Outlook.com: Mehr Sicherheit, mehr Domains und Login per Alias

17. April 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Bei Microsoft ist man fleißig. Man werkelt an Windows 8.1, hat gestern eine neue Outlook.com-App für Android auf den Markt gebracht und heute die Zwei-Faktor-Authentifizierung für das Microsoft Konto bekannt gegeben. Diese betrifft logischerweise auch Outlook.com – den gut gelungenen Mail-Dienst von Microsoft. Nun gab man noch bekannt, dass neben der Zwei-Faktor-Authentifizierung noch zwei weitere Features einfließen werden. So ist es möglich, sich mit einem der Alias-Accounts einzuloggen.

Outlook.com_1

Bekanntlich kann man bei Outlook.com mehrere Aliase nutzen, wie das geht, beschrieb ich hier. Weiterhin hat man sich bei Microsoft neue Domains besorgt, die die Nutzer benutzen können. So gibt es nun 32 neue Domains zu nutzen – für ins in Deutschland bedeutet dies zum Beispiel, dass wir nicht nur Mail-Adressen im Format Name@outlook.com nutzen dürfen, sondern auch Name@outlook.de. Die eben genannten Features sind in den kommenden Tagen verfügbar.

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15435 Artikel geschrieben.


22 Kommentare

Julian G. 17. April 2013 um 21:54 Uhr

Oha, vorhin ging bloß immer noch nur @Outlook.com, da kam mir diese Frage direkt wieder auf. Dann freu ich mich drauf und werd immer mal wieder probieren :)

Gerhard Hallstein 17. April 2013 um 22:02 Uhr

Ist schon irgendetwas bekannt, ab wann outlook.com auch als IMAP-Konto genutzt werden kann?

Andreas 17. April 2013 um 22:04 Uhr

Mir fällt gerade nicht ein, was bei einem Maildienst gut gelungen sein soll, bei dem es noch immer nicht möglich ist, Kontaktfotos vom PC hochzuladen…

San 17. April 2013 um 22:08 Uhr

na endlich mit ‘Fleischpeitsche1970′ einloggen :-))

Domi 17. April 2013 um 22:11 Uhr

Gibt es ein genaues Datum, wann die neuen Domains verfügbar sein werden?

Ben 17. April 2013 um 22:22 Uhr

Liebe Outlook.com-Mitarbeiter, die dieses Blog lesen: Wir wollen IMAP und verlassen dafür auch Google!

smk 17. April 2013 um 22:58 Uhr

Ja IMAP ist ein muss. Wegen der “seriösen” Adresse will ich die beruflich nutzen. Aber an jedem Gerät erscheinen alte Mails als ungelesen. Pop3 fühlt mittlerweile so mittelalterlich an…

smk 17. April 2013 um 23:06 Uhr

Neue Domains könnte auch Google vertragen. Man konnte ja nichtmal zur Not auf (das mMn eh besser klingende) googlemail.com ausweichen, Mein Name ist bei Google in Zillionen Kombinationen schon weg;(

Wann? 17. April 2013 um 23:06 Uhr

Wann gibs die neuen Domains?

Julian G. 17. April 2013 um 23:29 Uhr

Wofür wollt ihr IMAP?
Outlook.com unterstützt EAS, was sowohl Outlook am PC als auch jedes aktuelle Mobilgerät beherrschen sollte

Gerhard Hallstein 17. April 2013 um 23:41 Uhr

@ Julian G.:

Was ist denn EAS? Und inwiefern macht es IMAP überflüssig?

Jens 17. April 2013 um 23:53 Uhr

EAS = Exchange Active Sync

Gerhard Hallstein 18. April 2013 um 00:07 Uhr

@ Jens:

Jetzt bin ich genau so unwissend wie vorher, obwohl ich konkret gefragt habe.

Also von einer anderen Warte: Wie kann ich Outlook.com so in Thunderbird einbinden, dass beide Konten (in Thunderbird und in Outlook.com) wie bei IMAP jeweils synchronisiert werden?

Jens 18. April 2013 um 00:13 Uhr

Exchange ActiveSync (EAS) ist ein XML-basiertes Protokoll, das über HTTP oder HTTPS kommuniziert. Es wurde entwickelt, um E-Mails, Kontakte, Kalendereinträge, Aufgaben und Notizen von einem Nachrichten-Server mit einem mobilen Endgerät zu synchronisieren.

Leider kannst du das gar nicht mit Thunderbird, da Thunderbird weder Exchange noch Exchange Active Sync unterstützt. Und Outlook.com kein IMAP, daher ist es derzet nicht möglich das so zu synchronsien wie du willst. wenn Outlook.com IMAP kann, dann gehts – im mom aber nicht

Marc 18. April 2013 um 06:14 Uhr

@Gerhard Hallstein
probier doch Windows Live Mail
(ExQuilla evt. ?!)

egon 18. April 2013 um 08:38 Uhr

Hallo Caschy,
Kannst du bitte eine Meldung rausjagen, sobald die Domains verfügbar sind?
Möchte die Wunschadresse möglichst zeitnah reservieren können.
Thx

Tonymann 18. April 2013 um 10:00 Uhr

Mich würde auch interessieren, wann die neuen Domains verfügbar sind, vielleicht belegt microsoft die ja aber auch vor, das man automatisch alle nutzen kann :-D

trendchiller 20. April 2013 um 01:07 Uhr

die neuen Domains sind ab Freitag Nachmittag verfügbar

Freund 20. April 2013 um 14:20 Uhr

Richtig!
Wozu denn bitte IMAP?! IMAP ist vollkommen wert- und nutzlos, da es weder Kontakte, Aufgaben noch Kalendereinträge synchen kann.
Mails machen zumindest ohne Kontaktesync keinen Spaß… EAS ist eine einfache, sichere und schnelle Lösung alle wichtigen Daten mit einem Benutzernamen und Passwort plattformunabhängig abgleichen zu können. Da muss ich nicht frickeln.

Jeder potente Mailclient kann EAS, jedes Smartphone kann EAS – also sollte man sich Gedanken drüber machen.

Simon Lambrecht 15. Mai 2013 um 23:57 Uhr

EAS hat aber den faden Beigeschmack, dass es ein proprietäres Protokoll ist und jeder der es in seine Anwendung implementiert darf Lizenzgebühren an Microsoft zahlen (siehe Google Sync und ActiveSync) und Microsoft weigert sich nunmehr die Alternativen IMAP und webDAV umzusetzen, da dann ja immer weniger Mitbewerber einen Grund hätten auf EAS zu setzen.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.