gleichzeitig würde ein Verkaufsstart Ende August dafür sorgen, dass Samsung einen Vorsprung zu Apples neuen iPhones hätte. Diese werden vermutlich Mitte September vorgestellt und gehen dann ebenfalls kurz darauf in den Verkauf. Falls Apple seinem Zyklus treu bleibt.

Das Galaxy S6 edge Plus wird eine Phablet-Variante des Galaxy S6 edge sein. Statt eines Snapdragon SoC soll ein Exynos 7420 verbaut werden, außerdem gibt es 3 GB RAM. Das Note 5 wird vermutlich mit einem Exynos 7422 ausgestattet sein und Samsungs erstes Smartphone mit 4 GB RAM werden (dafür ohne Unterstützung für microSD-Karten). In Sachen Design wird das Note 5 wohl wie ein großes Galaxy S6 aussehen. Auch der integrierte Stylus soll mit einem neuen Design kommen, das mehr einem normalen Stift ähnelt, außerdem soll er in der jeweiligen Gerätefarbe gehalten sein.

Wir bleiben einfach einmal gespannt, was Samsung sich für den Sommer ausgedacht hat. Letztendlich würde Samsung mit den genannten Terminen gerade einmal drei Wochen vor den eigentlichen Termin rutschen, das ist alles andere als abwegig. Sollte es Samsung dann diesmal auch tatsächlich gelingen, für eine zeitnahe Verfügbarkeit der Geräte zu sorgen, kann sich dies ebenfalls positiv auswirken.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9383 Artikel geschrieben.