Programmstarter: Quick Search Box

Früher gab es mal die Google Quick Search Box zum Starten von Programmen. Windows-User kennen das vielleicht aus der Google Toolbar, für Benutzer von Mac OS X war die Quick Search Box ein Programm wie Launchy, Butler, Alfred oder Quicksilver.

Mittlerweile ist die Quick Search Box Google-frei und vollständig Open Source.

Heute erschien eine neue Betaversion der Quick Search Box (Codename Cobalt) mit wirklich vielen Neuerungen. Natürlich kann man nicht nur Programme starten, sondern auch Kontakte, Lesezeichen und Einträge aus dem Google Kalender anzeigen (und vieles mehr).

Der Fairness halber muss man sagen, dass viele Mac OS X-Nutzer sicherlich mit dem internen Spotlight ausreichend versorgt sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Erster 😉

  2. Nur wozu brauche ich das? In welcher weise erleichtert es mir das Arbeiten?

  3. Ich würde euch den Enso Launcher von Humanized empfehlen.
    Sehr schick, schnell, lässt sich mit beliebigen Befehlen erweitern und kann durch eine Features auf der Herstellerseite ergänzt werden. http://humanized.com/enso/beta/all

  4. JürgenHugo says:

    Ich bleib beim altbewährten, wo ich auf schöne Icons klicken kann – das mach ich do so gerne! :mrgreen:

    Merke – für den JH gilt – wo man klicken kann: guuut!, wo man tippen muß: miiieß!

    Einige Shortcuts benutze ich aber doch – für Progs zum starten aber eigentlich garnicht. Tja – alles Gewohnheit. 😛

  5. Windows7 hat im Startmenü auch sowas in der Art integriert oO.. Windows-Taste drücken und Programmname eingeben -> Enter und fertig.

  6. Also, durch Dich Caschy, habe ich ja Launchy erst kennengelernt.Da ich mich aber immer zuerst auf ein neues App „einschiesse“ bevor ich dann ein Vergleichsapp „teste“, muss ich zugeben, es geht NICHTS über Launchy!

    Everything ist eine gute Alternative, aber, für mich als Win7 Benutzer völlig Überflüssg …

    Ich bleib bei Launchy!

    Kleines Manko hats bei mir dennoch mit Launchy: Ab und an geht mein System in der Auslastung bei automatisiertem Re-Chaching in die Knie, nicht Lange, aber beim Daddeln z.B. muss ich das im Taskmanager deaktivieren! Hast Du oder jemand anderes hier eine Idee woran das liegen mag? Mein System findet man [url=http://www.sysprofile.de/id75384]hier[/url], sollte eigentlich reichen …, oder doch nit?

  7. @Lee:
    bravo soweit ist osx mit spotlight auch, der punkt ist, dass man hier anpassen kann, was man sehen will und die websuche darüber läuft

  8. @MaxFragg: Muss Lee aber zustimmen, gibt es sogar bei Windows Vista schon, ist halt zweckmäßig. Vielleicht versteh ich nicht ganz den Mehrwert: Wenn ich ein Programm suche, durchsuche ich meine Programme; wenn ich was im Internet suche, google ich. Einen Filter brauche ich bei ersterem nicht. Und soo wenige Programme hab ich jetz nicht auf meinem Rechner. Aber es scheint ja seinen Mehrwert zu haben 🙂 nur ich sehe ihn eben nicht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.