Samsung Galaxy Note 5 soll ohne Unterstützung für microSD-Karten kommen

8. Juli 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Eine der größeren Überraschungen dieses Jahr war, dass Samsung bei seinen Flaggschiff-Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 edge auf den Einsatz eines Slots für microSD-Karten verzichtete. Stattdessen gibt es die Smartphones ab Werk mit unterschiedlichen Speichergrößen. Das gleiche Schicksal wird vermutlich auch das Galaxy Note 5 heimsuchen. Aber dafür gibt es auch einen guten Grund: Performance.

Samsung_02

Bereits das Galaxy S6 wurde mit schnellem UFS 2.0 (Universal File Storage) ausgestattet. Dieser Speicher ist wesentlich schneller als herkömmlicher eMMC 5.0 Speicher. Speicherkarten können mit der Geschwindigkeit nicht mithalten, konnten sie auch vorher schon nicht, aber mit UFS 2.0 ist der Unterschied noch drastischer. Das ist aber nur ein Grund für den Verzicht auf die günstige Speichererweiterungs-Möglichkeit.

Ein weiterer liegt in der Tatsache, dass zwei Speicher-Controller zum Einsatz kommen müssten, einer für USF 2.0, einer für die SD-Karten. eMMC 5.0 nutzt hingegen den gleichen Controller für internen und SD-Speicher. Das Zusammenspiel der beiden Speicher ist bisher nicht ohne Weiteres möglich. Deshalb geht SamMobile davon aus, dass Geräte, die mit UFS 2.0 ausgestattet sind, keine microSD-Karten aufnehmen können.

Ebenso ist es unwahrscheinlich, dass Samsung langsameren Speicher im Galaxy Note 5 verbauen wird, nur damit microSD-Karten genutzt werden können. Bis es eine Lösung gibt, werden High-End-Smartphones, die mit UFS 2.0 ausgestattet sind, wohl keine Speichererweiterung mit sich bringen. Und somit auch nicht das Galaxy Note 5. Für viele geht somit ein Vorteil von Android-Geräten verloren, die Masse aber dürfte das wenig stören. Nicht jeder schleppt seine komplette Musik- oder Videosammlung auf dem Smartphone mit sich rum.

Ein Galaxy Note 5 ohne microSD, für Euch vorstellbar? Beeinflusst das Vorhandensein eines microSD-Slots Eure Kaufentscheidung? Oder setzt Ihr auf Cloud-Dienste, um den Speicher Eures Smartphones nicht unnötig zu belasten?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9414 Artikel geschrieben.