Pimp my Dropbox – Speicherplatz powered by Google

2. November 2011 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Ein Gastbeitrag von Michael aus Kleinenbroich. Eigentlich war es nicht geplant, dass ich so schnell meinen nächsten Gastbeitrag einreiche – aber diesen Tipp musste ich einfach mit Euch teilen! Ich weiß aus diversen Beiträgen hier im Blog, dass nicht nur Caschy, sondern auch viele von Euch begeisterte Dropbox-User sind. Wer den Dienst mit kostenlosem Online-Speicher aka Cloud noch nicht kennt kann ja einmal die Blogsuche anwerfen – und wird einiges finden.

Nun kann man bei Dropbox die kostenlosen 2,25 GB, die man bei der Anmeldung bekommt, durch Empfehlung des Dienstes erhöhen. Auch dazu hat Caschy schon an der einen oder anderen Stelle etwas geschrieben. Bei Standard-Accounts beträgt der durch diese sogenannten „referrals“ zu erzielende zusätzliche Speicherplatz 8 GB, bei Pro-Accounts oder Studenten-Accounts (siehe auch hierzu Caschys Beitrag) satte 16 GB!

Normalerweise erreichen aber nur Leute mit einer großen Reichweite wie Caschy über Referral-Links wie diesem http://db.tt/EkZzsEc diese Größenordnung, denn je neu angemeldetem User kommen je nach Account „nur“ 250 – 500 MB hinzu. Nun sind aber einige clevere Leute auf die Idee gekommen, Ihre Reichweite zu erhöhen, indem sie ganz klassische Werbung via Google Adwords machen. Und damit das nichts kostet nutzt man einfach Googles Angebot für Neukunden: und beantragt unter http://www.adwords-starthilfe.de/ 50 Euro Startguthaben für diesen Zweck. Es kann etwas dauern, bis man dieses Guthaben zugeteilt bekommt – aber dann
kann es losgehen:

Zunächst meldet man sich bei Google Adwords an. Dort durchläuft man dann den Anmeldeprozess, bei dem man standardmäßig neben seinen Adressdaten auch die Kreditkarteninformationen angeben muss – aber keine Sorge, diese müsst Ihr dank des Startguthabens nicht belasten! Nachdem man seine Daten eingetragen hat gilt es, dazu den Gutscheincode einzugeben. Die Eingabe findet man unter Abrechnung / Abrechnungseinstellungen:

Nachdem man das Guthaben eingelöst hat kann es losgehen mit der Werbekampagne, die möglichst viele Leute dazu bringen soll, auf den Referral-Link zu klicken und sich bei Dropbox anzumelden. Zunächst geht man hierzu auf „Kampagnen“ und dort auf „Neue Kampagne“:

Als nächstes vergibt man im erscheinenden Menü einen Namen für die Kampagne, z.B. „Dropbox“. Als Regionen gibt man für eine möglichst große Reichweite am besten „Alle Länder und Gebiete“ an und übernimmt die dafür vorgeschlagenen Sprachen Deutsch; Englisch; Französisch; Japanisch; Spanisch. Analog wählt man als nächstes beim Ziel der Kampagne „Alle verfügbaren Websites“ und „Alle verfügbaren Geräte“ aus.

Nun folgt ein wichtiger Punkt! Unter „Gebote und Budget“ sollte man zum einen CPC-Gebote automatisch einstellen lassen, um die Klickanzahl für das Budget zu maximieren. Mittlerweile machen schon einige Leute Werbung für Dropbox aus diesem Grund, daher wird man für wenige Cents keinen Platz auf der Suchseite mehr ergattern. Gleichzeitig sollte man daher aber das Budget pro Tag auf z.B. 15€ limitieren, damit man ein paar Tage Zeit hat, bevor das Guthaben verbraucht ist – danach würde nämlich die Kreditkarte tatsächlich belastet! Daher muss diese Aktion auch unbedingt im Auge behalten werden!

Bei den restlichen Einstellungen kann man die Standards übernehmen, so dass das ganze so aussehen sollte:

Nachdem man „Speichern und Fortfahren“ angeklickt hat erscheint die Eingabe für „Anzeigengruppe erstellen“. Hier wird die eigentliche Anzeige entworfen und die Suchbegriffe (Keywords) definiert, zu denen die Anzeige erscheint.

Auch hierzu ein Beispiel für eine deutsche Anzeige:

Das wohl wichtigste Feld ist die Ziel-URL. Dort tragt Ihr Euren persönlichen Empfehlungs-Link von Dropbox ein. Diesen findet Ihr, wenn Ihr bei Dropbox eingeloggt seid, hier. [https://www.dropbox.com/referrals]

Das war’s dann auch schon – nach einem Klick auf „Anzeigengruppe speichern“ wird die Werbung freigeschaltet. Bei mir hat es nur wenige Minuten gedauert, bis schon die ersten Anmeldungen in meinem Dropbox-Account registriert wurden.

Noch einmal der Hinweis: Ihr müsst die Kampagnen verfolgen, damit Ihr sie rechtzeitig löscht bzw. deaktiviert bevor das Guthaben verbraucht ist. Für Kosten, die aus der Nichtbeachtung entstehen, werden weder Caschy noch ich aufkommen. 😉



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22944 Artikel geschrieben.