Programmstarter: Quick Search Box

30. März 2010 Kategorie: Apple, Google, geschrieben von: caschy

Früher gab es mal die Google Quick Search Box zum Starten von Programmen. Windows-User kennen das vielleicht aus der Google Toolbar, für Benutzer von Mac OS X war die Quick Search Box ein Programm wie Launchy, Butler, Alfred oder Quicksilver.

Mittlerweile ist die Quick Search Box Google-frei und vollständig Open Source.

Heute erschien eine neue Betaversion der Quick Search Box (Codename Cobalt) mit wirklich vielen Neuerungen. Natürlich kann man nicht nur Programme starten, sondern auch Kontakte, Lesezeichen und Einträge aus dem Google Kalender anzeigen (und vieles mehr).

Der Fairness halber muss man sagen, dass viele Mac OS X-Nutzer sicherlich mit dem internen Spotlight ausreichend versorgt sind.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22535 Artikel geschrieben.